Schreibtisch ist nicht gleich Schreibtisch

Wer von Zuhause aus arbeitet oder privat sein eigenes Büro hat, besitzt garantiert einen eigenen Schreibtisch. Viele sind dabei sehr einfach gestrickt und kaufen sich einfach nur einen normalen Esstisch, auf dem sie ihre Papiere sortieren und ihren Monitor vom Computer aufstellen können. Theoretisch ist die Idee gar nicht mal so doof, da ein normaler Esstisch viel günstiger ist, als ein normaler Schreibtisch.

Allerdings ist ein Schreibtisch nicht gleich ein Schreibtisch. Wer professionell und geordnet seine Sachen sortiert haben möchte, sollte sich einen vernünftigen Schreibtisch zulegen und ihn nach den Kriterien auswählen, die für sie (oder ihn) von Bedeutung sind.

Gehen wir mal ein paar Schreibtische im Einzelnen durch:

Schreibtischmodell 1: höhenverstellbare Schreibtische

Manch einer mag sich fragen, was das nun wieder für ein neumodischer Kram sein soll. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch, wozu soll das gut sein? Das kenn ich dir beantworten. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch ist aus zwei Gründen sinnvoll. Zum einen ist er bei Kindern eine gute Anschaffung, da diese noch wachsen und man nicht jedes Mal wieder einen neuen Schreibtisch kaufen braucht, sondern ihn mit einer Kurbel oder elektrisch mit einem Knopf höher stellen kann. Die andere Option ist für Menschen, die viel Zeit am Computer verbringen, aber ihre Arbeit nicht fortwährend im Sitzen erledigen möchten. Richtig, man verwendet den Schreibtisch als Steh-Schreibtisch. Das soll nicht nur viel gesünder für den Rücken und die Beine sein, sondern auch mehr Kalorien verbrennen.

Wir besitzen auch einen höhenverstellbaren Schreibtisch und haben damit gute Erfahrungen gemacht. Mein Mann arbeitet jeden Tag an diesem Schreibtisch und hat viele Veränderungen bemerkt. Nicht nur, dass er kräftigere Beine bekommen hat, sondern auch die Rückenschmerzen nachgelassen haben.

Siehe spezialeinrichter.de, wenn du mehr darüber erfahren willst.

Schreibtischmodell 2: Schreibtisch mit Winkelkombination

Wer viel ablegen muss und alles griffbereit benötigt, sollte sich überlegen, sich einen Schreibtisch mit Winkelkombination zuzulegen. Denn diese Schreibtische haben an der Seite ein eingebautes Regal mit verschiedenen Fächern, in denen Akten, Bürobedarf und Kabel verschwinden können, ohne sie weit weg vom Schreibtisch aufzubewahren. Diese Tische sind sehr praktisch, sowohl für die Arbeit, wie auch die heimischen Arbeiten. In die Ecke oder an die Wand gestellt, ist es sogar sehr platzsparend.

Schreibtischmodell 3: Eckschreibtisch

Er Eckschreibtisch ist, wie der Name es schon verrät, ein Schreibtisch, der um die Ecke geht. Er ist aber nicht zwangsläufig für die Ecke gedacht, sondern kann sich auch in der Mitte vom Raum befinden, so wie man es bei vielen Ämtern sehen kann.. Im Gegensatz zu dem Schreibtisch mit Winkelkombination hat der Eckschreibtisch meist eine schmalere Oberfläche und besitzt für gewöhnlich nur einen kleinen Schrank mit 3 bis 4 Schubladen. Wer nicht viel aufbewaren muss und nicht viel Arbeitsfläche benötigt, wird mit einem Eckschreibtisch gut bedient sein.

Schreibtischmodell 4: Computerschreibtisch

Das klingt jetzt für einige vielleicht etwas bescheuert und ihr denkt euch: „Ja klar, was soll denn sonst auf dem Schreibtisch stehen?“ Lasst mich euch sagen, dieses Modell ist anders als ihr vielleicht denkt. Bei einem Computerschreibtisch handelt es sich um einen kleinen Pult, der ausschließlich für den Computer gedacht ist. Es gibt eine winzige Arbeitsfläche für den Monitor, meist darunter ein ausziehbares Fach für Maus und Tastatur und unten steht der Computertower. Je nach Modell gibt es Computerschreibtische, bei denen die Lautsprecher neben den Monitor passen, oder es gibt unten einen Extraabschnitt für diese. Wer die Lautsprecher im Monitor integriert hat, spart noch mehr Platz und kann den unteren abschnitt als Fußablage verwenden oder dort den Drucker aufbewahren.

Wer den Schreibtisch nur für den Computer braucht, wird mit diesem Modell gut bedient sein.

Schreibtischmodell 5: Designer Schreibtisch

Der Designer Schreibtisch ist ein sehr spezielles Modell, bei dem es darum geht extravagant zu erscheinen und einfach durch seine Andersheit aufzufallen. Der Designerschreibtisch ist meist für einen speziell gebaut und spiegelt die eigene Philosophie und die eigene Persönlichkeit wieder – aber man kann auch fertige Designerstücke kaufen. Diese sind aber sehr kostspielig und meist nur in großen Büros von Spitzenmanagern zu finden, um dem Büro ein besonderes Flair zu verleihen.

Schreibtischmodell 6: Kinderschreibtisch

Dieses Modell ist für Kinder. Meist farbenfroh, mit relativ kleiner Oberfläche und niedriger höhe – perfekt für Kinder. Meist sind diese auch etwas höhenverstellbar, sodass man diesen Tisch von der ersten bis zur vierten Klasse problemlos nutzen kann. Diese Tische sind in der Regel sehr günstig und verfügen über normale Tischbeine, eine Oberfläche und vielleicht in paar Schubladen für Papierkram. Und das ist auch gut so, mehr braucht das Kind nicht.

Die Materialien

Die Schreibtische können unterschiedliche Materialien aufweisen. Die beliebtesten sind Pressspan (gepresst und bearbeitet, bis es aussieht wie Holz), echtes Holz, Metall und Glas. Je nachdem was man braucht und wie viel Vorsicht gegeben werden muss (beispielsweise mit Haustieren oder Kinder), weiß man schon, welcher Schreibtisch infrage kommt und welcher nicht.

Nicht zu vergessen: Der Bedarf

Am wichtigsten ist es bei der Wahl des richtigen Schreibtisches, welchen Bedarf man eigentlich hat. Braucht man eine große Arbeitsfläche für Blaupausen? Benötigt man Schränke und Ablageflächen für Dokumente? Muss ein Monitor auf den Schreibtisch, während man etwas schreibt? Genügt es, wenn der Computer drauf passt?

Je nachdem welchen Bedarf man hat, kann man den für sich korrekten Schreibtisch auswählen.

Und was besitze ich?

Ich habe einen Eckarbeitsplatz von Ikea. Ich habe die meisten, wichtigsten Dinge auf meinem Schreibtisch, rechts und links von mir, während der Monitor hinten in der Ecke seinen Platz findet, genauso wie die Lautsprecher und mein Mikrofon. Meine Tastatur ist davor und ich finde immer noch ausreichend Platz, um Notizen zu machen, wenn ich sie machen muss. Für weitere Unterlagen habe ich rechts von mir einen kleinen Schreibtischschrank mit weiteren Fächern und links von mir besitze ich ein Regal mit 8 Fächern und 2 Schubladen für weitere Utensilien und Papierkram. Denn man kann immer was gebrauchen und hübsch aussehen tut es auch.

Hättet ihr das gedacht?

Hättet ihr mit mehreren Schreibtischarten gerechnet? Welche waren euch bekannt und welchen habt ihr Zuhause? Seid ihr mit der Wahl eures Schreibtisches zufrieden oder würdet ihr es lieber tauschen? Hinterlasst einen Kommentar und schreibt mir, was ihr denkt. Ich bin gespannt.

Schreibtisch ist nicht gleich Schreibtisch
5 (100%) 1 vote[s]

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.