Gleichberechtigung – wie sie wirklich funktioniert

Die ganze Angelegenheit mit der Gleichberechtigung wird (so habe ich das zumindest im Gefühl) gerne falsch verstanden. Dabei ist es doch eigentlich ganz simpel.

Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau

Viele Frauen haben das Gefühl von Männern auf das Hausmütterchen reduziert zu werden, einfach nur weil sie Frauen sind. Leider ist es auch so, dass viele Männer der Meinung sind, dass Frauen quasi dafür geboren sind am Herd zu stehen, die Kinder zu versorgen, den Haushalt in Ordnung zu halten und dergleichen. Das ist kein Problem, wenn die Frau das genau so sieht und mit dem Leben als Hausfrau und Mutter glücklich ist – jedoch von vorn herein davon auszugehen ist in meinen Augen ziemlich respektlos (und das sehen sicher einige andere Damen genauso). Jedoch ist es von den Frauen ebenfalls falsch immer und überall wie ein rohes Ei behandelt werden zu wollen. Mag sein, dass die Durchschnittsfrau nicht so kräftig ist wie der Mann und dass der Mann in den meisten Fällen auch mehr heben kann, das bedeutet aber nicht, dass sie nicht heben kann. Was ich hingegen auf die Gleichberechtigung angleichen würde, wären die gleichen Gehälter für Mann und Frau, sowie eine gleichberechtigte Höhe der Kosten für die Krankenversicherung. In vielen Berufen verdienen Frauen weniger als Männer, obwohl sie genau so hart und genau so lange arbeiten – und darüber hinaus sind die Kosten für die Krankenkasse bei Frauen höher als die bei Männern. Sicher, Frauen werden statistisch gesehen älter und leben für gewöhnlich auch gesünder als Männer, das erklärt aber nicht, warum sie weniger Gehalt bekommen.

Das ist so als…

Das ist so als würde man jeden Menschen mit dem Steuersatz eines Millionärs gleichsetzen. Das wäre unfair? Wäre es auch, aber die ungerechte Bezahlung und die ungerechten Kosten sind es nicht? In meinen Augen ja! Zumal es ja nicht heißt, dass jede Frau automatisch länger und gesünder lebt. Theoretisch kann jeder morgen vom Bus überrollt werden, und nicht jede Frau lebt hauptsächlich von Salaten. Es gibt genügend feminine Wesen, die auf der Erde wandeln und sich sehr schlecht ernähren, keinen Sport machen, gar übergewichtig sind. Genauso gibt es Männer, die überdurchschnittlich viel Sport treiben, sich gesund und bewusst ernähren und nicht nur schlank sind, sondern auch viele Muskeln haben.

Und überhaupt, sollte man nicht für eine gesunde Lebensweise irgendwie belohnt werden? Ich meine, es gibt zwar diese Aufschläge dafür, wenn man zu viel wiegt, aber wie wäre es einfach mal die Menschen für das was sie richtig machen auch zu belohnen? Das würde doch das richtige Bewusstsein schärfen, oder nicht?

Finanzielle Gleichberechtigung

Im Osten und im Westen von Deutschland sieht es mit der Bezahlung in verschiedenen Jobs auch ganz anders aus. Die im Osten verdienen weniger als im Westen. Aber auch in anderen Teilen Deutschlands sind die Bezahlungen unterschiedlich.

Hier kurz und bündig in einem Video gezeigt; das Thema: Mindestlohn

Ist doch auch nicht fair, oder?

Es ist ein wenig wie in dem einen Video von Lars Golenia, in dem er über rassistische Neidhammel auf Facebook berichtet und ihre Aussagen kommentiert. Es ging da um die Steuersätze von Flüchtlingen und von Arbeitslosen, bei denen er mit Recherche raus gefunden hat, dass die Arbeitslosen mehr Geld zur Verfügung haben als Flüchtlinge.

Lars Golenia wortwörtlich: „Wäre es nicht eher diskriminierend, wenn beide das Gleiche zahlen müssten? Gleichberechtigung bedeutet nicht, dass alle das Gleiche zahlen, sondern es bedeutet, dass man das zahlt, was dem Einkommen angemessen ist.“

Und bezüglich dieses Zitates denke ich dann wieder an die Krankenversicherungen.

Mehr zu dem Video von Lars Golenia:

Gleichberechtigung – wie sie wirklich funktioniert
5 (100%) 2 votes

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.