Ein Herz und eine Seele

Es ist eine der bekanntesten deutschen Serien, die wir kennen – anfänglich noch in schwarz-weiß gedreht, dann aber in Farbe erneuert. Ein Klassiker aus den 80ern, der sich auf gerade mal 2 Staffeln beschränkt (Schade, schade).

In den Hauptrollen sind:

Alfred Tetzlaff, auch bekannt unter dem Namen Ekel-Alfred; und letzterer Name ist auch Programm. Alfred weiß nicht nur alles, sondern auch immer alles besser und eckt damit regelmäßig in seiner Familie, aber auch bei Nachbarn und Kollegen an. Das macht aber nicht nur seine Besserwisserei (oder das was er dafür hält), sondern auch seine weltfremde Ansicht über Ausländer, Gastarbeiter und Frauen (von denen er allesamt nicht viel hält). Speziell von seiner Frau hält er nicht viel, was seinem chauvinistischen bzw. Frauen verachtenden Verhalten zu entnehmen ist. So kann er auch an seinen Familienmitgliedern kaum ein gutes Haar lassen und pöbelt wann immer er kann, selbst wenn er Mist verzapft, sind für ihn prinzipiell die anderen Schuld!

Else (Dorothea) Tetzlaff ist die gute Seele in der Familie, die sich um alles und jeden kümmert. Sie kümmert sich um den Haushalt, erledigt die Einkäufe, macht das Essen und wird regelmäßig von ihrem Mann rund gemacht, weil sie von Politik, Sport und Kultur nicht viel versteht. Allerdings bekommt Else immer wieder die Unterstützung ihrer Tochter und ihres Schwiegersohns.

Rita Graf ist die einzige Tochter von Alfred und Else und lebt mit ihrem Mann Michael in ihrem alten Kinderzimmer im Elternhaus. Sie weiß sich gegen ihren Vater zu behaupten und hat seine verbohrten und spießigen, sowie altmodischen Ansichten nicht geerbt. Sie ist berufstätig und tüchtig, wird von ihrem Vater aber oftmals als missraten und zu freizügig hingestellt.

Michael Graf ist der Schwiegersohn von Alfred und Else, sowie der Ehepartner von Rita. Alfred passt speziell seine politische Gesinnung nicht, weswegen Alfred gerne und regelmäßig darauf herumhackt. Obwohl Michael ebenfalls sein Geld verdient, hält Alfred ihm gerne mal vor, er würde auf seiner Tasche liegen. Michael lässt sich ebenfalls nichts von Alfred gefallen und kontert gerne mal, wenn auch mit einer deutlich gewählteren Ausdrucksweise.

 

Tetzlaff

 

Eine herrliche Komödie , die man einfach gesehen haben muss. Auch wenn die Darsteller aus der Serie ein Herz und eine Seele in der zweiten Staffel zur Hälfte ausgewechselt wurden, ein absolutes Muss für jeden Nostalgie-Fan und jeden, der gerne lacht. Die erste Staffel besteht aus 21 Folgen, wobei einige Episoden in Farbe nachgedreht wurden (die Geschichte darin hat sich aber zum Teil geändert) und in der zweiten Staffel existieren leider nur 4 Folgen.

Ich liebe diese Serie und werde sie mir wahrscheinlich noch in 10 oder 20 Jahren anschauen 🙂

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.