Am falschen Ende sparen – Fallen erkennen

In vielen Ratgebern und auf vielen Webseiten zum Thema Sparen wird mit zahlreichen Tipps um sich geworfen – doch am Ende hat man manchmal gar nichts gespart. Das Problem ist nämlich nicht immer, dass man zu viel Geld ausgibt, sondern manchmal an der falschen Stelle spart.

Marke oder doch nicht?

Viele teilen die Meinung, dass die Marke reine Geldabschneiderei ist. Es sei genau so wertvoll wie andere Kleidungsstücke oder es würde genau so gut schmecken, nur eben mehr kosten. Aber ist das wirklich so?

Nein, nicht wirklich. Bei einigen Sachen mag es sein, dass teurer nicht immer besser bedeutet – wenn man (nur mal angenommen) die günstige Schokolade lieber hat als die teure Markenschokolade, dann muss man nicht mit Gewalt das teurere Produkt kaufen. Aber wenn man mal einen Blick auf die Kleidung wirft, dann wird man sehen, dass es sich in vielerlei Hinsicht lohnt.

Ich hatte da vor einigen Jahren mal eine Bekannte, die ihrem Mann immer für die Arbeit die billigsten Shirts gekauft hat. Die haben im Prinzip nicht mehr gekostet, als ein Apfel und ein Ei. Aber dementsprechend waren die Shirts auch kein Bisschen strapazierfähig. Sie gibt ihm so ein Shirt, er trägt es 2 Tage, sie wäscht es 2 x und dann sind schon die ersten Löcher drin.

Was will man mit solch einer Kleidung?! Mal im ernst, überlegt euch das mal. Ihr kauft ein Shirt und tragt es 2 Tage. Dann sind bereits Löcher drin. Toll, oder?

Und wenn ihr das mal mit Qualitätskleidung vergleicht, dann werdet ihr feststellen, wie viel Geld man für den billigen Krempel eigentlich ausgibt. Klar, wenn man sich so ein Shirt kauft, das 3 Euro kostet, dann ist man begeistert was das für ein Schnäppchen ist. Ist das Shirt aber nach kurzer Zeit ausgeleiert, ausgeblichen, kaputt oder anderweitig beschädigt; dann bedeutet das nur eins: Man muss ein neues Shirt kaufen.

Mal hochrechnen: Man kauft alle 2 Wochen ein neues Kleidungsstück, weil es ausgeleiert, ausgefranst, ausgeblichen oder durchlöchert ist. Und jetzt zahlt man 10 Euro für ein Shirt (so ein Schnäppchen wie 3 Euro kriegt man ja auch nicht überall und jederzeit) Das macht 20 Euro im Monat (und das nur für ein Oberteil). Und das jetzt auf 12 Monate. Das sind 240 Euro im Jahr. Hätte man davon jetzt ein qualitativ hochwertiges Oberteil gekauft und hätte es richtig gepflegt, hätte man deutlich weniger Geld ausgegeben.

Gleiches gilt auch in anderen Bereichen

Ich habe schon so manches Mal gedacht: „Was ist das doch nur für ein geiles Schnäppchen mit den Mülltüten!“ Und dann hab ich sie gekauft und Daheim festgestellt, dass die Qualität so beschissen war, dass ich zwei Tüten brauchte. Denn eine alleine ist ständig gerissen – damit hatte ich zwar weniger für die Mülltüten ausgegeben, verbraucht habe ich aber doppelt so viele wie normal. Das Ende vom Lied: Ich habe im Prinzip genau so viel ausgegeben und mehr Platz im Schrank verschwendet.

Günstige Elektrogeräte (beispielsweise Kühlschränke) sind auch eine schöne Möglichkeit Geld zu sparen bzw. viel auszugeben. Manche wollen sich lieber einen günstigen Kühlschrank kaufen, vielleicht weil sie sich kein teureres Modell leisten können. Soweit in Ordnung. Aber dieser Kühlschrank hat beispielsweise die Energiestufe D – das ist aufs ganze Jahr gesehen nicht besonders günstig. D bedeutet nämlich einen hohen Stromverbrauch. Hätte man lieber mehr Geld für einen Kühlschrank ausgegeben und einen A++ Kühlschrank gekauft, hätte man aufs Jahr gesehen deutlich mehr Geld gespart.

Und bei Lebensmitteln ist es genau das Gleiche! Es macht einen Unterschied ob man Nudeln oder Brot mit Weizenmehl kauft oder ob man sich Vollkornbrot und -nudeln kauft. Die Vollkornvariante macht länger satt und ist viel besser für die Verdauung. Abgesehen davon liefert es dem Körper viel mehr Vitalstoffe und schenkt uns mehr Zufriedenheit.

Fazit:

Geld sparen ist schön und gut. Man muss ja nicht für Dinge bezahlen, die man nicht braucht (beispielsweise einen Telefontarif mit dem man preiswert ins Ausland telefonieren kann, wenn man überhaupt nicht ins Ausland telefoniert), aber wenn man etwas benötigt, dann sollte man dabei auch auf Qualität achten. Es muss ja nicht das teuerste Modell der Welt sein, aber die Anschaffung muss sich lohnen.

Kleidung sollte länger halten und über einen langen Zeitraum schön aussehen; elektronische Geräten sollten lange halten und nicht unnötig viel Strom verbrauchen; Lebensmittel sollten lange satt machen und gesund sein; Reparaturen sollten vernünftig gemacht sein, damit man nicht nach kurzer Zeit wieder alles reparieren muss.

Überlegt euch also gut, wo ihr Geld sparen wollt und wo es besser ist mehr Geld auszugeben. Was sind eure Bedürfnisse? Was sind eure Ansprüche? Und was für Optionen stehen euch zur Verfügung um sinnvoll Geld zu sparen?

Am falschen Ende sparen – Fallen erkennen
Rate this post

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.