Roboterstaubsauger

Mir fehlt manchmal die Zeit und die Lust alles sauber zu halten und bin über die vielen Helfer, die man heutzutage haben kann, sehr dankbar. Eine Waschmaschine, die die Wäsche wäscht; ein Trockner, der in kalten Tagen die Wäsche wieder trocken macht; ein Geschirrspüler, der uns das lästige Spülen von Hand abnimmt; und es gibt sogar Kaffeemaschinen mit einer Zeitschaltuhr, die von alleine frischen Kaffee machen, während man noch das Bett hütet oder duschen geht.

Und seit geraumer Zeit gibt es diese kleinen elektronischen Helferlein, die leise summend über den Boden rauschen und jeden noch so kleinen Dreck aufnehmen! Diese Roboterstaubsauger sind unheimlich praktisch, denn dafür muss man weder anwesend sein, noch muss man sich viel darum kümmern. Der Roboter scannt die Gegend ab, die er zu säubern hat und legt dann los, rechnet aus wo er durch kann und wo nicht und fährt anschließend, wenn er mit seiner Arbeit erledigt ist, auf seine Station.

Nun gut, manche von diesen Staubsaugern sind nicht gerade billig und kosten um die 1.000 Euro. Aber es gibt auch kleine Helferlein, die kein Vermögen kosten. Bereits ab 30 Euro sind sie erhältlich und haben, je nach Preis, verschiedene Vorteile zu bieten. Manche sind speziell gut gegen Hundehaare, andere können mehr Schmutz aufnehmen und wieder andere haben vielleicht eine längere Laufdauer.

Ich hole mir definitiv so ein Gerät in der nächsten Zeit und freue mich, euch dann das Prachtstück präsentieren zu können!

Habt ihr auch so einen Roboter? Wie zufrieden seid ihr damit? Welches Produkt könnt ihr empfehlen?

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>