Neue Hobbys finden

Das Leben ist ein Abenteuer. Wir können so viel erleben und entdecken, es gibt so viele verschiedene Gebiete, die wir besichtigen und besuchen können und so viele Kulturen und Sprachen, die man lernen kann. Aber nicht alles ist für jeden gemacht. Einige Menschen sind ziemlich eigenbrödlerisch und lieben es in ihren 4 Wänden zu leben und ihren Alltag zu genießen. Auch Routinen sind vorteilhaft, da man bestimmte Dinge (die man täglich machen muss) nicht vergessen kann, wie etwa Tabletten zu nehmen oder die Tiere zu füttern.

Allerdings kann die Routine einem auch das Leben langweilig gestalten und die Langeweile kann dafür sorgen, dass man verkümmert (geistig, wie körperlich). Gerade Menschen mit einem vermehrten Alzheimer-Risiko sollten hier und da etwas Abwechslung in ihr Leben bringen, um ihr Gehirn und auch ihren Körper zu fordern und zu fördern.

Was bietet sich hierbei besser an, als ein Hobby?

Wie kann man ein neues Hobby finden?

Es gibt eine Menge Hobbys, die man ausprobieren kann. So gibt es zum Beispiel bei der Volkshochschule verschiedene Schnupperkurse, in die man reinschauen kann, aber es gibt auch zahlreiche Youtubevideos, in denen man verschiedene Dinge lernen kann. So gibt es unter anderem Youtube-Videokurse, mit denen man Häkeln, Kochen, Backen, malen oder auch schreiben lernen kann.

Hierbei gibt es zwei Wege, die man gehen kann.

Weg 1: Was kann ich mir vorstellen?

Es gibt Hobbys, in denen man sich gut vorstellen kann, darin mitzuwirken. Zum Beispiel bei der einen oder anderen sportlichen Aktivität oder in handwerklichen Hobbybereichen, in denen viel Geschick und Geduld erforderlich sind. Wer zum Beispiel ein besonderes Talent fürs Häkeln hat, könnte auch beim Stricken großartige Erfolge erzielen – und wer gerne Schach spielt, ist womöglich auch gut darin Rätsel zu lösen.

Weg 2: Etwas völlig neues ausprobieren

Wer seinem Leben einen völlig neuen Kick geben will, kann auch etwas völlig neues ausprobieren. So zum Beispiel einfach etwas sportliches machen, wenn die bisherigen Hobbys nur im Sitzen gemacht wurden. Oder man versucht etwas, das jemand anderes aus der Familie macht und man beigebracht bekommen kann.

In beiden Wegen ist jedoch wichtig, dass man sich ein Hobby sucht, das einem gefällt. Es ist niemandem geholfen, wenn man sich für ein Hobby entscheidet, das einem überhaupt keine Freude bereitet, Hauptsache man macht etwas Neues. Denn nur, wenn es einem Freude bereitet, ist es ein Hobby, das man auch längerfristig durchzieht.

Das ist genauso, wenn man abnehmen möchte und sich für ein paar Sportarten entscheiden muss. Wenn man bestimmte Sportarten nicht gerne macht, dann ist es klar, dass man diese nicht lange durchhält. Betreibt man jedoch Sportarten, die einem sehr gut gefallen, dann ist die Chance, dass man sie über mehrere Monate oder Jahre betreibt, sehr groß.

Allein oder mit anderen

Bei der Vielzahl von Hobbys und Freizeitbeschäftigungen gibt es ein breit gefächertes Spektrum, in dem man sich frei entfalten kann. So kann man Hobbys finden, die man alleine machen kann, aber auch Freizeitbeschäftigungen, die man im Team mit Freunden, Verwandten oder fremden Menschen machen kann.

Je nachdem ob man mit ein paar seiner Mitmenschen mehr Zeit verbringen möchte oder froh ist einfach ein paar Stunden Zeit für sich zu haben, kann man zwischen den beiden Optionen wählen.

Hobbys für den Kopf

Wer mehr für seinen Kopf tun möchte, sollte sich unbedingt ein Hobby suchen, das gut für den Kopf ist. Dazu gehören unter anderem Schach, das Lösen von Kreuzwort- und anderen Rätseln, Rätsel- und Puzzlespiele, Strategiespiele und verschiedene Simulatoren. Natürlich gehört auch das Lesen zu den Hobbys, die dem Kopf gut tun, und auch Sport ist sehr gut fürs Gehirn. Wer also etwas Gutes für den Kopf machen möchte, der sollte beispielsweise Schach spielen und Joggen gehen.

Hobbys für die Seele

Auch unsere Seele will ihren Teil der Aufmerksamkeit bekommen. Dementsprechend gibt es hierbei auch eine Hand voll Hobbys, mit denen man seiner Seele etwas Gutes tun kann. Man kann zum Beispiel regelmäßig meditieren, Yoga oder Pilates machen und auch mit spirituellen Hörbüchern etwas für sich tun. Hierzu gehören auch verschiedene Übungen für Selbstliebe, Selbstbewusstsein und auch Bewegung und gute Ernährung. Denn wie heißt es so schön? Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper.

Hobbys für den Körper

Man hat bislang immer nur gesessen und sich auch in der Arbeitswelt nicht viel bewegt? Dann ist es vielleicht an der Zeit seine Hobbys ein wenig zu erweitern und etwas Sportliches zu machen. Wie wäre es zum Beispiel mit Schwimmen gehen, Jogging, Fahrrad fahren, Skateboarden, Inliner Fahren oder einem anderen Hobby, bei dem man ordentlich ins Schwitzen gerät? Mir gefällt auch besonders, dass man beim Sport verschiedene Optionen hat. Man kann zum Beispiel etwas für seine Ausdauer tun, verschiedene Muskelgruppen trainieren oder auch den gesamten Körper so in Form bringen, dass man aussieht wie Arnold Schwarzenegger in seinen besten Zeiten.

Hobbys für mehr Geduld

Ihr fühlt euch wohl in eurem Körper und habt ein tolles Leben, seid aber immer wieder sehr ungeduldig? Dann könnte es euch helfen, wenn ihr euch ein Hobby aussucht, mit dem ihr lernt geduldiger zu sein. Das geht zum Beispiel mit Stricken, Nähen, Häkeln, Zeichnen, Malen (auch das Ausmalen von Mandalas), mit Basteln oder auch beim Schreiben. Wer gerne Puzzles löst, sollte sich unbedingt große Puzzles zulegen, denn die nehmen viel Zeit in Anspruch und können ein großartiger Zeitvertreib sein.

Hobbys für den Gaumen

Wer gerne in der Küche steht und gerade angefangen hat, das Kochen zu lernen – oder allgemein gerne mehr zu dem Thema erfahren möchte, kann mithilfe eines Hobbys das Kochen oder auch das Backen lernen. Es gibt unzählig viele Rezepte und Rezeptbücher, in denen man nicht nur für jeden Geschmack, sondern auch für jede Vorliebe etwas findet. Angefangen von Kochbüchern für Anfänger, über Kochbücher für Fisch-, Salat- und Suppenfreunde bis hin zu Kochbücher für Allergiker, Veganer und Vegetarier und auch massenweise ExpertenKochbücher von Kochprofis aus aller Welt, wie Jamie Oliver oder Gordon Ramsay.

Hierbei muss es auch nicht zwangsläufig ungesund zugehen, es gibt zum Beispiel viele Rezepte, in denen man für die ungesunden und kalorienreichen Zutaten Alternativen findet, wie zum Beispiel Datteln anstelle von Zucker oder auch Cashewnüsse anstelle von fettigem Käse.

Was für Hobbys betreibt ihr?

Was macht euch am meisten Spaß und was würdet ihr gerne einmal ausprobieren? Sind eure Hobbys mehr für den Kopf, den Gaumen, die Seele oder für die Geduld? Hinterlasst gerne einen Kommentar mit euren Ansichten und Meinungen zu diesem Thema und teilt den Beitrag mit euren Kollegen, Familienmitgliedern und Freunden auf Facebook und anderen sozialen Plattformen.

Ich wünsche euch einen erfolgreichen Tag und viel Glück bei der Suche nach neuen Hobbys.

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>