Das Beste vom Mann – lang oder dick?

Von einigen Männern kennt man das Problem, dass sie sich um ihr bestes Stück Gedanken machen. Ist es lang genug? Ist es dick genug? Kann man damit eine Frau zufriedenstellen, oder lacht sie einen womöglich aus? Beschäftigen wir uns hier und heute mit dem besten Stück und weiteren relevanten Themen.

Eventuell ist das Thema auch für die eine oder andere Frau von Bedeutung, bleibt also dran, es wird spannend!

Dick oder lang?

Eine der wichtigsten Fragen in puncto Befriedigung ist die Frage, ob es die Länge oder die Dicke macht? Wonach sehnt sich eine Frau mehr? Nach einem langen Glied oder einem dicken Prachtstück? Spielt beides überhaupt eine Rolle und gibt es da das „richtige Maß“?

Nun meinen viele Männer ja immer, dass die Länge ihres besten Stücks so viel ausmachen würde. Weil die Frau es so sehr liebt, wenn der Mann so besonders Tief in sie eindringen kann. Fakt ist aber, dass die Länge für einige Frauen viel mehr eine Qual ist, da sie sich nicht befriedigt fühlt, sondern aufgespießt. Besonders bei kleinen Frauen von 1,50 Meter ist der Weg vom Anfang des Eingangs bis zur Gebärmutter nicht so lang, wie bei einer Frau, die 1,90 Meter groß ist.

Insgesamt hieß es anhand mehrerer Studien, dass Frauen mit einem dicken Penis wesentlich zufriedener waren, als mit einem Mann, der einen besonders langen Penis aufgewiesen hat.

Für alle Männer, die sich sorgen, ihr Penis sei zu dünn, gibt es hier eine interessante Webseite mit Informationen auf die Frage, wie man einen dickeren Penis bekommen kann.

ABER(!) es kommt nicht nur auf Länge und Dicke an

Auch wenn die Sorgen von manchen Männern berechtigt erscheint, die Länge und die Dicke ist nicht das Wichtigste beim Penis. Viel mehr kommt es darauf an, wenn man keine Zeit, keine Lust, kein Geld und keine Geduld hat die Länge oder die Dicke zu ändern, dass man weiß mit dem Prachtstück richtig umzugehen. Die Lösung lautet: Technik.

Die richtige Technik macht viel aus – vor allem aber auch die Position beim Sex. Es ist nicht das gleiche, ob man jemanden im Doggy Style zum Orgasmus führt, wenn sie auf ihm reitet oder wenn er sie in der Missionarsstellung glücklich machen will. Für jeden Penis ist eine andere Sex Stellung gut geeignet, ohne den Partner aufzuspießen oder ihn zu langweilen.

Hier ein paar Beispiele:

Wenn er einen großen Penis hat, empfehlen sich folgende Positionen: Der Clip, die Schenkel-Stürmerin, der Affe, die Lotusblume, sinnliches Kreuz, die Genießerin, der große Wagen, die Liebes-Brezel, die portugiesische Galeere, „Kreuz und Quer“, der Doppeldecker, der bestürzte Engel, der Waffenstillstand, die heiße Pause bzw. der Spannungsbogen oder der Sidekick.

Besitzt der Mann einen eher dicken Penis, sind folgende Stellungen gut geeignet: Der Sitzsack, das Sandwich und am Rande des Wahnsinns.

Ist der Penis verhältnismäßig klein, ist das kein Grund zur Sorge, mit diesen Stellungen, bringt er seine Liebste ebenfalls in Wallung: Super-G, Magic Mountain, die Sphinx, der Rückenakt, die stolze Königin, der betörende Schmetterling, der Delfin, der Schmetterling, das große X, der gefallene Engel oder das Nirvana.

Bei Männern mit einem besonders dünnen Penis sind alle Sexstellungen gut geeignet, bei der die Frau ihre Beine geschlossen hat. So hat sie das Gefühl, dass er sie gut ausfüllt und er genießt die Penetration.

Worauf es noch ankommt

Das Thema Sex ist ja vielfältig. Es geht nicht immer nur um den Akt an sich – es geht auch um das drum herum. Frauen, zumindest viele Frauen, lieben es, wenn das Vorspiel lang und ausgiebig ist. Dabei geht es nicht um stundenlanges Gekuschel, aber um eine zärtliche Annäherung mit Küssen und Streicheleinheiten, mit einem romantischen Essen, vielleicht sogar Tanzen.

Aber auch hier ist wichtig, dass man die Frau ein wenig kennen lernt und jeder darauf achtet, dass er es so macht, wie es für ihn und die Liebste passt. Wenn er nicht der Typ für viel Romantik ist und lieber auf Handschellen und Sexspielzeug steht, dann sollte er sich eine Frau suchen, die in der Hinsicht die gleichen Vorlieben teilt – und wenn sie ihm zu dominant ist, er aber lieber ruhige und süße Frauen mag – und die sich auch so beim Sex äußern – könnte das ebenfalls für Reibereien sorgen.

Was gehört alles zum Vorspiel?

Jede Frau mag es anders, daher ist es wichtig die Vorlieben mit der Partnerin im Vorfeld abzuklären. Dementsprechend ist eine gewisse Offenheit mit dem Partner (ob nun bedienungstechnisch oder rein sexuell) wichtig. Nicht jeder steht auf das Gleiche und wenn der Partner offen für Neues ist, lohnt es sich auch mal etwas Neues auszuprobieren. Vielleicht gefällt es ja beiden und sie beide haben eine neue Vorliebe gewonnen.

Allgemein gibt es aber viele Dinge, die zum Vorspiel gehören. Angefangen vom Petting übers Streicheln und Küssen, bis hin zum Blowjob und der oralen Befriedigung der Frau. Diese und ähnliche Methoden machen den Sex rundum spannend. Auch Fesselspiele, Spielzeuge, Kerzen und Massageöle, sowie Gleitgel können interessante neue Aspekte ins Vorspiel mit einbringen.

Vielleicht mag der Partner auch versaute Worte hören, möchte Tiernamen bekommen oder mag es grob angefasst zu werden.

Codewort!

Ehe man aber „irgendwas“ macht und jemand anderem schadet, ist es sinnvoll im Vorfeld einige Dinge zu klären, insbesondere, wenn man mit dem Partner das erste Mal schläft oder aber wenn man diese und jene Praktik noch nicht ausprobiert. Hierbei könnte zum Beispiel ein Codewort sinnvoll sein, um dem Partner zu vermitteln, dass man genug hat. Dieses Codewort könnte eine Figur aus einem Film sein, ein Haushaltsgegenstand, ein simples „Stop“, ein Lebensmittel, ein Name oder ein anderes Wort. Dieses Codewort sollte sich aber von den restlichen Bezeichnungen abheben, die während dem Akt oder im Laufe des Vorspiels fallen können.

Wenn beispielsweise beide versaute Worte ausprobieren möchten und sich Tiernamen um die Ohren hauen, wäre ein Codwort „Schwein“ unklug gewählt und stiftet nur Verwirrung. Fällt hingegen ein simples Wort, wie: Handy, Sparbuch, Homer Simpson oder Zahnbürste, können etwaige Missverständnisse umgangen werden.

Was ist für euch das Wichtigste beim Sex?

Sind es die Spielsachen, der Partner oder die Art vom Sex? Mögt ihr lieber dicke oder lange Penisse? Wie wünscht ihr euch den perfekten Sex? Welches ist eure Lieblingsstellung und wie sehr steht ihr aufs Vorspiel?

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.