Nicht jeder kann Erfolg mit Let’s Plays haben

Viele sehenen sich nach einem großen Erfolg mit Let’s Plays

Ich sehe immer wieder, dass immer mehr und mehr Menschen anfangen Youtube-Videos zu machen. Manche machen einen Beauty-Kanal, die nächsten füllen ihren Kanal mit Infos zu den Themen Gesundheit und Fitness, der nächste betreibt einen Kanal über Fashion und wieder andere wollen Let’s Plays machen.

Was ist ein Let’s Play?

Mit dem Let’s Play ist ein Video-Format gemeint, bei dem man ein Spiel spielt und die Leute einem dabei zusehen können. Aber es läuft nicht einfach nur das Spiel, man redet auch dazu – sagt zum Beispiel seine Meinung, reagiert auf die Situation oder kommentiert, was einem durch den Kopf geht.

Dabei beschränken sich manche Kanäle auf bestimmte Video-Spiel-Arten, wie etwa Horror, Wimmelbild oder Racing; andere spielen eine große Bandbreite, weil sie sich für mehr als nur eine Art von Spielen interessieren.

Kann man mit allen Spielen ein Let’s Play machen?

Theoretisch ja, weil Spiel ist Spiel. Allerdings ist es aber auch so, dass man mit den entsprechenden Spielen auch erst mal gefunden werden muss. Es gibt viele Spiele, wie beispielsweise Solitaire, die mit Sicherheit nicht so oft und viel gesucht werden, wie etwa World of Warcraft, die Grand Theft Auto Reihe oder aktuelle Spielehits.

Wenn man einigermaßen bekannt ist, kann es auch okay sein, ein paar unbekannte Spiele zu spielen und die Leute schauen einem dennoch zu.

Was gibt es beim Let’s Play zu beachten?

Einiges! Für ein anständiges Let’s Play benötigt man eine vernünftige Ausstattung. Dazu gehört zunächst ein ordentliches Mikrofon, bei dem die Stimme nicht dumpf klingt, es nicht rauscht und das unschöne Geräusche auffängt (womöglich noch mit einem Pop-Schutz), ein gutes Aufnahmeprogramm, mit dem man die Spiele in guter Qualität aufnimmt, ein Schneideprogramm, mit dem man die Aufnahme ebenso in guter Qualität schneidet, vielleicht noch eine Kamera, falls man sich selbst aufnimmt und ein Programm zum Rendern. Ebenfalls ist es wichtig ausreichend Speicherplatz zu haben, weshalb eine (oder zwei) externe Festplatte(n) von Vorteil ist (sind).

Abgesehen vom technischen Must-Have muss man aber auch von sich einiges mitbringen. Man sollte deutlich sprechen (nicht nuscheln, nicht zu leise sprechen, aber auch nicht brüllen), eine angenehme Stimme haben, man sollte wissen, wann es Zeit ist den Mund zu halten und die Sequenzen und Spielabschnitte zu genießen, wann man vielleicht auch die Kamera ausschaltet und sollte einen vernünftigen Wortschatz haben.

Die Videos sollten nicht zu lang sein und in regelmäßigen Abständen veröffentlicht werden (1 x am Tag, oder jeden zweiten Tag ist immer ein guter Maßstab). Zudem ist es hilfreich, die Videos an mehreren Stellen zu veröffentlichen, beispielsweise auf einer eigenen Website, Youtube, Myvideo und Facebook.

Wie wird man bekannt?

Das ist wohl der mit Abstand schwierigste Teil, denn nur weil man ein gutes Equipment hat, bedeutet das noch lange nicht, dass die Leute auf Youtube einem die Bude einrennen. Vom Erfolg und nicht Erfolg hängt viel ab, zum Beispiel, ob man konsequent jeden Tag etwas online setzt, ob die Leute die Stimme und die Art zu moderieren mögen, ob die Spiele interessant sind, ob man nur jemanden kopiert oder man selbst ist.

Zudem gibt es mittlerweile schon allerhand gute Youtuber und darunter viele Let’s-Player, die ihren Job gut machen. Der bekannteste und beliebteste Youtuber im Let’s-Play Genre ist Gronkh mit über 4 Millionen Abonnenten. Dieser Mann spielt sämtliche Spielegenres: Abenteuer, Fantasy, Horror, Wimmelbild und vieles mehr. Er versteht es mit seinem Humor die Leute zu begeistern und seine markante Stimme ist für viele ein absolutes Muss.

Dadurch, dass es aber schon so viele Let’s Player gibt und da von vielen nicht mehr nach neuen Let’s Playern geschaut wird (die aber auch nicht viel Werbung für sich machen und eventuell das fehlende Equipment haben), ist es schwierig da durchzuboxen. Die meisten stellen es sich auch zu einfach vor. Einfach ein Video machen, online stellen und schon würden die Leute kommen.

So ist es leider nicht. Wer damit richtig Geld verdienen möchte, der sollte mehr machen, als nur Spiele spielen und die online stellen – wobei der Gedanke mit Spiele spielen Geld zu verdienen sicher ein schöner Gedanke ist.

Nicht jeder kann Erfolg mit Let’s Plays haben
4 (80%) 1 vote

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.