Das perfekte Bett

Schlaf ist wichtig – nicht nur für die Arbeit und den Alltag, sondern auch für die Gesundheit. Je besser man schläft, desto besser geht es dem Menschen. Zum Schlaf gehört aber viel dazu. Zum einen sollte man nicht zu spät essen, nicht zu spät getrunken haben, nichts tun, was einen aufregt, die Umgebung sollte ruhig sein und im Idealfall sitzt man nicht bis zur letzten Minute am Computer, dem Handy oder dem Fernseher. Auch das Schlafzimmer sollte ordentlich sein und es ist von Vorteil, wenn immer frische Luft vefügbar ist. Kein Sport vor dem Schlafengehen, nichts Schweres essen vor der Schlafenszeit und den Abend angenehm und entspannend ausklingen lassen. Das sind die grundlegenden Dinge, die man immer beherzigen sollte, bevor man sich am Abend ins Bett fallen lässt.

Aber es gibt noch eine andere Sache, die beim Schlafengehen essenziell ist. Nämlich: Das Bett! Wir können nicht vernünftig schlafen, wenn wir kein anständiges Bett haben.

Aber was gehört zu einem vernünftigen Bett? Lasst uns das mal klären!

Punkt 1: Das Gestell

Das Bett muss einiges aushalten. Man legt sich hin, dreht sich um, kuschelt mit dem Partner und manchmal lassen wir uns drauf fallen. Dafür brauchen wir ein stabiles Gerüst, das farblich vom Design und vom Material so passen muss, wie man es sich vorstellt. Möchte man ein Bett aus Holz, ein Bett mit Metallfüßen, ein Boxspring Bett, ein Samt Bett, ein Bett mit hoher Rückenlehne oder möchte man ein Bett mit einer bestimmten Breite, damit die Partner möglichst viel Platz haben? Der aktuelle Trend ist Boxspringbetten aus Samt.

Nach all diesen Punkten sollte man sich gemeinschaftlich einigen und entweder ein fertiges Bettgestell kaufen, oder es sich beim Tischler bauen lassen.

Punkt 2: Die Matratze

Für den Matratzenhorchdienst ist die Matratze enorm wichtig. Es gibt die Matratzen nicht nur in verschiedenen Größen und Dicken, sondern auch in unterschiedlichen Stärkegeraden. Es gibt harte Matratzen, weiche Matratzen, mittelharte und mittelweiche Matratzen. Matratzen mit Schaumstoff, Matratzen mit Schaumstof, Federkernmatratzen, Hybrid-Matratzen und Matratzen, die komplett mit Wasser gefüllt sind, sogenannte Wasserbetten.

Welche Matratze eignet sich? Das ist eine gute Frage, die man nicht in einem Satz beantworten kann. Wichtig ist hierbei, was man selbst braucht. In erster Linie sind immer die Matratzen von Vorteil, die sich der Körperform anpassen. Dadurch wird nämlich gewährleistet, dass der Rücken nicht verbogen wird, sondern auch beim Schlafen in jeder Position eine Linie bildet. Aber es kommt auch darauf an, wie es sich beim schlafen anfühlt. Beides kann man nämlich mit einer harten oder weichen Matratze erreichen – die Frage ist nur: Auf welcher Art der Matratze fühlt man sich wohl? Wo kann man drauf schlafen? Es ist nicht empfehlenswert sich eine Matratze zu holen, die der Testsieger geworden ist, wenn man darauf kein Auge zu bekommt.

Punkt 3: Das Kissen

Ein Kissen ist ein Kissen. Was kann man da schon falsch machen? Eine ganze Menge. Angefangen von der Größe über den Inhalt, die Form und die Festigkeit. Wie auch bei der Matratze sollte das Kissen so ausgelegt sein, dass man in jeder Schlafposition die Kissen den Nacken nicht überdehnt oder ähnliches.

Die Füllungen für normale Schlafkissen können unter anderem aus Federn oder Daunen bestehen, Synthetik, Schaumstoff, Naturhaar, Tempur und Latex. Es gibt sogar sogenannte Seitenschläferkissen für diejenigen, die gerne und oft auf der Seite schlafen.

Punkt 4: Die Decke

Auch hier stellt sich die Frage, was man bei der Wahl einer Decke verkehrt machen kann. Aber auch hier kann man viel verkehrt machen. So gibt es zum Beispiel Decken mit Daunen und Federn, Tierhaardecken bestehend aus Kameelhaar, Kaschmir oder Schafschurwole, natürliche Bettdecken aus naturfasern wie Seide, Leinen oder Baumwolle und synthetische Fasern, wie etwa Microfaser-Decken.

Auch hierbei kommt es auf die Größe an, der Stoff, die Atmungsaktivität und vieles mehr. Man kann sich im Bett nur dann wohl fühlen, wenn man vernünftig zugedeckt ist und wenn man es im Winter kuschelig warm hat und im Sommer nicht zu heiß. Man soll sich in seiner Decke gut fühlen und sich gerne darin einkuscheln. Wer sich eine Decke aussucht, in der er sich nicht wohl fühlt, wie soll er dann gut damit schlafen?

Punkt 5: Die Bettwäsche

Gerade die Bettwäsche, bestehend aus Laken, Kopfkissenüberzug und Deckenüberzug ist wichtig, wenn man sich in seinem Bett wohl fühlen möchte. Nicht jeder ist ein Fan von Seidenbettwäsche und nicht jeder mag es mit Baumwolle am Körper. Aber auch die Größe spielt eine Rolle, die Farben, die Muster, die Qualität, die Verarbeitung und die Aura.

Die Bettwäsche sollte lange halten, eine gute Qualität aufweisen, schön aussehen und rundum das sein, worauf man sich immer freuen kann. Man möchte schließlich in ein Bett steigen, das einen zu sich ruft. Das sagt: „Komm, leg dich hin und ruh dich aus, ich helfe dir dabei!“ Und kein Bett, bei dem man bereits in der Tür umdrehen möchte, wenn man hinsieht.

Wichtig: Bei allen Punkten, ob es die Matratze ist, die Decke, das Kissen oder die Bettwäsche, ist es enorm wichtig, dass sie atmungsaktiv sind, sodass Schweiß und andere Gerüche schnell verschwinden und sich keine Bakterien bilden. Zumnidest keine unnötigen.

Punkt 6: Die Sauberkeit

Für einen angenehmen Schlaf ist die Sauberkeit wichtig. Im Schlafzimmer, bei der Bettwäsche, bei dem Kissen und der Decke selbst, aber auch bei der Matratze und im Idealfall beim Körper. Es wird immer angeraten geduscht oder gebadet ins Bett zu gehen. Dadurch schleppt man den Schmutz und die Auren vom Alltag nicht ins Bett und die Bettwäsche bleibt länger frisch.

Aber natürlich müssen die Matratze, die Bettdecke und das Kissen sowie die Überzüge und das Laken ebenfalls regelmäßig gereinigt werden. Ab in die Waschmaschine und vernünftig reinigen mit antibakteriellen Mitteln, das könnte Essig sein oder ein starkes Waschmittel. Bei einer Matratze hilft ein Dampfstrahler, um den mikroskopisch kleinen Übeltätern den Gar aus zu machen und um die Matratze grundlegend von Schweiß, Hautresten und Haarresten zu reinigen.

Mit frisch gereinigter Bettwäsche, Matratze und Bettlaken schläft es sich viel besser und viel erholsamer.

Und bei euch?

Schlaft ihr in einem guten Bett oder arbeitet ihr an einem neuen Bett? Was für eine Matratze ist für euch die richtige? Wie sauber und ordentlich ist es bei euch im Schlafzimmer? Wie viel seid ihr bereit für ein Bett auszugeben? Was ist für euch wichtig? Erzählt von eurer Meinung und euren Erfahrungen. Viel Spaß und ein schönes Wochenende allerseits!

Das perfekte Bett
5 (100%) 1 vote[s]

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.