Respekt vor dem Alter und der Jugend

Ich erlebe immer wieder ältere Menschen, die groß tönen, dass man Respekt vor dem Alter haben soll. Dem kann ich im Grunde nicht widersprechen, so wie sich manche Jugendliche benehmen, ist es auch nicht in Ordnung. Wenn diese älteren Menschen aber meinen, dass Respekt nur eine Einbahnstraße ist, dann haben sie sich aber gewaltig geschnitten!

Alle sind gleich viel wert

Würde es so laufen, dass man nur Respekt vor den Älteren haben muss, die Jüngeren aber laufend einzustecken haben, dann dürfte man ja, wenn man das weiter spinnt, als Elternteil sein Kind schlagen – vor Jüngeren braucht man dann ja keinen Respekt haben. Und solche Konsequenzen können nicht angehen. Ich meine, wo fängt der Respekt des einen an und wo hört er auf? Man kann nicht erwarten, dass alle einem Respekt zollen, während man alle anderen (egal ob verbal oder nonverbal) mit Füßen tritt. Kinder die von ihren Eltern geschlagen werden, haben nicht mehr Respekt vor ihren Eltern, weil sie Haue kriegen. Sie haben höchstens Angst und trauen sich irgendwann nicht mehr was zu tun, einfach um Schläge zu vermeiden.

Respekt gilt für alle

Ganz gleich ob man jünger, älter, hübscher, klüger, dümmer, männlich oder weiblich ist – Respekt sollte für alle gleichermaßen im gleichen Umfang gelten. Wenn ein Polizist was von mir will und ich höflich bin, kann ich auch erwarten, dass der Beamte höflich zu mir ist. Ebenso kann man ja auch nicht erwarten, dass die Mitmenschen nett zu einem sind, wenn man ihnen dumm kommt. Und welcher Mensch möchte einen schon heiraten, wenn man ihn aufgrund seines Geschlechts behandelt wie den Dreck unter den Fingernagel?

Auch beim Thema Religion sollte man respektvollen Umgang mit andersdenkenden (oder in dem Fall andersgläubigen) Menschen pflegen. Schließlich teilen wir uns diesen Planeten – und da ist es doch für alle beteiligten angenehmer, wenn wir uns gut vertragen.

Respekt im Beruf

Leider ist es nicht selten, dass ein Chef vor seinen Angestellten nicht besonders viel Respekt hat – manche Chefs sind einfach nur Chefs und keine sogenannten Leader. Bei Leadern ist es so, dass alle gleich viel wert sind, denn der Leader weiß, was er an welchem Mitarbeiter hat. Ihm ist bewusst, dass jeder seiner Angestellten und jede einzelne Abteilung gebraucht wird. Es ist wie in einem Uhrwerk, bei dem alles nur gut funktioniert, wenn man das Werk regelmäßig wartet und gut damit umgeht. Nur dann kann alles reibungslos funktionieren.

Hat man aber einen Chef, der grundlos laut wird, mit seinen Mitarbeitern pöbelt und überall seine schlechte Laune verbreiten muss, der sein Team nicht führt, ihnen keinen Respekt entgegen bringt und bei Kritik ausfallend wird, hat man definitiv keinen Leader vor sich.

Ist natürlich schade, dass man nicht immer und überall einen Leader finden kann. Aber vielleicht hat man wenigstens liebevolle und respektvolle Kollegen?

Respekt in der Familie

Ganz gleich, ob es nur um den Partner geht, oder um die ganze Familie mit Eltern, Großeltern, Tanten, Onkeln und den eigenen Kindern; jeder sollte dem anderen Respekt zollen. Man erwartet schließlich auch, dass die anderen nett zu einem sind – also muss man immer als gutes Beispiel voran gehen. Damit ist nicht nur gemeint, dass die Familienmitglieder einander nicht beleidigen, keine Sachen durch die Gegend feuern und sich nicht gegenseitig welche knallen, sondern eben auch, dass man nicht beim anderen in den Sachen schnüffelt (sei es die Handtasche, der Schulranzen oder das Handy), sich nicht laufend in das Leben des anderen einmischt, und vielleicht auch mal den Mund hält, wenn der andere etwas tut, was man selbst nicht zu 100 Prozent gut findet (sofern es sich alles um legale Aktivitäten handelt, versteht sich).

 

Wie läuft es bei euch mit dem Respekt? Benehmen sich die Menschen in eurem Umfeld respektlos oder sind sie freundlich? Welche Menschen sind die respektlosesten, denen ihr je begegnet seid, und warum?

Teilt eure Stories in den Kommentaren.

About the author

Verena Walter

One Comment

Leave a comment
  • Was speziell Senioren betrifft, sehe ich es auch so. Ich wundere mich selbst manchmal wie sich einige verhalten. Man sagt ja immer die Jugend sei respektlos. Aber wenn ich mir die andere Gruppe anschaue kommt es mir so vor dass die jüngeren das schlechte Benehmen beigebracht kriegen. Ich finde manch senior verhält sich schlimmer als so mancher Jugendlicher. Ein Beispiel :Man steht an der Kasse wird angerüppelt, beleidigt. Dann Dreh ich mich um und sehe dass eine alte Dame dort steht die wohl ihre schlechte Laune meint an mir rauslassen zu müssen. Ihr geht es nicht schnell genug. Ich lass mich davon aber nicht beeindrucken und lächle nur milde. Dann lässt sie einen Spruch raus, dass sie sich entschuldige, weil ich ja so langsam und sie zu schnell sei. Tönt aber gleichzeitig was von respektlos. Aber wenn sie doch mit ihrem Einkaufswagen meint mich ständig anrempeln zu müssen was kann ich grossartig tun als diesen zu ihr zurück zu schieben? Ich hab sie auch höflich drauf aufmerksam gemacht dass ich auch noch Da stehe und warte. Woraus dann dieser Spruch kam. Als sie merkte dass bei mir das gar nicht ankam. Lästert sie mit der Verkäuferin über mein ach so schlimmes benehmen. Ein andern Mal wurde mir der Zugang (von einem anderen Senior) zu meiner Wohnungstür versperrt. Er wollte dass ich für ihn putze. Wenn ich erlich bin, hatte ich mehr negative Erfahrungen mit alten als mit Jungen. Mittlerweile ignoriere ich das nur noch. Wenn es schlimm wird, sag ich was. Aber meistens versuch ich gar nicht darauf einzugehen. Weil meiner Erfahrung nach es eh keinen Sinn macht mit denen zu diskutieren. Für die sind Junge Menschen, so wie ich den Eindruck häufig habe, der letzte Dreck. Ich könnte noch viel mehr erzählen. Z. B als eine junge Mutter mit dem Kinderwagen in den Bus stieg sich hinsetzen wollte, weil sie sichtlich erschöpft war vom Laufen. Und dann von alten angefaucht wurde sie sei asozial weil sie nichts anderes könne als Kinder kriegen und deshalb keinen Platz verdient habe. Ich hab der Frau meinen Platz angeboten auch wenn es voll war. Will mich jetzt nicht als was besseres darstellen aber mir scheint auch das bei manchen die Empathie Fähigkeit abhanden gekommen ist. Ich finde solche Leute die sich so benehmen sind die wahren asis . Und es ist mir egal ob ich als schlechter Mensch dastehe. Ich finde selbst wenn man alt ist hat man noch lange nicht das Recht sich wie ein agressiver soziopath zu benehmen. Mit scheint auch das diese Leute allgemein ein Problem mit Menschen haben. Und dann zu sagen, dass man ja später selber alt werde und das dann verstehen würde ist für mich auch ein schwaches Argument. Wieso können sich dann andere ältere menschen gut benehmen? Auch wenn es diesen noch schlechter geht, weil sie etwa im Rollstuhl sitzen oder einen Rollator benutzen müssen? Ich hab mich lange noch gefragt wieso es solche Ältere gibt die selbst nicht respektvoll handeln aber Respekt einfordern. Mir wurde dann einmal erklärt dass es damit zu tun habe dass sie sowas nicht in ihrer Kinderstube gelernt haben. Man kann nicht erwarten dass alle einen Normalen Umgang von Haus aus kennen. Sie verhalten sich deshalb so weil sie es nicht anders kennen. Für sie bedeutet sich schlecht zu benehmen wohl dass das etwas mit Respekt zu tun habe. Wenn andere Angst vor ihnen haben. Ich finde man sollte sich da nicht einschüchtern lassen. Und es entweder ignorieren oder sich klar abgrenzen von solchen Leuten durch handeln . Indem man ihnen nicht die Aufmerksamkeit schenkt die sie haben wollen und es auch über seine Körpersprache zu kommunizieren. Sobald jemand mit dem Einkaufswagen z. B rempelt diesen einfach mit sanften Druck zurück schieben. Oder anderswohin wo dieser nicht stört. Das mag manchen nicht gefallen aber es kann als Belästigung wahrgenommen werden sobald jemand mit voller Wucht meint Leute damit anrempeln zu müssen. Weil es unangenehm ist und unter Umständen weh tun kann. Aber meistens verstehen solche Leute das nicht. Und ich frag mich dann wenn solche einfachen Dinge nicht verstanden werden können, dann ist wohl das Niveau auch nicht all zu hoch. Wenn man alt wird, wird man nicht automatisch klüger. Das ist wirklich peinlich, wenn man das nicht kapiert hat. Aber manche glauben wohl sie bekommen dadurch einen Sonderbonus sich schlecht benehmen zu können, weil sie älter sind. Ich hoffe ich werde nie so verbittert sein und mich so asozial verhalten,wenn ich mal in das Alter kommen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.