Kirschkernkissen – warum ich es liebe und warum jeder eins haben sollte

Wer kennt aus der Kindheit noch die Wärmeflaschen? Alle mal Hände hoch!

Ich kannte sie und ich fand sie persönlich immer furchtbar. Nicht nur, weil man die Dinger immer wieder neu mit Wasser befüllen musste, wenn man nicht aufgepasst hat, hat man sich das heiße Wasser über die Finger gegossen und sich höllisch weh getan.

Als ich älter wurde und etwas brauchte, um meine Unterleibsschmerzen in den Griff zu bekommen, habe ich mir eigentlich eine Wärmflasche zulegen wollen, habe dann aber etwas völlig anderes gefunden. Ich habe mich bei der Verkäuferin erkundigt was das ist und wie man es benutzte und nachdem ich das erfahren hatte, war das Kirschkernkissen meins!

Warum ich es damals so toll fand und auch heute immer noch so genial finde, erkläre ich euch in diesem Beitrag.

Aufwärmen

Das Kirschkernkissen muss nicht alle Nase lang mit etwas befüllt werden, sondern man muss es lediglich aufwärmen. Das hat mir sehr gut gefallen, da man mir damals schon beigebracht hat, wie wichtig Wasser als Ressource ist. Außerdem hatte ich bei der Gummiwärmflasche immer Angst gehabt, dass sie platzen und das heiße Wasser sich über mich ergießen würde.

Bei einem Kirschkernkissen habe ich diese Befürchtung nicht. Nicht nur, dass da kein Druck aufgebaut wird, der dem Stoff schaden könnte, alle Kirschkernkissen, die ich bislang in den Händen hielt, wirkten auf mich sehr robust. Außerdem war die Handhabung beim Aufwärmen denkbar leicht. Man nimmt entweder eine Mikrowelle oder einen Ofen, legt das Kirschkernkissen da hinein und wärmt es auf (natürlich ist es in der Mikrowelle bedeutend schneller, aber wenn man keine hat, wäre der Ofen eine perfekte Alternative.

Wie lange hält das Kirschkernkissen warm?

Die Frage ist nicht so leicht zu beantworten, denn das kommt auf viele verschiedene Faktoren an. Wie groß ist das Kirschkernkissen? Wie wurde es erwärmt? Wie lange wurde es erwärmt? Welche Temperatur hat man gewählt? Vor allem auch: Welche Form hat das Kirschkernkissen?

Das Kirschkernkissen gibt es in ethlichen Größen und Formen. Meistens haben Kirschkernkissen eine einzige Kammer, aber einige Kirschkernkissen haben mehrere Kammern. Mit mehreren Kammern sind diese Kissen gut geeignet für den Nacken oder um es die Wirbelsäule entlang zu legen. Mit einer einzigen Kammer ist das Kissen hervorragend für eine einzige und kurze Fläche, wie etwa den Bauch, die Füße, den Kopf oder die Hände.

Generell habe ich das Gefühl, dass das Kirschkernkissen länger warm hält als eine Wärmflasche. Das liegt in den Kirschkernen, die die Wärme besonders gut aufnehmen und nur langsam wieder abgeben. Bei der Wärmflasche hingegen wird die eingelagerte Wärme schnell wieder abgegeben und das Wasser im Inneren ist schnell erkaltet.

Warum hält das Kirschkernkissen länger warm?

Höchstwahrschelinlich liegt es daran, dass die Wärme besser in den Kernen aufbewahrt wird und sich die Kirschkerne gegenseitig mit Wärme bestrahlen. Im Gegensatz zum Wasser hat man bei einm Kissen keine große Masse, die wieder erkaltet, sondern mehrere kleine Teile, die wiederum für sich genommen ebenfalls wieder Wärme aufnehmen und abgeben können. Dadurch wärmen die Körner nicht nur uns, sondern auch sich gegenseitig, um die Wärme länger abgeben zu können.

Wo kann man ein Kirschkernkissen kaufen?

Kirschkernkissen gibt es in zahlreichen großen Geschäften in der Haushaltabteilung, wie etwa bei Real oder Ikea. Zudem kann man diese Kissen in vielen Drogerien, in der Apotheke und in zahlreichen Bioläden erwerben. Eine weitere Möglichkeit an farbenfrohen Optionen, die preislich ebenfalls gut gelegen sind, bietet das Internet.

Gibt es noch andere Körnerkissen?

Ich war wirklich erstaunt, als ich gesehen habe wie viele Sorten von Körnerkissen es gibt. Ich kannte noch die Kirschkernkissen und die Leinsamen-Kissen. Aber es gibt noch etliche andere Füllstoffe, wie Roggen, Traubenkerne, Weizen, Rapssamen, Johannisbeerkerne, Dinkel, Amaranth und dann gibt es das alles auch noch mal in Bioqualität.

Unvorstellbar – vor allem frage ich mich: Wozu gibt es die in Bio? Hat man Angst die chemischen Stoffe, mit denen die Pflanzen womöglich besprüht wurden, durch die Hitze nach außen zu befördern und sie einzuatmen?

Welcher Füllstoff ist am besten geeignet?

Theoretisch eignen sich alle Füllstoffe, um aus dem Kissen ein fantastisches Körnerkissen zu machen. Es kommt ganz auf den Bedarf und die Handhabe an. Möchte man das Kissen einem kleinen Kind geben, das eventuel damit kuschelt und sich nicht versehentlich verletzen soll, sind kleine Körner deutlich passender, als große harte Kirschkerne.

Abgesehen davon sind alle Formen von Körnerkissen goldrichtig, um dem Körper an entsprechender Stelle schnell, einfach und bequem Wärme zu schenken.

Wärmekissen für alle Bereiche

Für Menschen, die des öfteren über fehlende Wärme oder Schmerzen in bestimmten Körperarealen klagen, können aus einer Vielzahl an Kissen das Kissen wählen das zu ihnen und ihren individuellen Bedürfnissen passt. So gibt es beispielsweise Kissen, die speziell für den Nacken geeignet sind; Kissen, deren Aufbau und Kammern hervorragend den Bauch umschließen und vieles mehr. Wenn ihr also regelmäßig über Nackenschmerzen klagt oder an einer anderen Stelle speziell Wärme benötigt, könnt ihr euch ein Körnerkissen kaufen, das perfekt auf eure Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Bei normaler Handhabung hält ein Körnerkissen bei guter Qualität, eine Ewigkeit.

Andere Wärmehelfer

Für unterwegs und für Daheim gibt es noch zahlreiche andere Wärmequellen. Für Zuhause gibt es beispielsweise kuschelige Decken, sogar Heizdecken, Fußwärmer, kuschelige Hausschuhe, Wärmelampen und vieles mehr. Wenn mir Zuhause kalt wird, nehme ich am liebsten meine große Kuscheldecke, setze mich mit meinem Mann und meinen Haustieren aufs Sofa und dann gibt es eine Rundum-Kuschelparty!

Wer viel unterwegs ist und öfter friert, sollte sich Schuhe mit guter Isolation und Fütterung zulegen. Genauso sinnvoll – besonders an kalten und windigen Tagen sind Handschuhe, Schals und Mütze. Mag zwar nicht immer cool aussehen – aber lieber uncool aussehen und gesund sein, als mordsmäßig cool im Bett liegen und nichts können.

Was hält euch warm?

Nutzt ihr eine oder mehrere der oben genannten Möglichkeiten? Oder haltet ihr euch lieber mit warmen Gedanken warm? Habt ihr bereits ein Körnerkissen und wenn ja, welches? Wie oft benutzt ihr es und wie lange hält ein Kissen bei euch? Habt ihr noch ein Kissen aus Großmutters Zeiten? Oder besitzt ihr ein eigenes?

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.