Das eigene Paradies hinter dem Haus

Das eigene Paradies hinter dem Haus

Immer wenn ich an einem wunderschönen Garten vorbei gehe oder fahre, dann bin ich sehr neidisch auf den Besitzer. Nicht nur, dass die einen Garten haben und ich nicht, es ist auch die Problematik, dass ich keinerlei Kreativität für die Gartengestaltung habe. Geschweige denn für die Dekoration im Haus. Ich bin zwar an und für sich ein Mensch der sich durchaus als kreativ bezeichnen würde. Jedoch beschränkt sich meine Kreativität auf andere Bereiche. Was unter anderem meinem mangelnden Wissen im Bereich Haus und Garten geschuldet ist. Ich beschäftige mich ziemlich wenig mit Bildern von hübsch eingerichteten Häusern und schön dekorierten Gärten.

Warum? Weil ich mich mit dem arrangieren musste, was mir zur Verfügung gestellt ist (Wohnfläche, großräumig oder verwinkelt, wie viele Räume?) und es am Ende eh nicht ausgesehen hat wie auf den Bildern – was mich ein wenig traurig gestimmt hat.

Aber wenn ich mein eigenes Haus und meinen eigenen Garten haben könnte, dann würde ich gerne ein paar Besonderheiten darin haben wollen. Ich weiß nioch nicht wie viele der nachfolgenden Dekorationselemente ich tatsächlich haben wollen würde – kommt schließlich auch auf die Preise an.

Doch nun genug des Vorgeplänkels. Legen wir los.

Obstbäume

Ich weiß nicht wie viele Obstbäume ich gerne im Garten hätte, aber ein oder zwei hätte ich mit Sicherheit gerne. Jedes Mal zur Saison jede Menge Obst flücken, das ist doch Spitze! Und bei guter Behandlung sogar absolut Bio! Ich müsste mich zwar über den Insektenschutz informieren, da manche Käfer und andere Insekten es auf bestimmte Bäume abgesehen haben, aber ich denke, wenn ich mit einem Profi spreche, kann der mir viele gute Tipps geben, wie ich meine Pflanzen vor unlieben Plagegeistern schützen kann.

Auch gegen Obststräucher hätte ich nichts einzuwenden. Regelmäßig frische Himbeeren oder Blaubeeren würde ich auch nicht verachten.

Ganzjahresblumen

Ich bewundere Menschen, die sich regelmäßig die Zeit nehmen und ihre Blümchen jedes Jahr aufs neue für ihren Garten nachkaufen und einpflanzen. Ich habe dazu weder die Zeit noch die Lust. In meinem Garten würde ich Blumen aufstellen wollen, die das ganze Jahr halten. Beispielsweise Rosensträucher. Richtig eingepflanzt (habe ich gehört), übersteht die Pflanze den Winter und im nächsten Jahr blüht die Blume wieder in voller Pracht.

Bei Stiefmütterchen und anderen kleinen und zarten Pflänzchen würde das nur funktionieren, wenn man sie in einem Topf aufbewahrt und man diesen für die kalte Jahreszeit mit ins Haus nimmt. Aber ich fürchte, dass ich (zumindest bei dem aktuellen Stand) selbst das ständig vergessen würde.

Teich

Ich habe immer diese romantische Vorstellung von einem Gartenteich. Allerdings nicht dieses kleine Ding, was meine Eltern in den Garten gestellt haben, sondern ein vernünftiger, schöner Teich, der auch nach einem Teich aussieht. Am liebsten mit Wasserlilien, umringt von schönen Steinen am Ufer. Vielleicht diese glatt gewaschenen, wie man sie am Strand findet, oder diese weißen Steine, die ich häufig gesehen habe. Und dazu ein kleiner entspannender Wasserfall, der mit dem Plätschern gut bei Yoga und Meditation helfen soll.

Auf der anderen Seite erinnere ich mich wieder an die fürchterlichen Besucher, die so ein Gartenteich zwangsläufig mit sich bringt. Mücken. Jeden Sommer hätte ich dann Ärger mit diesen fürchterlichen Mücken. Ich kann sie gar nicht vom Teich fern halten, fürchte ich. Das ist sehr schade, denn in Anbetracht der Lage, und hinsichtlich der Tatsache, dass diese Biester mich und mein Blut für gewöhnlich sehr gern haben, werde ich darauf wahrscheinlich doch verzichen müssen. Bedauerlich.

Terrasse

Ich finde, bei einem kleinen Garten gehört eine hübsche Terrasse einfach dazu. Ein fester solider Boden auf dem ich einen Tisch und ein paar Stühle, sowie einen Grill und andere Gegenstände platzieren kann. Am besten als Wintergarten verbunden mit verschließbaren Glastüren und einem ordentlichen Dach, der sowohl als Regen-, als auch als Sonnenschutz dient.

Zwar müsste man die Terrasse auch regelmäßig säubern, damit sie schön aussieht, aber der Gedanke gefällt mir eigentlich sehr gut. Mit einem Waschbecken oder einem Wasserhahn für den Schlauch und einer Düse, könnte ich die Schuhe abspülen und dort abstellen. Sonst müsste ich sie letzten Endes in den Dreck stellen und bräuchte Ersatzschuhe, um mir draußen nicht die Füße dreckig zu machen.

Schaukel

Ob ich Kinder habe? Nein. Ob ich Besuch von Kindern erwarte? Nein. Ob ich Schaukeln mag? Ja! Ich liebe Schaukeln. Vor allem würde ich aber eine Konstruktion haben wollen, die auch hohe Gewichtsklassen, damit also auch Erwachsene, stämmen kann. Hin und wieder ist es in Ordnung ein wenig Kind zu sein – und das wäre meine Art.

Oder alternativ eine Hängematte im Garten, vielleicht auch mit entsprechender Metallkonstruktion frei stehend auf der Terrasse. Das wäre natürlich super, um einfach mal zu entspannen. Das müsste aber eine vernünftige Hängematte sein. Eine gleichmäßige, schöne Hängematte. Nicht wie dieses alte schäbige Ding aus meiner Kindheit, das sich angefühlt und ausgesehen hat wie ein Fischernetz und genauso weh getan hat, wenn man länger drin liegen geblieben ist. Natürlich war diese Hängematte ziemlich stabil – aber wenn man es sich darin bequem machen will, sollte sie doch zumindest gemütlich sein, nicht wahr?

Rosenbogen mit Blumen

Bildhübsch oder?

Ich habe schon häufiger Restaurants mit schönn „Vorgarten“ gesehen, die direkt am Eingang so einen schönen Rosenbogen bzw. Blumenbogen hatten,, was einem beim Betreten das Gefühl gab, in in andere Welt inzutreten. So etwas würde ich, villeicht nicht direkt am Eingang, aber schon gut sichtbar im Garten aufstellen. Die Kosten betragen wohl zwischn 100 – 200€ wie ich hier gesehen habe: https://www.kuheiga.com/rosenbogen-und-laubengang-kuheiga-com/.

Gehweg

Ich liebe es, wenn ein Garten von der einen zur anderen Ecke führt und man einen kleinen Gehweg hat, um nicht ständig auf den Rasen zu treten. Das ist besonders bei Regen sehr angenehm, da man so nicht im Rasen versinken kann. Besonders gut gefallen mir die Gartengehwege mit den einzelnen Steinen, die in unterschiedlichen Größen und in verschiedenen Abständen in den Boden eingearbeitet sind. Besonders für Kinder ist das ein Heidenspaß, wenn sie von Stein zu Stein hüpfen und den Rasen drum herum nicht berühren dürfen.

Keinen Pool

Lange Zeit hatten mein Mann und ich über einen Pool nachgedacht, sind aber zu dem Entschluss gekommen, dass ein Pool für uns nicht geeignet ist. Nicht nur, dass wir ihn (wenn wir ein haus mit Pool gemietet haben) viel zu selten nutzten, es kostet auch ein Heidengeld die Pumpen das ganze Jahr über am Laufen zu halten. Außerdem sind wir beide nicht die großen Fans von Chlor (was bei einem Pool immer mit dabei ist). Zudem können wir den Pool für einen Teil des Jahres überhaupt nicht benutzen, da es viel zu kalt ist oder das unwetter mitspielt.

Die einzige Möglichkeit, bei der Wind und Wetter keine Rolle spielen würden, wäre ein Indoor-Pool. Aber das hat a) nichts mehr mit dem Garten zu tun und b) würde es dann in einem Teil des Hauses nach Schwimmbad müffeln. Nein, danke.

Wie möchtet ihr euren Garten in der Zukunft haben? Oder habt ihr bereits den Garten eurer Träume? Was beinhaltet er oder was möchtet ihr in eurem Garten haben? Seid ihr die begeisterten Gartenfreunde oder ist es für euch eine der vielen Verpflichtungen des Alltags?

Rate this post

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.