Hilfreiche Apps für den Alltag

Heute möchten wir euch 10 verschiedene Arten von Apps vorstellen, die ihr für verschiedene Arten des Alltags mit Sicherheit benutzen könnt oder benötigt. Unter all diesen Apps gibt es kostenlose, wie auch Apps, die Geld kosten. Wir werden euch aber keine direkten Apps empfehlen, sondern nur über die Bereiche sprechen. Vielleicht wisst ihr gar nicht, dass es solche Apps gibt oder habt etwas gelernt, was ihr einem Freund oder einem Familienmitglied mitteilen möchtet.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen und hoffen, dass für den einen oder anderen von euch etwas dabei ist.

Appbereich 1: Apps zu Krankheiten

Zu verschiedenen Krankheiten gibt es Apps, die die Menschen über verschiedene Krankheiten informieren, die dabei helfen die Krankheit richtig zu behandeln und es gibt Apps, die ein regelrechtes Nachschlagewerk für mehrere Krankheiten sind. Aber andere Apps helfen auch zu lernen, wie man mit der Krankheit richtig umgeht und wie man sie selbst erkennen kann. Gerade bei einigen Krankheiten, ist es sinnvoll diese App zu besitzen.

Dazu gehört zum Beispiel eine Endometriose App, die bei der Krankheit Endometriose hilft, indem sie beispielsweise das Tracking der Endometriose Symptome ermöglicht.

Ihr könnt euch aber auch eine App zulegen, die euch regelmäßig daran erinnert eure Tabletten zu nehmen. Das ist gerade bei den Menschen wichtig, die häufig unter Vergesslichkeit leiden oder immer viel zu tun haben.

Appbereich 2: Fitness

Habt ihr öfter das Problem, dass ihr zwar etwas für euch tun möchtet, aber immer wieder die Zeit aus den Augen verliert? Dass ihr regelmäßig euch zwar vornehmt Sport zu machen, aber im Laufe des Tages euch keine Zeit freigeschaufelt habt? Dann solltet ihr euch unbedingt eine passende Fitnessapp aussuchen, die euch entweder regelmäßig um eine bestimmte Uhrzeit daran erinnert, dass ihr Sport machen wollt, oder aber nicht nur als Erinnerungsfunktion und Timer dient, sondern mit euch die verschiedenen Sportübungen durchgeht.

Appbereich 3: Gesundheit

Zum Thema Gesundheit gibt es vielerlei Apps. Dazu gibt es unter anderem Apps mit gesunden Rezepten, Apps, die eure Kalorien zählen, Apps gegen Stress, Apps mit Erinnerung zum Trinken und vieles mehr. Es gibt auch Apps, die eure Schritte zählen, die eure Schlafqualität messen und Apps, die euch (wie oben schon erwähnt) daran erinnern eure Tabletten zu nehmen. Vielleicht sind es ja keine Tabletten gegen Krankheiten, sondern einfach wichtige Nahrungsergänzungsmittel, wie etwa die B12 für Vegetarier und Veganer.

Es gibt auch Apps, die einen dabei unterstützen mit dem Rauchen aufzuhören.

Appbereich 4: Lernen

Zum Lernen gibt es viele verschiedene Arten von Apps, zum Beispiel Nachschlagewerke, Rätsel, Spiele, Humor, Clips und vieles mehr.

Dabei kann man sogar in verschiedene Bereiche unterteilen, zum Beispiel Kreuzworträtsel, Mathematikspiele, Allgemeinbildung oder andere Themen, in denen ihr mehr lernen möchtet. Dazu gehören auch private Dinge, wie Putz-Apps mit Haushaltstipps, eine Flirtapp, eine App um schneller zu lesen oder auch eine App für hilfreiche Schminktipps.

Appbereich 5: Organisation!

Ob in einer WG, in der Familie, beruflich oder privat. Manchen Menschen fällt es schwer sich richtig zu organisieren. Zwar hat man immer mal wieder vor sich an den Putzplan oder einen anderen Plan zu halten, aber in unserer digitalisierten Welt geht es immer wieder unter. Daher empfehlen wir euch eine Organisationsapp für jeden Fall. So zum Beispiel eine Haushaltsapp, die euch, aber auch eure Mitbewohner und Familienmitglieder an die Aufgaben erinnert, eine Organisationsapp für die verschiedenen Tasks bei der Heimarbeit und vieles mehr.

Dazu könnt ihr auch Deadlines setzen, die ihr einhalten müsst.

So gibt es auch Apps, die mit einem Punktesystem funktionieren, sodass man zusätzliche Motivation findet, sich um die jeweilige Aufgabe zu kümmern. Dabei kann man die Aufgaben entweder für alle offen halten oder man weist die eine oder andere Arbeit einer bestimmten Person zu.

Appbereich 6: Finanzapp

Ihr wisst manchmal nicht wo euer Geld abgeblieben ist? Viel zu schnell ist Ebbe auf eurem Konto und ihr wisst gar nicht, warum das so ist? Dann solltet ihr euch eine Finanzapp zulegen, bei der ihr jeden Tag (oder direkt nach jeder Ausgabe) diese in eurer App festhaltet. Nach jeder Woche oder jedem Monat (die Apps sind da unterschiedlich) bekommt ihr eine Übersicht, wie viel Geld ihr wöchentlich oder monatlich ausgebt und ihr könnt sehen, welche Ausgaben vielleicht völlig unnötig gewesen sind.

Appbereich 7: Einkaufslisten

Vergesst ihr oft eure Einkaufslisten Zuhause oder anderorts? Dann solltet ihr euch eine App zulegen, die eure Einkaufsliste auf dem Handy speichert. Da könnt ihr auch mit anderen Handys synchronisieren, sodass ihr immer auf dem neuesten Stand seid, wenn Mitbewohner oder Familienmitglieder etwas hinzufügen.

Appbereich 8: Sprachen

Ihr wollt eine Sprache lernen oder müsst im Urlaub etwas übersetzen? Viele Apps können euch dabei helfen, dass ihr dieses Problem in den Griff bekommt. Auch interaktives Lernen ist möglich, wie auch eine Übersetzung im Bild.

Appbereich 9: Navigation

Ihr wisst nicht wie ihr von A nach B kommt? Dann ist es höchste Zeit, dass ihr euch eine passende App zulegt. Viele Navigationssysteme wie Maps.me oder Syginc zeigen euch, wie ihr den kürzesten Weg zu Fuß, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Wagen hinter euch bringt? Dafür müsst ihr meist nur eine Karte des jeweiligen Landes herunterladen, und schon seid ihr rundum vorbereitet.

In vielen Fällen zeigen euch die Apps auch Unterkünfte, Einkaufsgelegenheiten, Ärzte und Tankstellen an.

Appbereich 10: Sehenswürdigkeiten

Ihr fahrt in Urlaub, wisst aber nicht wo ihr hingehen wollt? Dann solltet ihr euch eine App zulegen, die euch die tollsten und schönsten Sehenswürdigkeiten des Landes zeigt. Ihr könnt auch einstellen, dass die App euch die schönsten Attraktionen aus der Umgebung oder der jeweiligen Stadt zeigen soll. Mit dem Internet kombiniert, könnt ihr sogar sehen, welche Sehenswürdigkeiten ein gutes Preis-Leistungsverhältnis haben und wie die jeweilige Attraktion von anderen Urlaubern bewertet wurde. Das geht schnell und einfach.

Was würdet ihr für Apps wählen?

Welche Arten von Apps interessieren euch am meisten? Welche der oben genannten Apparten kanntet ihr noch nicht oder kanntet ihr vielleicht sogar schon vor dem Beitrag? Was wäre für euch unheimlich praktisch und was interessiert euch überhaupt nicht? Kennt ihr Menschen, die unsinnige Apps verwenden oder haltet ihr Apps allgemein für überbewertet? Wisst ihr jemanden, der die eine oder andere App gebrauchen kann, oder hat diese Person vielleicht einen (für sich) besseren Weg gefunden?

Wir freuen uns sehr über eure Meinungen und Ansichten, die ihr uns gern in die Kommentare schreiben könnt. Falls der Artikel für euch hilfreich war, könnt ihr ihn gerne auf Facebook und anderen sozialen Medien mit euren Freunden und Familienmitgliedern teilen. Wir wünschen euch viel Gesundheit, viel Spaß mit den Apps und natürlich viel Spaß!

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>