Was hilft gegen Pickel? 10 hilfreiche Tipps

Pickel sind eine unangenehme Sache, die einen stets ungepflegt und ungesund wirken lassen, obgleich man viel auf sein Aussehen gibt, auf die Gesundheit achtet und sich regelmäßig wäscht. Es sieht unschön aus und man wünschte sich, die Pickel würden einfach nur verschwinden. Bei manchen Menschen ist das Wachstum an Mitessern so stark, dass sie nur beim Arzt die nötige Hilfe bekommen, die sie brauchen.

Für alle anderen, habe ich ein paar hilfreiche Tipps parat:

1. Sport

Wenn die Pickel nur so sprießen, kann ein wenig Sport Abhilfe leisten. Das liegt aber nicht nur an der Bewegung; durch das Schwitzen gelangt all der Schmutz nach außen, sodass sich zukünftig weniger Pickel bilden.

2. Sauna

Ein Saunabesuch ist was die Schweißproduktion betrifft eine gute Wahl. In der Sauna kommt der ganze Körper ins Schwitzen, ohne sich viel zu bewegen. Aus jeder einzelnen Pore wird der Dreck aus dem Körper gespült und Pickel haben weniger Chancen. Wem das zu teuer ist und nur sein Gesicht behandeln will, kann auch ein Dampfbad Zuhause machen. Es genügt eine Schale mit heißem Wasser (man kann es aber auch für den Duft mit ätherischen Ölen anreichern); Kopf über die Schale, Handtuch drüber, damit der Dampf nicht verfliegt und nach wenigen Augenblicken beginnt man zu schwitzen. Durch das Schwitzen erweitern sich die Poren und der überschüssige Talg gelangt nach außen. Wer die Wirkung des Dampfbads verstärken will, sollte unbedingt eins der folgenden Zusätze verwenden:

Kamille: Es beruhigt die Haut und beugt Entzündungen vor

Rosmarin: Dieses Kraut hat eine desinfizierende Wirkung

Meersalz: Es unterstützt den Reinigungseffekt

Grapefruitöl: Wirkt pflegend und straffend zugleich

3. Eiswürfel

Damit ein Pickel in seiner Produktion gehemmt wird, hilft ein Eiswürfel, den man auf den Pickel legt und dort einwirken lässt. Der Pickel verschwindet wie von Zauberhand. Wer keinen Eiswürfel gebrauchen möchte oder selten welche Zuhause hat, kann auch einen Kühlakku (in ein Handtuch gewickelt) verwenden oder einen Beutel TK-Gemüse. Bereits wenige Minuten reichen aus um eine Wirkung zu erzielen.

4. Gründlich waschen

Vorbeugend und auch im Nachhinein kann man Pickel bekämpfen, indem man sich gründlich wäscht und Peelingseifen benutzt, die den Schmutz aus der Haut rausholen. Besondere Waschlotionen und Seifen extra gegen Mitesser sind besonders hilfreich, aber nicht unbedingt zwingend notwendig, Hauptsache man ist gründlich. Das Gesicht sollte jedoch nicht öfter als zwei Mal am Tag gewaschen werden – daher also einmal morgens und einmal vor dem Schlafengehen.

5. Finger weg!

Ein ständiges Anfassen der Haut mit schmutzigen Fingern sorgt dafür, dass die Pickel schneller wachsen. Insbesondere sollte man nicht laufend den aufkeimenden Pickel anfassen, der wächst davon nur noch mehr und macht alles noch viel schlimmer.

6. Gesünder essen

Vielen Menschen kann es helfen sich besser zu ernähren und den Konsum von Fett und Zucker zu reduzieren, sowie mehr Obst und Gemüse in ihren Speiseplan einzubinden. Allerdings gibt es auch Menschen, die trotz einer gesunden Lebensweise mit Pickeln gestraft sind – das hat einen genetischen Hintergrund. Manche Menschen sind für die unlieben Mitesser anfälliger als andere.

7. Viel trinken

Ausreichend zu trinken ist immer wichtig – und auch gegen das Wachstum von Pickeln ist Wasser die Wunderwaffe dagegen. Wer täglich seinen Wasserkonsum einhält, spült mit dem Wasser jede Menge Dreck aus dem Körper und die Chancen von Pickeln schrumpfen stetig.

8. Zinksalbe

Als erste Hilfe gegen Pickel kann man etwas Zinksalbe verwenden. Da die Wirkung jedoch so ist, dass sie die Stellen, an denen die Zinksalbe verwendet wird, austrocknet, sollte die Creme nicht großflächig aufgetragen werden. Lieber nur punktuell auftragen, zuvor sollte die Stelle aber gründlich gewaschen sein, damit die Salbe auch an der Stelle ihre Wirkung entfalten kann. Die Creme muss ziemlich lange einwirken, aber sie hilft.

9. Entspannung

Manchmal entstehen Pickel durch hormonelle Schwankungen, die bei Stress, einer bevorstehenden Periode oder Ärger entstehen. In dem Fall hilft nur Entspannung. Eine beruhigende Musik mit Naturklängen, eine Massage oder ein wenig Schlaf sind gute Methoden den Pickeln bei hormonellen Problemen entgegen zu wirken.

10. Honig und Quark

Genauso wie bei dem Dampfbad benötigt man auch bei einer Honig-Quark-Maske ein wenig Zeit, aber sie ist entzündungshemmend, hautfreundlich, beruhigt die Haut und spendet viel Feuchtigkeit. Die Maske sollte auf der gründlich gereinigten Stelle aufgetragen werden und 15 Minuten einziehen, bevor man sie wieder abwäscht.

 

Noch ein wichtiger Hinweis am Schluss: Pickel nicht ausdrücken! Auch wenn es noch so verführerisch ist, bloß nicht! Durch das Ausdrücken des Pickels wird das Bindegewebe beschädigt!

Was macht ihr um Pickel los zu werden? Welche Tricks haben euch geholfen und was würdet ihr keinem empfehlen?

Was hilft gegen Pickel? 10 hilfreiche Tipps
Rate this post

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.