Eigenen Freiraum nehmen – Warum das so wichtig ist

Im normalen Alltagsleben ist es oft schwierig, sich den eigenen Freiraum zu schaffen. Sowohl berufliche als auch private Verpflichtungen kosten extrem viel Zeit, sodass nicht mehr viele Momente für die persönlichen Bedürfnisse übrig bleiben. Wenn das Gefühl der Fremdbestimmung beständig wächst, ist der Augenblick für einen Wandel gekommen. Ansonsten können sich gravierende Probleme mit der körperlichen und mentalen Gesundheit einstellen.

Freie Zeit für das Schreiben nehmen

Das Schreiben hat therapeutische Effekte und wirkt befreiend. Dabei kann jeder Mensch seine Gefühle und Sorgen festhalten, ohne dass irgendjemand darüber urteilt. In einem Tagebuch lassen sich Dinge erzählen, die geheim sind. Normalerweise ist nicht der Mut dazu da, um sie in Worte zu fassen. Außerdem hilft das Schreiben bei dem Herstellen einer besseren Verbindung zu den eigenen Werten und Zielen. Chaotische Emotionen erscheinen dadurch um einiges klarer, so lassen sich Probleme schneller lösen. Schon einige Minuten am Tag reichen aus, um sich den Frust von der Seele zu schreiben und achtsamer gegenüber der eigenen Entwicklung zu werden. Wer über viel Kreativität verfügt, kann seine Gedanken auch in poetische Gedichte fassen. Für das Festhalten der Schriftwerke bieten sich Poesiealben an, optisch ansprechend wirkt das Modell ‚Henna loves Indigo‘. Auf diese Weise macht das Dichten noch mehr Spaß und wird ebenfalls zu einem haptischen Genuss.

Jede Woche einige Momente der Wellness einplanen

Um verkrampfte Muskeln und ein gestresstes Gemüt zu entspannen, haben sich diverse Anwendungen im Rahmen der Wellness als hilfreich bewährt. In diesen Momenten geht es nur um das eigene Wohlbefinden, alle anderen Belange stehen außen vor. Dazu zählen unter anderem:

  • Massagen
  • Saunagänge
  • Kneippkuren
  • Maniküre und Pediküre

Wenn nicht genug finanzielle Mittel für solche Prozeduren zur Verfügung stehen, lässt sich die Wellness auch Zuhause in Eigenregie durchführen. So sorgt ein Bad bei Kerzenlicht mit aromatischen Ölen für eine tiefgehende Erholung nach einem harten Arbeitstag. Im Anschluss die Haut mit einer duftenden Bodylotion eincremen und dabei sanft massieren. Dank einer Meditation mit Naturklängen kommen wirre Gedanken endlich zu Ruhe und der Rest des Körpers kann sich auch entspannen. Um die Muskeln zu stärken und die Flexibilität zu verbessern, die Sportmatte für Yogaübungen auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten ausrollen.

Sich mit guten Freunden verabreden

Im Alltagstrott kommen häufig die sozialen Kontakte zu kurz. Wer Kinder hat und gleichzeitig einen Beruf ausübt, hat meistens nicht viel Zeit für Unternehmungen mit Freunden. Deshalb wird dieser Bereich im Leben stark vernachlässigt und macht sich negativ bemerkbar. Dabei sind Freundschaften extrem wichtig, mit ihnen lassen sich spannende Unternehmungen umsetzen sowie nach Herzenslust lachen. Deshalb sollte der Partner mindestens einmal in der Woche die Kinder abends betreuen, um etwas mit der besten Freundin oder einem guten Kumpel zu planen. Dafür bietet sich beispielsweise ein Besuch im Kino oder ein Spaziergang in der Natur an.

Fazit

Wer es schafft, sich im Alltag den eigenen Freiraum zu nehmen, kann sich an vielen glücklichen und entspannten Momenten erfreuen.

About the author

Verena Walter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>