Reisen trotz Corona

Corona macht uns allen das Leben schwer, denn egal wo man hingeht, wir müssen uns die Hände desinfizieren, oder auch Handschuhe tragen, wir müssen uns alle eine Maske über das Gesicht ziehen und jeder einzelne von uns muss sich an die vorgeschriebenen Regeln halten. Morgens dürfen nur die älteren Menschen ab 60 aufwärts den Laden betreten. Erst ab 10 dürfen auch jüngere Kunden einkaufen. Ebenso soll jeder beim Einkauf und an den Kassen einen Abstand von 2 Metern einhalten.

Aber wie soll man sich das Reisen trotz Corona vorstellen? Kann man überhaupt diese Art der Fortbewegung nutzen?

Ich teile euch gerne meine Erfahrungen mit:

Nicht alles wie beim alten

Es gibt zwar viele Dinge, die genauso geblieben sind wie vorher. So gibt es beispielsweise noch die gleichen Arten des Checkins, es gibt die Absperrpfosten mit Gurt beim Checkin und kurz vor der Sicherheitsetappe, mit dem alle elektronischen Geräte und das Handgepäck gescannt wird. Auch gibt es noch verschiedene Verkaufsautomaten und Verkaufsstände. Aber diese sind aufgrund von Corona angepasst.

So wird öfter in den Toiletten geputzt, überall werden Desinfektionsmittel für die Hände verkauft und in den Verkaufsautomaten befinden sich Gesichtsmasken. Ebenso sind alle zweiten Sitzplätze verboten und damit mit Warnhinweisen beklebt.

Im Flugzeug kann dieser Sicherheitsabstand nicht mehr gewährleistet werden, weswegen die Menschen hier zuweilen auch direkt nebeneinander sitzen. Aber hierbei wird man dazu angehalten weiterhin die Maske zu tragen, was vielen Passagieren unangenehm ist. Erst die Minimale eine Stunde Wartezeit am Flughafen, die gesamte Flugzeit und natürlich noch die Zeit am Flughafen, bis der eigene Koffer ankommt. Außerdem gibt es an den Flughäfen Apparate, die die Körpertemperatur messen. Dadurch soll die Gefahr von Corona eingedämmt werden.

Reisen mit Bus?

Auch Busreisen sind weiterhin möglich, wobei hier sowohl der Busfahrer wie auch die Mitfahrer alle eine Maske tragen müssen. Aufgrund der Vielzahl der Mitfahrer und dem Mangel an zusätzlichen Bussen müssen hier weiterhin viele Menschen auf engstem Raum miteinander fahren. Wobei es viele Menschen gibt, die diese Enge nicht mögen und lieber mit dem Auto oder dem Fahrrad fahren.

Fahrten mit dem Taxi

Wer auf ein Taxi angewiesen ist, muss natürlich auch hier ständig eine Maske tragen – auch der Taxifahrer trägt die ganze Zeit über eine Maske. Das ist nicht besonders bequem oder angenehm, wenn man vor allen Dingen bei langen Fahrten die Maske tragen muss, aber aufgrund der Übertragungsgefahren im Auto, sind diese Maßnahmen notwendig.

Ansonsten gibt es für Koffer und dergleichen eine besonderen Bestimmungen. Höchstens kann es sein, dass der Taxifahrer zusätzlich Handschuhe trägt oder seine Hände regelmäßig desinfiziert.

Reisen mit Mietwagen

Wer einen Mietwagen zum Verreisen nimmt, hat den Vorteil bei der Fahrt mit der Familie keine Masken tragen zu müssen. Allerdings kann es sein, dass man bei den Mietwagenanbietern eine kleine Zusatzgebühr bezahlen muss, weil sie das Auto komplett desinfiziert haben. Zwar müssen die Autos nach der Abgabe ohnehin immer desinfiziert werden, bevor sie weiter gereicht werden – aber diese Zusatzkosten schlagen einige Anbieter gerne auf die Kunden, um ihre eigenen Kosten zu reduzieren.

Wichtig zu beachten bei Flugreisen

Bei vielen Flugreisen ist es wichtig, dass man sich über die Hin- und Rückreisen informiert. Denn bei einigen Reisezielen gibt es verschiedene Risikostärken. Es gibt Länder mit großem Ansteckungsrisiko und Länder, die verhältnismäßig sicher sind. Dementsprechend kann es sein, dass man nämlich ein paar Vorkehrungen treffen muss. Hierzu kann ein Coronatest notwendig sein oder aber man wird aus Sicherheitsgründen darum gebeten, dass man für zwei Wochen (oder länger) in Quarantäne geht.

Welche Aus- und Einreisebestimmungen man für welches Land einhalten muss, hängt von den jeweiligen Risikograden und den Coronabestimmungen der Länder ab. Wer aus einem Hochrisikoland in ein Land mit niedrigem Risiko reist, muss auf alle Fälle einen Coronatest machen und womöglich in Quarantäne gehen.

Allerdings sind Coronatests auch im eigenen Land möglich und zum Teil sogar notwendig. Denn auch in den einzelnen Bundesländer gibt es verschiedene Regularien und unterschiedliche Risikograden.

Welche Erfahrungen habt ihr es mit den Reisen gemacht?

Reist ihr zu Coronazeiten viel umher oder bleibt ihr Daheim? Habt ihr Familien, Freunde oder Bekannte aus anderen Bundesländer, die Schwierigkeiten mit ihren Regularien haben? Mit welchen Fortbewegungsmitteln seid ihr immer unterwegs und wie denkt ihr über die Maßnahmen gegen Corona? Was für eine Art von Maske nutzt ihr? Nutzt ihr Handschuhe und Desinfektionsmittel oder nur eins von beidem? Haltet ihr immer den Sicherheitsabstand ein oder kennt ihr Geschichten von Menschen, die sich nicht daran halten?

Habt ihr skurrile oder schreckliche Ereignisse zu Coronazeiten miterlebt? Nutzt die Kommentarsektion und schreibt nieder, was ihr zu dieser Zeit erlebt habt, was euch betrifft, wie sehr es euch betrifft oder ob ihr gar keine Probleme damit habt.

Ich bedanke mich für eure Zeit, hoffe, dass ich euch etwas helfen konnte. Ich wünsche euch viel Gesundheit, viel Erfolg mit euren Plänen und ich hoffe, dass euch alles gelingt.

Wenn der Beitrag hilfreich war, dann würde ich mich über eine positive Bewertung freuen und wenn ihr möchtet, könnt ihr den Artikel sehr gerne auf Facebook mit Freunden und Kollegen teilen.

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>