Abnehmen mit Genuss

Abnehmen ist für viele Menschen in der jetzigen Zeit wieder ein sehr interessantes Thema, denn über die kalten Tage und gerade wegen Corona fällt es vielen schwer fit zu bleiben. Zwar kann man Fahrrad fahren und Spaziergänge machen, wer aber normalerweise gerne ins Fitnessstudio geht, muss aktuell darauf verzichten und sich anders fit halten.

Am besten kann man abnehmen, wenn man seine Diät genießt. Das geht auf verschiedene Arten. Ich möchte euch hier und heute in diesem Beitrag ein paar Diäten vorstellen, bei denen die Menschen abnehmen und dennoch ihre Diät genießen.

Diät 1: Formuladiät

Die Formuladiäten halten seit vielen Jahrzehnten Einzug in den Haushalten. Eine der bekanntesten Marken ist Slim Fast. Hierbei werden eine oder zwei Mahlzeiten durch einen Eiweißshake ersetzt und man kann eine normale Mahlzeit genießen. Durch die geringere Zufuhr an Kalorien nimmt der Formula-Diätler ab. Die meist verwendeten Geschmacksrichtungen bei den Formula-Drinks sind Vanille, Banane, Schokolade und Erdbeer. Die Getränke müssen einen Mindeststandard halten, bei dem viel wert darauf gelegt wird, dass die Eiweißdrinks mit verschiedenen Nährstoffen angereichert sind, damit keine Mangelerscheinungen entstehen, wenn man die Formuladiät über einen längeren Zeitraum machen möchte.

Wie lange man diese Diät machen möchte, hängt unter anderem damit zusammen, wie viel Gewicht man verlieren möchte, wie viel Zeit man mit der Diät dafür benötigt und wie viel Disziplin man natürlich hat. Dadurch, dass es mehrere Geschmackssorten gibt, fällt es einem meist leichter diese Diät länger durchzuhalten. Wenn ihr mehr darüber lesen möchtet, dann findet ihr hier alles zu Formuladiäten.

Diät 2: FDH

Die FDH-Diät ist eigentlich keine richtige Diät. Es ist viel mehr eine Ernährungseinschränkung. Denn auch wenn man weiß, dass bestimmte Speisen nicht sehr gesund sind, will man während der Diät nicht auf sie verzichten. Dank der FDH-Methode (FDH steht hierbei für „Friss die Hälfte“) kann man weiterhin fettige und zuckerhaltige Dickmacher genießen – allerdings werden alle Ernährungsrationen auf die Hälfte gekürzt.

Generell ist die Idee ziemlich clever. Denn dadurch, dass man seine liebsten Dickmacher weiterhin genießen darf, und sich keine großartigen Verbote auferlegt, entsteht kein enormer Heißhunger. Allerdings ist es so, dass die FDH-Diät viel Disziplin benötigt. Denn es gibt einige Menschen, die ein Problem damit haben übrig gebliebene Reste für die nächste Mahlzeit stehen zu lassen. Sie gehen jederzeit in die Küche, greifen nach einem Müsliriegel, Schokolade oder einer Cola und genießen es, ohne weiter drüber nachzudenken.

Darüber hinaus machen viele den Fehler die gestrichene Hälfte komplett leer zu lassen. Das heißt, dass die Portionen von jetzt auf Gleich um die Hälfte schrumpft und das bei vielen großen Hunger auslöst, weil sich ihr Magen nicht so schnell an die kleineren Portionen gewöhnt hat. Das hat wiederum zur Folge, dass man anfängt viel eher dazu neigt die Flinte ins Korn zu werfen.

Besser wäre es im Zuge der FDH Diät nur die ungesunden Lebensmittel zu reduzieren und die übrige (leere) Tellerhälfte mit gesunden Speisen wie Reis, Gemüse oder einem leichten Salat zu füllen. Auf diese Weise wird man immer satt, spart dennoch ordentlich Kalorien und hat nicht das Gefühl auf etwas wichtiges zu verzichten. Grundsätzlich ist FDH jedoch ein Mythos, lese dazu auch meine Diät Mythen auf der Spur!

Diät 3: Trennkost

Trennkost ist eine sehr bekannte und beliebte Form des Abnehmens. Hierbei werden die Lebensmittel in 3 Lebensmittelgruppen geteilt. Gruppe 1: Kohlenhydrate, Gruppe 2: Eiweiß und Gruppe 3: Neutral.

Die Verfechter der Trennkost-Diäten sind der Überzeugung, dass die Kombination aus Eiweiß und Kohlenhydraten dick macht, weswegen sie sagen, dass man nur Kohlenhydrate mit neutralen Lebensmitteln mischen soll – genauso wie man zu Eiweißgerichten nur neutrale Lebensmittel kombiniert. Dabei soll es keine Rolle spielen ob der Trennköstler 2 oder 3 Kohlenhydrat-Mahlzeiten oder 2 oder 3 Eiweißspeisen verzehrt. Wichtig ist hierbei nur, dass man maximal 3 Mahlzeiten am Tag zu sich nimmt und zwischen den Mahlzeiten Minimum 4 bis 5 Stunden verstreichen lässt.

Eine der bekanntesten Trennkost-Methoden ist die Schlank im Schlaf Methode von Dr. Pape. Auch hier vergehen Mehrere Stunden zwischen den einzelnen Mahlzeiten, man beschränkt sich auf 3 Mahlzeiten, es gibt keine Snacks zwischendurch und auch hier werden die einzelnen 3 Gruppen betrachtet. Allerdings hat der Dr. Pape es so gelöst, dass man morgens Kohlenhydrate isst, zum Mittagessen eine Mischkost gestattet ist und zum Abend eine Eiweißkost auf den Tisch kommt. Alle Gerichte dürfen mit neutralen Lebensmitteln gemischt werden. Hierbei kommt es darauf an, den Körper auf 3 Mahlzeiten zu beschränken und sich zu jeder Mahlzeit satt zu essen.

Durch die Kohlenhydrate am Morgen soll der Körper mit viel Energie versorgt werden. Die Mischkost zum Mittag hilft die Balance zu halten und das Eiweiß am Abend soll die Fettverbrennung anregen.

Diät 4: Energy Drink Diät

Die Energy Drink Diät ist eine der gefährlichsten Diäten, die im Bereich der Crash Diäten existiert. Denn die Crash Diät ist aus vielerlei Hinsicht gefährlich. Normal ist es so, dass die Crash Diäten dazu beitragen, dass man innerhalb kürzester Zeit viel Gewicht verliert. Gerade bei den Menschen mit starkem Übergewicht wirkt diese Diät auf den ersten Blick sehr interessant und erfolgversprechend. Allerdings vergessen viele dabei, dass diese Crash Diäten nicht für eine lange Dauer gemacht ist. Das bedeutet, dass man schnell auch wieder in die alten Ernährungsgewohnheiten zurück kehrt. Denn abgesehen davon, dass man in einem kurzen Zeitraum viele Pfunde purzeln lässt, gewinnt man bei der Diät keine neuen Erkenntnisse. Man lernt nichts über die eigenen Ernährungsgewohnheiten, man gewinnt keine Erkenntnisse über eine verbesserte Lebensweise und durch den kurzzeitigen Gewichtsverlust wird dem Körper eine Hungersnot vorgegaukelt, sodass der anfängt neue Reserven aufzubauen, wenn man sich im Anschluss wieder wie vorher ernährt.

Die Energy Drink Diät ist hierbei besonders gefährlich. Abgesehen davon, dass man sich nur leere und für den Körper bedeutungslose Kalorien zuführt, wird der Kreislauf und der Stoffwechsel so stark angekurbelt, dass beides nach der Diät enorm abfällt und stark gestört ist. Das bedeutet wiederum, dass es dem Körper nach dieser Diät schwerer fällt Kalorien zu verbrennen. Zudem gab es schon mehrere Nachrichten von Menschen, die täglich mehrere Energy Drinks konsumiert haben und daraufhin zusammen gebrochen sind.

Zwar wird das nach 2 oder 3 Tagen höchst wahrscheinlich nicht passieren, doch das hängt auch vom Alter ab und dem körperlichen Zustand der einzelnen Person. Wer ohnehin Herzprobleme hat oder eine andere schwerwiegende Krankheit, sollte sich ohnehin von den Energy Drinks fern halten.

Allgemein ist diese Diät (ebenso wie andere Crash Diäten) nicht empfehlenswert, da sie viel zu einseitig und brandgefährlich ist. Wenn ihr auf die Idee kommt es mit dieser Diät auszuprobieren, dann solltet ihr es euch gut überlegen, ob ihr das wirklich machen möchtet.

Welche Diäten habt ihr schon ausprobiert?

Habt ihr schon mehrere Diäten hinter euch und wie lange habt ihr sie durchgehalten? Welche Diät hat euch am meisten zugesagt und welche Diät war überhaupt nicht euer Fall? Erzählt uns von euren Erfahrungen und wenn ihr möchtet, dürft ihr den Beitrag gerne auf Facebook und anderen sozialen Medien teilen. Wenn ihr mich und meinen Blog unterstützen möchtet, würde ich mich übr eine positive Bewertung eurerseits sehr freuen.

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.