Musikalisches Highlight – der Film Sing!

Jetzt habe ich endlich den Film Sing! gesehen und bin sehr glücklich, dass ich ihn mir angeschaut habe. Der Film ist ein sehr schöner, lustiger, aber auch nachdenklicher Animationsfilm, der viel Abwechslung bietet und gleich mehrere Geschichten auf einmal bietet.

Zum einen ist da Buster Moon, ein freundlicher und ehrgeiziger Koala voller Visionen und Träume ist. Nachdem sein Vater ihm das Theater gekauft hat, wollte Buster groß raus kommen und mit seinem Theater die Massen begeistern. Doch unglücklicherweise läuft es in seinem Theater nicht so gut, und abgesehen von seiner Assistentin Matilda Crawly, ist die restliche Crew des Theaters von seiner Zahlungsunfähigkeit genervt und steht ihm nicht länger zur Seite.

Nachdem auch die Eltern von seinem Freund und Schafskumpel Eddie keinen müden Cent mehr in die Shows von Buster investieren wollen, versucht Buster mit allen Mitteln ein Gesangswettbewerb auf die Beine zu stellen, bei dem alle Tiere der Stadt herzlich eingeladen sind. Das Preisgeld beläuft sich mit den letzten Habseligkeiten des Koalas auf gerade mal 1.000 Dollar, doch aufgrund eines kleinen Missgeschicks mit Matildas Glasauge, wurde die Gewinnhöhe auf 100.000 Dollar erhöht.

Sämtliche Tiere der Stadt kommen zum Vorsingen und geben ihr Bestes. In die engere Auswahl kommen Haussau und Mutter Rosita, der von sich maßlos überzeugte weiße Mäuserich Mike, das Punk-Rock-Stachelschweingirl Ash und der Gorilla Johnny, zusammen mit einigen anderen Talenten, die aber einer nach dem anderen ausscheiden. Die talentierte, aber schüchterne Elefantendame Meena möchte gerne auftreten, vermasselt zwar das Vorsingen, doch ein unerwarteter Zufall verschafft ihr einen Job hinter den Kulissen.

Rosita liebt es zu singen, ist aber mit ihren 25 Kindern und dem Haushalt stets beschäftigt, und ihr Ehemann Norman geht von früh morgens bis zum späten Abend arbeiten und ist danach so fertig, dass er für seine Frau kein Ohr hat. Da sie beim Vorsingen punkten kann, ihre Performance Buster aber nicht überzeugt haben, möchte er sie mit dem exzentrischen Gunter zusammen in ein Team werfen.

Das Stachelschweinmädchen Ash sing leidenschaftlich gerne und tritt von Zeit zu Zeit mit ihrem Freund Lance in einigen Clubs auf. Ihre Erfolge sind allerdings bescheiden und egal wie sehr sie sich reinkniet, Lance hat immer das Gefühl, sie ruiniere seine Auftritte. Beide versuchen es beim Gesangscasting in Busters Theater, doch der Schock ist für Lance groß, denn Buster möchte nicht ihn beim Wettbewerb haben, sondern Ash. Die ist gerne dabei, muss aber eines Tages feststellen, dass ihr Freund sich in ihrer Abwesenheit mit einer anderen Stachelschweindame trifft.

Auch Johnny ist leidenschaftlicher Sänger und möchte mit seinem Talent Großes bewirken. Sein Vater hat jedoch andere Pläne für seinen Sohn und möchte, dass er in seine kriminellen Fußstapfen tritt. Er spannt ihn in die Diebstähle mit ein, obwohl sein Sohn sich da absolut nicht integrieren kann. Eines Tages kommt der große Coup, mit dem die Bande aussorgen kann und Johnny braucht nichts weiter zu machen, als den Wagen zu fahren, da er aber beim Gesangswettbewerb dabei sein will, schafft er es nicht rechtzeitig zurück und sein Vater wird von der Polizei geschnappt.

Musiker Mäuserich Mike ist darauf angewiesen auf der Straße Saxophon zu spielen und damit etwas Geld in die Kasse zu bringen, würde aber gerne mehr Geld haben, um sich alles leisten zu können. Trotz seiner geringen Körpergröße, ist Mike ganz schön auf Zack und lässt sich auch von größeren Tieren nicht herumschubsen, doch der kleine Ganove treibt es einmal zu bunt und wird von drei Bären verfolgt, die er beim Pokern übers Ohr gehauen hat.

Elefantendame Meena ist beim Singen ein absolutes Naturtalent und ihre ganze Familie steht hinter ihr, doch die Angst vor vielen Tieren zu singen, ist so groß, dass sie sich einfach nicht überwinden kann. Als der Zufall es so will und Meena die Chance erhält wenigstens als Bühnenassistentin mitzuwirken, kann Meena ihrer Familie nicht beichten, dass sie bei der Talentshow eigentlich gar nicht dabei ist. Eine glückliche Fügung lässt es aber zu, dass Buster ihre Stimme doch zu hören bekommt und er bittet sie bei der Show aufzutreten.

Ein bewegender und humorvoller Film mit fantastischen Klassikern und abwechslungsreichen Charakteren. Ein Spaß für die gesamte Familie.

Ich für meinen Teil kann ihn nur wärmstens empfehlen – vor allem auch, weil die Lieder zum Mitsingen und Mitswingen einladen 🙂

Musikalisches Highlight – der Film Sing!
Rate this post

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.