Welche Kontaktbörse passt zu mir?

Single-Börsen und Dating-Portale gibt es in großer Anzahl. Doch welche Kontaktbörse ist wirklich die passende? Wer sich diese Frage stellt, muss sich klar sein, dass es nicht die „eine“ Partnerbörse gibt. Je nach Typ gibt es Kontaktbörsen, die mehr oder weniger gut zu passen scheinen. Um passende Kontaktbörsen für sich zu wählen, lohnt es sich, einen Blick auf die Testberichte von Kontaktbörsen.de zu werfen, denn hier werden die Singlebörsen einzeln beleuchtet, sodass anhand der Fakten problemlos die passende Partnerbörse gewählt werden kann.

Die passende Partnerbörse liegt meist nur wenige Klicks entfernt

Täglich treffen wir durchschnittlich an die 20.000 Entscheidungen. Während einige einfach nebenher getroffen werden, fallen andere Entscheidungen häufig schwer. Während es häufig einfach ist sich die Kleidung für den nächsten Tag zu wählen, zu entscheiden was es zum Mittagessen geben soll oder wann der Wecker klingeln sollte, fällte es häufig in anderen Bereichen sehr schwer Entscheidungen zu treffen. Egal ob es darum geht Jobwünsche zu formulieren oder den richtigen Partner zu wählen, so manche Entscheidung kostet auch die eine oder andere schlaflose Nacht.

Bei der Frage wer der passende Partner ist, sollten entsprechend auch Partner in Sicht sein. Hilfreich sind hier die Partnerbörsen. Neben den großen, bekannten Partnerbörsen gibt es heute zahlreiche kleiner Kontaktbörsen, die sich zum Teil auf ein bestimmtes Klientel spezialisiert haben. Egal ob Kontaktbörsen für Christen, Tierhalter, Trekkies, Veganer, Alleinerziehende oder Senioren, die Auswahl an Partnerbörsen ist erstaunlich groß geworden und so gilt es sich erst einmal einen Überblick über die Kontaktbörsen zu schaffen, um im Anschluss die passende wählen zu können.

Mit klaren Vorstellungen zur passenden Partnerbörse

Bei der Wahl einer Partnerbörse ist es ratsam, für sich selbst zu klären, was von der Kontaktbörse erwartet wird.

Folgende Fragen können hilfreich sein auf dem Weg zur passenden Partnerbörse:

  • Soll der zukünftiger Partner bestimmte Eigenschaften mitbringen?
  • Soll es nur um einen Flirt, eine erotische Beziehung, eine lockere Beziehung oder doch eher um eine feste Bindung gehen?
  • Soll es auch um die Familienplanung gehen und ist ein Kinderwunsch vorhanden?

Bewusst eine Entscheidung für die passende Kontaktbörse treffen

Es empfiehlt sich nicht, sich vorschnell bei irgendeiner Partnerbörse anzumelden. Überstürzte Anmeldungen kosten nur unnötig Zeit und je nach Partnerbörse auch Geld. Wer sich für die falsche Partnerbörse vorschnell entscheidet, ist häufig schnell frustriert, wenn potenzielle Partner nicht im Entferntesten die persönlichen Vorstellungen erfüllen.

So empfiehlt es sich, im Vorfeld Zeit zu investieren, um sich bewusst für eine Partnerbörse entscheiden zu können. Es kann hilfreich sein, Freunde nach Erfahrungen zu fragen bzw. ergänzend auch Erfahrungsberichte zu lesen. Da aber jeder Mensch anders ist, gilt als beste Empfehlung einen Blick auf die Testberichte von Vergleichsportale für Partnerbörsen wie auf Kontaktboersen.de zu werfen. Hier wird neutral zusammengefasst, was die einzelnen Kontaktbörsen zu bieten haben und welche Zielgruppe angesprochen wird.

Gut informiert fällt es in jedem Fall leichter, sich für eine Partner- oder Singlebörse zu entscheiden. Geht es um einen Partner für eine feste und langfristige Beziehung so können Anbieter wie Parship, Elitepartner, eDarling und viele Nischenportale die richtige Wahl. Auf der Suche nach lockeren Kontakten und zwanglosen Dates erweisen sich Anbieter wie LoveScout24 und Neu.de häufig als gute Wahl. Für erotische Abenteuer, Seitensprünge und unkomplizierte Sexdates gibt es Anbieter wie C-date, FirstAffair und Lovepoint.

Wichtige Kriterien für die Auswahl der Partnerbörse

Wer ist bei den Anbietern aktiv?

Eine möglichst erfolgreiche Partnersuche erfordert, dass die passende Partnerbörse genutzt wird. So ist ein wichtiger Punkt zu sehen, welcher Menschentyp welche Kontaktbörse nutzt. Klar muss sein, dass auf einer Casual-Dating-Seite in der Regel keine potenzielle Partner für eine feste Beziehung zu finden sind. Auch ist zu beachten, dass klassische Partnerbörsen häufig mit einem Matching-Verfahren die Singles unterstützen, während Singlebörsen und Casual-Dating-Seiten darauf beruhen, dass eine Plattform geschaffen wird, bei der die Singles gleichgesinnte Singles nach dem eigenen Bauchgefühl wählen.

Die Auswahl an Anbietern gezielt einschränken

Ist erst einmal klar ob eine Partnerbörse, eine Single-Kontaktbörse oder eine Casual-Dating-Seite passend ist, geht es darum aus der Menge der Anbieter, den passenden zu finden. Klar ist, dass die großen Partnerbörsen eine hohe Mitgliederzahl aufweisen, sodass die Auswahl an potenziellen Partnern recht hoch ist. Ebenso weißt die hohe Anbieterzahl natürlich darauf hin, dass diese Anbieter erfolgversprechend sind, da sich eine große Zahl an Singles für sie entscheiden.

Dennoch kann es natürlich sinnvoll sein eine Partnerbörse zu wählen, die sich gezielt als Nischenseite positioniert, um Menschen mit ähnlichen Vorraussetzungen, gleichen Interessen oder gleichen Lebenssituationen zusammen zu führen.

Serviceunterschiede können entscheidend sein

Ein wichtiger Punkt ist es, dass Nutzer der Partnerbörse sich wohlfühlen. Doch auch Sicherheit ist Trumpf, denn schließlich vertrauen Nutzer der Partnerbörse auch persönliche Daten an, die entsprechend geschützt sein sollten. So lohnt sich immer, vor der Anmeldung einen Blick auf die AGBs des jeweiligen Anbieters zu werfen. Gute Anbieter halten auch einen Hilfe- und FAQ-Bereich bereit, wo Fragen rund um die Partnerbörse geklärt werden. Auch weitere Serviceleistungen wie ein Ratgeberbereich, offline Veranstaltungen, uvm. werden von einzelnen Partnerbörsen angeboten und können durchaus entscheidend sein.

Kosten im Blick behalten

Eine wichtige Frage sind auch immer die Kosten. Auch wenn einem die Partnersuche einiges Wert sein kann, will niemand Geld zum Fenster rauswerfen. Entsprechend interessant sind auch die Erfolgsquoten der jeweiligen Partnerbörsen, bzw. ob es eine Garantieleistung gibt oder andere Vorteile. Einige Partnerbörsen bieten die Möglichkeit einer kostenlosen Testphase, sodass erste Erfahrungen gesammelt werden, bevor eine Premiummitgliedschaft abgeschlossen wird.

Auch wer ungern Geld ausgibt für die Partnersuche, sollte sich klar sein, dass es Mitgliedern von Partnerbörsen, die Geld in die Partnersuche investieren, in der Regel ernst mit der Partnersuche ist. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber kostenlosen Angeboten. So kann letztlich eine Premiummitgliedschaft sich positiv auf die Partnersuche auswirken.

Entscheidende Punkte für die Partnersuche

Egal für welche Partnerbörse letztlich die Entscheidung fällt, es ist wichtig, selbst aktiv zu werden und nicht nur untätig auf Kontaktanfragen zu warten. Zwar sind die meisten Partnerbörsen durchaus so aufgebaut, dass sie erfolgversprechend sind, doch ist dafür die aktive Nutzung ein Muss.

Sollte sich herausstellen, dass die gewählte Partnerbörse doch nicht das Gelbe vom Ei ist, so sollte über einen Wechsel nachgedacht werden. Die Partnerbörse sollte letztlich zur eigenen Wohlfühlzone werden, denn dies erleichtert es potenzielle Partner für sich zu erwärmen.

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.