Ferienwohnung oder Hotel? Was ist besser?

Bezüglich des Urlaubs muss man finanziell überlegen, was man machen möchte; dadurch ergeben sich Fragen wie: Ferienwohnung oder Hotel? Die Wahl der Ferienunterkunft ist sehr wichtig, vor allem wenn man schon weiß, was man im jeweiligen Land alles machen und sehen möchte. Nehmen wir als Beispiel mal die Nordsee.

An der Nordsee und der Umgebung finden sich zahlreiche Hotels, die über die verschiedensten Vorteile verfügen, manche haben ein hauseigenes Restaurant, andere haben ein umfangreiches Spa-Angebot, um ihre Gäste zu verwöhnen und in dem nächsten Hotel schwebt man regelrecht im Luxus. Man kann bei einem Hotel günstig davon kommen und je nach Lage und Ausstattung siebzig Euro die Nacht zahlen, oder aber auch schnell mal zweihundert.

Aber auch die Ferienwohnungen – oder auch Ferienhäuser – sind preislich sehr unterschiedlich gefächert. Manche Häuser bekommt man schon für achtzig Euro die Nacht, für andere Ferienhäuser zahlt man hundertzwanzig Euro und mehr die Nacht. Nun könnte man meinen, dass Ferienwohnungen anhand der Größe preiswerter wären als ein Hotel oder ein Ferienhaus – das ist aber nicht zwangsläufig der Fall. Je nachdem wie viele Quadratmeter es umfasst, wie neu es ausgestattet ist und in welcher Lage es sich befindet (beispielsweise im Stadtzentrum oder eher am Rand) können die Preise enorm abweichen. Ferienwohnungen können zwischen fünfzig und zweihundert Euro kosten. (Alle Preise sind etwa grob umschlagen.)

Und was ist besser?

Nun, das lässt sich so nicht einfach klären, dazu muss man ein paar Faktoren klären. Wichtig ist es beispielsweise zu wissen, wie viel man für seinen Urlaub finanziell eingeplant bzw. übrig hat. Wer etwas mehr Geld übrig hat und sich ein wenig was gönnen möchte, wird mit der Wahl eines Hotels wohl ganz glücklich sein. Dort werden die Zimmer vom Personal gereinigt, es werden neue Duschutensilien hingestellt und es gibt jedes Mal ein frisch gemachtes Bett. Das bedeutet aber auch, dass man für sein Essen die meiste Zeit essen gehen wird. Vielleicht holt man sich einen fertigen Snack zwischendurch (abgepackte Sandwiches, fertiger Salat oder einfach nur Obst), aber viele Optionen etwas im Zimmer zu machen bleiben einem nicht – vielleicht, wenn man einen Wasserkocher hat, kann man vielleicht noch eine Nudelsuppe machen, aber viel mehr kann man kaum machen, es sei denn, man räumt die Minibar aus und packt dort etwas Brot hinein – aber das kann zuweilen auch Ärger geben, wenn das dem Personal auffällt – und bei dem Säubern des Zimmers und dem Auffüllen der Minibar, fällt das bestimmt auf. Ansonsten ist ein Urlaub im Hotel zwar sehr gemütlich, aber auch kostspieliger.

Mit einer Ferienunterkunft mit eingebauter Küche und Co. hat man die Chance sein Essen selbst zu machen. Mit den richtigen Zutaten (frischem Obst und Gemüse, wenig Fertiggerichte) und aus dem richtigen Supermarkt gekauft, kommt man dabei sehr günstig weg. Außerdem kann man sich für seine Ausflüge auch daheim seine eigenen Brote fertig machen oder andere leckere Snacks vorbereiten, die man anschließend gut eingepackt mit auf Reisen nimmt. Zwar muss man bei der Ferienunterkunft selbst für Ordnung sorgen, wenn man es sauber und schier haben möchte, aber dafür spart man im Bereich Speisen und Getränke jede Menge. Natürlich kann man auch essen gehen, wenn man eine Ferienwohnung hat, allerdings ist dies auf freiwilliger Basis, während einem mit einer Unterkunft im Hotel nicht viel übrig bleibt.

Weitere Vorteile

Im Prinzip haben beide Unterkunftsarten ihre Vor- und Nachteile. Um uns aber nicht laufend mit den negativen Dingen zu beschäftigen, hier noch eine kleine Zusammenfassung der Dinge, die bei der jeweiligen Unterkunft positiv hervorstechen.

Hotel: Das Hotel bietet einem jede Menge Komfort, auch schon bei zwei bis drei Sternen. Je nachdem wie viele Sterne das ausgewählte Hotel hat, bieten sich im gleichen Gebäude (oder nahe dran) auch ein Fitnessstudio, ein Restaurant, ein Spa- und Wellnessbereich, vielleicht sogar ein Friseur. Außerdem bietet ein Hotel viel Sicherheit, da immer jemand da ist, den man erreichen kann und überall Kameras aufgestellt sind, die alles dokumentieren. Darüber hinaus hat ein Hotel verschiedene Services, wie etwa einen Wäschedienst, einen Weckdienst oder auch einen Zimmerservice. Je nach Lage und Hotelfläche findet man auch einen Pool, sowie zahlreiche attraktive Spiele- und Beschäftigungsmöglichkeiten im Hause.

Ferienhaus, -wohnung: Eine Ferienwohnung hat ebenfalls viele positive Aspekte. Einer davon ist die persönliche und liebevolle Gestaltung der Räume. Anders als bei einem Hotel, wo alle Zimmer gleich aussehen, liegt hier ein ganz individueller Charme. Ferienwohnungen haben manchmal auch den Vorteil, dass man sein Haustier mitnehmen kann, das ist auf den entsprechenden Angebotsseiten aber schriftlich vermerkt. Ein Ferienhaus hat darüber hinaus noch vorweg, dass man dort auch mit etwas lauterer Musik nicht automatisch die Nachbarn stört. Eine bestimmte Lautstärke vom Fernseher oder dem Radio kann andere Hotelgäste belästigen und auch bei einer Ferienwohnung störend für die Nachbarn sein. Bei einem Ferienhaus ist es ein wenig anders.

 

 

Welche Unterkunft bevorzugt ihr? Nehmt ihr gerne ein Hotel, eine Ferienwohnung oder lieber ein Ferienhaus? Oder nehmt ihr am Liebsten etwas ganz anderes? Schreibt es mir in die Kommentare!

Ferienwohnung oder Hotel? Was ist besser?
Rate this post

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.