Pilates, Yoga, Meditation – Fit ohne Vorkenntnisse

Kennt ihr das auch? Man hat viel zu tun und ist immer beschäftigt? Manchmal vergisst man, dass man sich selbst etwas Gutes tun sollte und wenn es soweit ist und man sich mit sportlicher Betätigung fit halten will, ist man aber schon so lange aus der Übung, dass man bereits nach wenigen Metern schwimmen keine Lust mehr hat, einem nach einer Viertelstunde Crosstrainer die Luft weg bleibt oder man keine Kondition mehr hat um wenigstens eine halbe Stunde zu joggen. Die Lust schwindet enorm und man will direkt aufhören.

Aber aufhören ist bei eienm gesunden und aktiven Lifestyle keine gute Option, denn auch wenn wir immerzu mit Dingen beschäftigt sind (die durchaus ihre Priorität haben, wie etwa die Kinder erziehen, auf sie aufpassen, zur Arbeit gehen, den Haushalt auf Vordermann bringen und vieles mehr), wird unsere Gesundheit es uns danken, wenn wir uns gesund ernähren und Sport machen.

Noch besser ist aber Sport, der nicht nur für die Muskeln, sondern auch für den Geist und die Seele gut ist.

Beschäftigen wir uns heute mit diesem Sport.

Yoga und Pilates

Beim Yoga und beim Pilates geht es um mehr als nur Bewegung. Bei beiden Sportarten geht es darum, dass man sich selbst in seiner Mitte wiederfindet, dass wir die richtigen Atemtechniken lernen und dass wir eine Auszeit vom stressigen und hektischen Alltag nehmen.

Zu oft geht es in unserem Alltag darum, dass wir uns beeilen müssen, dass wir viel zu erledigen haben, und dass es nicht gut ist, wenn wir uns zu viel Zeit lassen. Aber mit Yoga wie auch mit Pilates kehren wir zurück zu den Wurzeln. Wir erden uns. Wir lassen uns Zeit. Wir bestimmen das Tempo unserer Bewegungen. Wir sind nicht nur mit dem Körper, sondern auch mit dem Geist dabei.

Öffnet den Geist

Als ich das erste Mal Yoga gemacht habe, war ich erstaunt, wie mein Geist sich geöffnet und entfaltet hat. Ich konnte spüren, wie ich durch die ungewohnten, aber meist leichten Bewegungen nicht nur meine Kondition verbessert und Muskeln dazu gewonnen habe, sondern auch schneller dachte, einfacher dachte und ich merkte, wie mein Geist zurück in die Balance kam.

Ich entfernte mich immer mehr vom Alltag und konnte mich immer mehr entspannen. Wenn man nicht nur di eÜbungen mitmacht, sondern auch die richtige Atemtechnik anwendet, sowie den Geist öffnet, erfährt man nicht nur eine körperliche, sondern auch eine geistige Entwicklung. Gleiches Gutes habe ich über Pilates gehört und bin, seitdem ich Yoga praktiziere, überzeugt davon, dass Pilates mindestens genauso gute Erfolge erzielt.

Für Jung und Alt

Besonders gut gefällt mir an dem Sport, dass es nicht nur für die Jugend geeignet ist, sondern auch ganz einfach für ältere menschen machbar ist. In zahlreichen Kursen (Pilates für Anfänger, Pilates für Beginner oder Yoga für Neulinge) kann man sich ganz leicht an die ersten und einfachen Übungen herantasten und sich langsam steigern. Wenn es nicht sofort klappt, ist das kein Grund zur Sorge, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Möchtest du im Vorfeld einen Einblick in die Techniken bekommen? Dann such auf Youtube nach ein paar Yoga Übgungen, wie den Sonnengruß oder schau dich nach ein paar einfachen Pilates Übungen um und probiere sie aus.

Selbst mit körperlichen Schwierigkeiten, wie Hüftproblemen, einem kaputten Knie oder Übergewicht sind die Übungen kein Problem. Es gibt immer eine Ersatzvariante, sodass die entsprechenden Muskelgruppen immer noch trainiert werden können.

Trau dich

Wie gesagt, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Deswegen, sei nicht schüchtern, sondern versuch dein Glückt. Wenn du dich nicht unter Menschen traust oder nicht genügend Zeit hast in ein Fitnessstudio zu gehen, dann informiere dich auf Youtube oder bestell dir eine DVD, um deine Übungen Zuhause zu machen.

Du musst nicht jeden Tag etliche Stunden trainieren, es genügt völlig jeden Tag eine Viertelstunde Pilates oder Yoga zu machen oder drei Mal die Woche mit einem Profi an der Seite ein paar Übungen zu machen.

Hast du ein paar Freunde, die ebenfalls zum Yoga gehen oder kennst du eine Lehrerin für Pilates? Dann lass dich einspannen und geh das nächste mal einfach mit. Wenn du es lieber hast zu Hause zu üben, dann nimm dir jeden Tag eine feste Zeit vor und bereite dich gut darauf vor.

Gut vorbereitet

Du bist besonders gut auf Yoga und / oder Pilates vorbereitet, wenn du die Nacht gut geschlafen hast und direkt am Morgen loslegst. Dafür musst du dich nicht besonders aufwärmen oder irgendetwas gemacht haben. Es wird lediglich empfohlen minestens eine Stunde vor dem Training nichts zu essen – aber das lässt sich sicher einrichten.

Weitere Vorteile von Yoga und Pilates:

  • Kräftigere Muskeln
  • Mehr Beweglichkeit und Flexibilität, sodass wir unseren Alltag besser bewältigen können
  • Verbesserte Körperhaltung
  • Verbesserte Atemtechnik
  • Koordination wird gesteigert
  • Yoga, aber auch Pilates eignet sich für alle Altersklassen
  • Man kommt ganz leicht rein
  • Man kann in jedem Alter beginnen
  • Körper wird gestrafft
  • Man startet erholt und energiegeladen in den Tag
  • Die Konzentration ist erhöht
  • Man braucht, je nach Übung, wenig bis gar kein Equipment – und selbst das ist günstig

Pilates hat zudem einen weiteren Schwerpunkt auf die Beckenbodenmuskulatur, was sich sowohl für den Herren, wie auch für die Damen positiv auswirkt. Nicht nur beim Sitzen, sondern auch beim Sex.

Yoga oder Pilates: Was ist das Richtige für dich? Was ist besser? 2 Redakteure, 2 Meinungen.

Hier ein paar leichte Yoga Übungen zum Testen:

Möchtest du unbedingt mit Pilates starten? Dann versuch es mal mit diesen einfachen Übungen:

Und wie ist es mit dem Meditieren?

Meditation ist ebenfalls eine sehr gute Methode angenehm und energiegeladen, aber auch ausgeglichen in den Tag zu starten, aber auch einen anstrengenden und frustrierenden, aber auch schöne Tage angenehm und ausgeglichen zu beenden. Hierbei kommen zwar keine besonderen Muskelgruppen zum Einsatz, aber dennoch ist Meditation sehr empfehlenswert, da es die Konzentrationsfähgikeit steigert, den IQ habt, uns aufmerksamer macht, unsere innere Balance herstellt und wir allgemein viel zufriedener sind.

Hast du Lust es mal mit Meditation zu versuchen? Dann könnte dir dieses Video weiter helfen:

Selbstliebe Meditation von Beyonduality.com

Pilates zu Hause trainieren mit den besten deutschsprachigen Experten

Pilates Kurs für Anfänger

Zum Schluß noch ein grandioser Tipp, es gibt auch ein Online Studio für Pilates .

Videos aus unterschiedlichen Bereichen mit den besten Trainern Deutschlands:
● Übungsvideos in allen Schwierigkeitsgraden (von Anfänger bis Fortgeschritten)
● Videos in unterschiedlichen Längen von zehn Minuten bis über eine Stunde
● Kurze Erklärungsvideos zu einzelnen Übungen
● Videos mit Pilates Kleingeräten – überall durchführbar
● Mattentraining – perfekt für zu Hause und unterwegs
● Videos – Myofascial Release für das Training des Bindegewebes
● Yoga Videos für ein ganzheitliches Training
● Barre Workout – überall anwendbar für einen straffen Körper

Das komplette Online-Studio kann vollkommen risikolos für 14 Tage für lediglich 1 Euro unter https://geni.us/pilates-sonderaktion getestet werden.

Was denkst du?

Hast du es schon mal mit einer oder mehrerer dieser Methoden versucht? Welche gefällt dir am besten und wie langte betreibst du sie schon? Oder hast du es bislang noch nicht versucht, würdest es aber gerne? Kennst du jemanden, der regelmäßig zum Yoga, Pilates oder in einen Meditationskurs geht? Habt ihr bei diesem Menschen eine Veränderung mitbekommen? Oder auch mehrere? Schreibt einen Kommentar und erzählt von euren Eindrücken und Erlebnissen.

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.