Verstopfte Rohre, was tun?

Es kann immer mal passieren, dass man duscht, sich die Zähne putzt, Hände wäscht oder das Geschirr spült, und dabei feststellt, dass der Ausguss nicht so gut abläuft wie sonst. Das ist sehr unangenehm und kann zu einer schrecklichen Geruchsbildung führen; vor allen Dingen, wenn man das Problem lange vor sich hinschiebt. Bevor man aber den Kopf in den Sand steckt, gebe ich euch in diesem Artikel ein paar Tipps und Tricks, wie ihr das Problem vielleicht ohne große Kosten in den Griff kriegt.

Google

Über Google kann man nach einem Profi suchen, der sich um das Problem kümmert. Um die Suche zu vereinfachen, sollte man den Dienstleister samt Wohnort suchen. Beispielsweise „Rohrreinigung Krefeld“ oder „Sanitärfachmann Hamburg“ So kann man sich sicher sein, dass man die Hilfe bekommt, die für die eigene Region zuständig ist.

Zudem kann man online über die Google Bewertungen sehen, wie beliebt und wie gut der jeweilige Service tatsächlich ist. Das verringert die Gefahr auf ein schwarzes Schaf reinzufallen und zeigt auch, wie teuer, professionell und schnell die Mitarbeiter sind. Besonders relevant sind die Bewertungen der vergangenen 3 Monate, denn die sind noch die aktuellsten. Alles was davor war (sofern es sich nicht in den letzten 3 Monaten wiederholt hat), kann sich mittlerweile geändert und verbessert haben.

Oberflächlich reinigen

Manchmal kann das Wasser einfach nicht abfließen, weil die Löcher mit Lebensmittelresten, Platikteilchen, Haaren oder Seifenresten verstopft sind. Gerade in der Dusche kommt es häufig vor, dass Menschen mit langen Haaren einzelne langen Haare verlieren und diese sich im Ausguss verheddern. Hier hilft nur mit der Hand rein greifen oder mit einer Zange die Haare aus dem Ausguss zu ziehen. Das dauert in der Regel nur wenige Minuten und die Verstopfung ist verschwunden!

Kartoffelwasser

Ein gutes Hausmittel gegen verstopfte Rohre sei Kartoffelwasser. Einfach ein paar Kartoffeln kochen und das heiße Wasser in den Ausguss gießen, das soll die Rohre im Nu frei machen (oder zumindest verhindern, dass die Rohre ständig verstopfen. Wichtig ist, dass das Wasser noch heiß ist.

Cola

Ein ebenfalls sehr beliebtes Mittel, um Verstopfungen zu lösen, ist Cola. Dabei muss es keine neue Flasche Cola sein. Eine angefangene (oder auch abgestandene) Flasche genügt. Einfach in den Ausguss kippen, über Nacht ziehen lassen, und am nächsten Tag ist die Verstopfung wie weg geblasen.

Auseinander bauen

Wer handwerklich begabt ist und das notwendige Werkzeug Zuhause hat, kann die Rohre unter dem Waschbecken auseinander nehmen und die Verstopfung selbst lösen. Meist befindet sich etwas in den Rohren, was man nicht mit Rohrreiniger, Cola oder Kartoffelwasser lösen kann. Unsere Vormieter haben es irgendwie geschafft mehrere Teelöffel in dem Ausguss verschwinden zu lassen. Wer weiß, was euer Vormieter drin gelassen hat?

Aber leider ist es so, dass man mit dem Auseinanderbauen nicht weit kommt. In diesen Fällen ist es besser, dass man den Fachmann kommen lässt, der sich um alles kümmert und mit professionellem Werkzeug gegen die Verstopfung vorgehen kann.

Wie oft habt ihr das Problem mit verstopften Rohren?

Habt ihr dieses Problem öfter oder seid ihr davon gar nicht betroffen? Was macht ihr bei Verstopfungen in den Rohren und habt ihr vielleicht einen Fachmann in der Familie oder im Freundeskreis? Schreibt mir einen Kommentar mit euren Geschichten, Ideen und Tipps zu dem Problem; und wenn ihr wollt, könnt ihr dem Artikel gerne eine positive Bewertung geben und den Beitrag teilen.

Ich wünsche euch viel Erfolg mit dem was ihr tut und saubere Rohre 🙂

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>