Phase 10 – Das Spiel mit Karte, Brett und Würfel

Phase 10: Dieses Spiel existiert gleich in mehreren Variationen. In einer Karten-Variante, als Spielbrett und als Würfelspiel. Und jedes einzelne Spiel feiere ich total.

Generell funktionieren alle 3 Spiele nach dem gleichen Schema, man hat eine Karte mit den Phasen und muss versuchen diese ganzen Phasen zu meistern – vor all den anderen Mitspielern. Für jedes Spiel sind natürlich die Phasen unterschiedlich, damit man nicht immer nach den gleichen Sachen sucht. Hier mal alle Phasen von allen 3 Spielen gezeigt, das große Blatt zeigt die Phasen vom Würfelspiel, die rote Karte zeigt die Phasen vom Brettspiel und die schwarze Karte zeigt die Phasen vom Kartenspiel.

 

phase-10-alle-phasen

 

Das Kartenspiel funktioniert folgendermaßen: Jeder bekommt 10 Karten und muss versuchen möglichst schnell seine Karten zusammen zu sammeln.

Mit blauen Hilfskarten kann man versuchen den Mitspieler auszubremsen oder sich anderweitig Vergünstigungen zu verschaffen. Mit einem Ausrufezeichen lässt man den darauf folgenden Mitspieler aussetzen, legt man eine Karte, die eine offene Hand zeigt, muss der zweite Mitspieler einem 5 Karten aus seinem Blatt zeigen und man darf eine Ziehen. Hat man mehrere Mitspieler, wird die Anzahl der zu zeigenden Karten auf alle verteilt. Sind es beispielsweise 3 Mitspieler, muss der erste 2, der zweite 2 und der dritte eine zeigen. Wären es insgesamt nur 3 Spieler, müsste der erste 3 zeigen und der zweite 2. Der Spieler, dem eine Karte abgenommen wurde, darf gleich eine neue ziehen und derjenige, der sich eine Karte gemopst hat, braucht keine weitere abzulegen und hat von da an in dieser Runde 11 Karten. Legt man die blaue Karte mit dem Daumen nach oben, bedeutet dass, dass man die Karten für die nächste Runde behalten darf, wenn der (bzw. die) Mitspieler die Phase beendet (beenden) und man seine Phase nicht zu Ende gesammelt hat. Die blaue Karte mit dem Victory-Zeichen wird ebenso wie die Daumen-Karte vor sich abgelegt, sodass jeder sie immer sehen kann. Nun darf derjenige, der sie abgelegt hat für diese ganze Runde stets 2 Karten ziehen, muss aber auch immer 2 Karten weg werfen. Und so sehen sie aus:

 

phase-10-blaue-sonderkarten

 

Die Runde ist immer dann beendet, wenn ein Spieler seine Phase abgelegt hat und alle Handkarten los geworden ist. Ein großer Vorteil dass man seine Handkarten auch bei den abgelegten Phasenkarten von Mitspielern anlegen kann, beispielsweise, wenn lauter Einsen, lauter grüne Karten oder eine Reihe abgelegt wurde, die noch nicht vollständig ist. Ebenfalls schön bei dieser Spielvariante: Es gibt Joker! Diese sind entweder von 1 – 6 oder von 7 – 12 zu werten und jeweils in einer Doppelfarbkombination möglich (sie gelten somit nicht nur von 1 – 6 oder von 7 – 12, sondern auch als jeweilige Farbe), oder einmal für die kleinen und einmal für die großen Zahlen als 4-Farb-Kombo.

 

phase-10-joker

 

 

Wer als erstes mit allen Phasen durch ist und alle Handkarten abgelegt hat, gewinnt.

 

 

Das Brettspiel funktioniert ähnlich, nur dass in dieser Variante alle blauen Karten weg fallen und man seine Vergünstigungen auf dem Spielfeld bekommt.

 

phase-10-brettspiel

 

Die einzelnen Felder haben eine andere Bedeutung und sind für jeden auf der Rückseite der Phasenkarte nachzulesen (es empfiehlt sich, wenn nicht alle Karten verteilt wurden, die Phasen mit einer anderen Phasenkarte abzudecken, sodass man die Aktionen jederzeit nachlesen kan).

Und so sieht die Karte aus:

 

phase-10-aktionen

 

Mit den 2 Würfeln wird der Spielstein gesetzt, entweder um die Augenzahl des einen oder des anderen Würfels. Eine Ausnahme besteht, wenn man zwei Mal die gleiche Augenzahl geworfen hat, dann darf man entweder diese Zahl vorrücken oder die doppelte (Beispielsweise 5 oder 10).

 

phase-10-brettspiel-pasch

 

Der große Spielstein läuft auf den einzelnen Feldern herum und blockiert diese; das bedeutet, dass ein Mitspieler ein bereits besetztes Feld nicht benutzen kann und über die Figur seines Mitspielers springen muss. Der kleine Spielstein wird auf die jeweilige Phase gelegt, in der man sich aktuell befindet. Hat ein Spieler seine Phase beendet und alle Handkarten abgelegt, darf er gleich 2 Phasen vor rücken, wer seine Phase abgelegt aber nicht rechtzeitig alle Karten von der Hand loswerden konnte, kommt nur eine Phase weiter. Wer seine Phase nicht beendet hat, muss diese wiederholen. Für die nächste Runde rücken die großen Spielsteine nicht zurück aufs Startfeld, sondern laufen einfach weiter.

 

phase-10-die-steine

 

Hier ist ebenfalls Sieger, wer zuerst alle Phasen beendet und alle Handkarten losgeworden ist.

 

 

Besonders kniffelig ist aber das Phase 10 Würfelspiel!

Im Gegensatz zu den ersten beiden Spielen geht es hierbei nur ums reine Glück, denn die einzelnen Phasen müssen mit 3 Würfen erreicht werden, und es geht darum möglichst viel Punkte zu kassieren. Die Würfel sind so aufgebaut, dass man eine Reihe von 1 – 10 legen kann.

 

phase-10-alle-wuerfel

 

Doch dabei ist Vorsicht angesagt, denn nur die kleinen Würfel haben einen Joker.

 

phase-10-wuerfeljocker

 

Anders als bei dem Brett- und dem Kartenspiel kommt es nicht unbedingt darauf an, möglichst schnell alle Phasen zu beenden, sondern mit möglichst vielen Punkten zu beenden. Nach der fünften Phase kann man sich noch ein paar Punkte dazu rechnen, vorausgesetzt man hat die Mindestpunktzahl erreicht. Wer drunter liegt, bekommt diese Vergünstigung nicht.

Ebenfalls gibt es ein paar Pluspunkte, wenn man die Phasen schneller beendet – die Frage ist nur, ob sich das rechnet. Denn auch wenn man seine Phasen mit ein paar Jokern beendet (manche Phasen sind aber auch kniffelig), werden diese nicht mitgezählt. Hier ein einfaches Bildbeispiel: Gesucht werden 2 Drillinge. Das ausgewählte Ergebnis (die 3 Zehner und die 3 Joker) würde funktionieren, wäre rein rechnerisch aber unklug. Besser wäre es, zwei Joker durch die 8ten zu ersetzen. Würde man es bei den 3 Zehnern und den Jokern belassen, hätte man 30 Punkte, würde man die zwei 8ten hinzurechnen, hätte man immerhin 46 – und wenn man dann noch mal würfeln darf, könnte es sogar sein, eine weitere 8 zu ergattern.

 

phase-10-wuerfel-beispiel

 

Am Ende gewinnt der, der die meisten Punkte hat – gar nicht so einfach, wenn man auch gerne die Punkte  mitsammeln möchte, die man bekommt, wenn man als erstes die Phasen durch hat.

 

3 herrliche Spiele, die zwischen Strategie und Glück. Spaß und schöne Stunden sind garantiert!

Phase 10 – Das Spiel mit Karte, Brett und Würfel
Rate this post

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.