Vergesslichkeit im Alltag

Jeder von uns kann mal etwas vergessen – und es kommt auch mal vor, dass wir offensichtliche Dinge völlig vergessen. Beispielsweise gehen wir los, um Taschentücher zu kaufen. Wir gehen raus auf die Straße, ab zum Supermarkt, packen alles in den Wagen, fahren damit zur Kasse, bezahlen, räumen alles in unsere Tüten, gehen Heim, räumen alles aus und dann fällt es uns ein. Wir haben die Taschentücher vergessen! Ich gehöre auch zu den Leuten, die die Sachen vergessen, wenn sie nicht niedergeschrieben sind!

Achja, die ewigen Fragen nach dem: „Ist der Herd aus?“, „Ist das Bügeleisen aus?“ oder „Hab ich abgeschlossen?“ – die Klassiker beim Vergessen.

Andere Leute hingegen vergessen einfach alles – zumindest alles was für ihren Kopf nicht relevant ist. Ich kenne beispielsweise jemanden, der kann sich zum Thema Arbeit einfach alles merken. Wo er welches Programm findet, welche Knöpfe er drücken muss, damit xy passiert, welche Programmen was können. Aber wenn seine Liebste ihn darum bittet das Geschirr wieder an Ort und Stelle zu packen oder Töpfe aus dem Schrank zu holen, öffnet er jedes einzelne Fach in der Küche, weil er nicht weiß wo die Sachen hingehören bzw. wo sie zu finden sind. Dabei leben sie in ein und demselben Haushalt seit über 4 Jahren.

Ebenso kann er sich nicht merken, wie man Gerichte zubereitet; er vergisst Dinge, die man vor wenigen Minuten besprochen hat – erinnert sich aber sehr wohl daran, wenn man es noch mal anspricht, vielleicht nicht sofort, aber er tut es. Bei ihm kann ich nun nicht sagen, dass er einen Mangel in seiner Ernährung hat, seine Frau versorgt ihn abwechslungsreich und reichlich. Ich denke vielmehr, dass es bei ihm der Arbeitsstress ist, der seine Vergesslichkeit mehr werden lässt.

Mir passiert es auch, dass ich vergesslich werde, wenn ich zu viele Sachen auf einmal erledigen muss. Da kann es schon mal passieren, wenn ich mir keine Notiz gemacht habe oder diese Daheim liegen lasse, dass ich den einen oder anderen Punkt vergesse. Wem passiert sowas nicht? Aber ein gewisses Maß an Vergesslichkeit, wie etwa bei dem oben genannten Bekannten, ist auf Dauer echt anstrengend – aber nicht nur für den, der vergisst, sondern für diejenigen, die in seiner Umgebung sind und diese Vergesslichkeit ebenfalls zu spüren bekommen.

Ein Beispiel gefällig?

Wie ist das bei euch mit der Vergesslichkeit? Was tut ihr, um dagegen anzukämpfen? Kennt ihr auch so zerstreute Menschen in eurer Umgebung, die ihren Kopf zu Hause vergessen würden, wenn er nicht angewachsen wäre? Was sind eure Geschichten zum Thema Vergesslichkeit? Gibt es vielleicht spezielle Dinge, die ihr euch einfach nicht merken könnt?

Was man gegen Vergesslichkeit tun kann, könnt ihr hier erfahren.

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.