Vegane Gerichte kochen – voll schwer, oder?

Ich musste so manches Mal schmunzeln, wenn ich jemanden besuchen war und sie mich dann darum baten, ich solle mir vegane Gerichte kochen, da sie nicht wüssten, wie sie vegane Gerichte zaubern können. Da denke ich mir (ohne Vorwurf): „Wenn du Gemüse hast, kannst du auch vegan kochen.“

Vegan bedeutet ja eigentlich nur, neben Fleisch und Fisch auch keine tierischen Produkte zu verwenden, wie Eier, Milch (und Milchprodukte wie Sahne, Butter und Käse), keinen Honig und natürlich auch Dinge, wie Gelatine (wird aus tierischen Knochen gewonnen) und dergleichen. Diesem Problem geht man mit vielen Gerichten (oder auch Kombinationen) prima aus dem Weg.

Ein paar Anregungen

Wenn ich da zum Beispiel an Bratnudeln denke, dann benötige ich dazu nur ein paar asiatische Nudeln ohne Ei (anhand der Zutatenliste leicht herauszufinden), Gemüse nach Wahl, Sojasoße und dann brauche ich es nur noch so zubereiten, dass alles gleichzeitig gar ist. Wer sich nicht ganz sicher ist, kocht sich einfach ein Gericht, das nur aus Gemüse besteht oder aber er mischt es mit Getreidesorten wie Bulgur, Amaranth, Couscous, Reis, Hirse, Quinoa oder Buchweizen.

Bei einigen Soßen mag man sich nicht sicher sein, ob sie wirklich vegan sind oder nicht, da bei einigen Zutaten wie „Raucharoma“ nicht hundert prozentig klar ist, ob das Raucharoma von einem tierischen Ursprung kommt oder einem pflanzlichen, aber auch da gibt es Lösungen. 1. Man schreibt den Hersteller an und erfragt, ob diese Soße oder allgemein irgendwelche Produkte vegan sind. 2. Man durchforscht das World Wide Web und macht sich auf eigene Faust schlau oder aber 3. Man macht sich die Soße selbst.

Noch ein paar Vorschläge für vegane einfache Gerichte? Kein Problem:

– Salat mit Gurke, Paprika, Tomate, Oliven, Gewürzen, Öl & Essig

– Paprika gefüllt mit Reis, Zucchini, Zwiebeln und Gewürzen im Ofen gegart mit Tomatensoße

– Gemüsesorten nach Wahl (z. B. Zucchini, Paprika, Frühlingszwiebeln, Brokkoli, Erbsen) mit Reis in Sojasoße

– Kartoffelsuppe bestehend aus Kartoffeln, Sellerie, Karotten, Petersilie, Gewürzen, Wasser und Kokosmilch

– Nudeln ohne Eier mit gemischtem Gemüse in würziger Tomatensoße

In vielen Webseiten im Internet findet man noch andere zahlreiche und abwechslungsreiche vegane Gerichte, beispielsweise auf privaten Vegan-Blogs, auf Kochseiten wie Chefkoch, Vebu und Essen-und-Trinken.

Sandwiches

Mit dem richtigen Brot, Brötchen oder Baguette lassen sich vegan und lecker verschiedene Sandwiches machen, ohne auf vegane Fleisch- und Käsealternativen zurück zu greifen. Auf diesem Sandwich kann man als Soße ganz normalen Hummus nehmen (wer mag, kann natürlich auch eine pfiffigere oder schärfere Variante nehmen) oder man macht sich schnell ein einfaches veganes Pesto.

Pesto ganz einfach selbst gemacht:

Wer den Hummus selbst machen möchte, findet hier gleich 3 Möglichkeiten:

Auf diesem Sandwich kann man auch alles drauf tun, was man haben möchte: Tomaten, frische Gurken, Gewürzgurken, getrocknete Tomaten, Oliven, Salat nach Wahl, eingelegte Jalapeños, gebratene Champignon- oder Zucchinischeiben und so weiter.

Lecker, abwechslungsreich, vegan – und alles ganz einfach!

Vegane Gerichte kochen – voll schwer, oder?
5 (100%) 1 vote

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.