Narzissten – unerträgliche Persönlichkeiten

Es gibt viele Sorten von Menschen. Es gibt Egoisten, es gibt selbstlose Menschen, es gibt kreative Köpfe, Genies und dumme Spinner. Aber in diesem Beitrag soll es um die wohl unerträglichste Persönlichkeit gehen, nämlich dem Narzissten.

Was ist eigentlich ein Narzisst und was macht ihn zu einem Narzissten? Gibt es bekannte Narzissten und wie geht man am besten mit ihnen um? Das und mehr klären wir hier und heute in diesem Beitrag.

Was ist ein Narzisst?

Was ist eigentlich ein Narzisst? Stell dir eine Mischung aus einem Egoisten, einem Egomanen und einem Egozentriker vor. Der Narzisst ist die schlimmste Kombination von Charakterzügen, die man sich vorstellen kann. Narzissten sind immer auf ihren eigenen Vorteil bedacht und sind im Grunde arme Schweine, die sich nur deswegen stärken, indem sie andere nieder machen. Mit einem ausgewachsenen Narzissten oder einem Mensch mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung ist keine gleichwertige Beziehung möglich, weil dieser Mensch sich immer als etwas besseres betrachtet und betrachten muss, weil es ihn sonst innerlich kaputt macht. Allerdings bedeutet das auch, dass dieser Mensch auch dazu neigt gerne mal gedankenlos seine Meinung zu sagen, ohne darüber nachzudenken, wie es eventuell bei dem anderen ankommen könnte.

Der Narzisst kann nicht selbstironisch sein, da er sich selbst immer zu ernst nimmt. Somit fühlt sich der Narzisst auch schnell gekränkt, wenn Kritik äußert, wenn man ihn nicht oft genug lobt und bewundert oder wenn man einen harmlosen Witz über ihn macht. Fühlt sich der Narzisst hochgradig beleidigt oder gekränkt, muss er entweder den anderen denunzieren, um sich besser zu fühlen, oder aber er erfindet Lügen, um sich selbst in einem besseren Licht hinstellen zu können.

Narzisstische Züge machen einen nicht zum Narzissten

Es gibt Menschen, die den einen oder anderen narzisstischen Zug aufweisen. Zum Beispiel nehmen sie sich selbst viel zu ernst, sie lügen, um sich besser darzustellen oder sie möchten immerzu im Mittelpunkt stehen. Jedoch sind vereinzelte narzisstische Züge nicht automatisch gleichzusetzen mit einem Narzissten oder einem Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung. Das ist ähnlich zu vergleichen mit einem notorischen Lügner, der nicht anders kann, als anderen ständig ausgedachte Märchen zu erzählen, und einem Menschen, der nur gelegentlich lügt, um sich aus einer unangenehmen Affäre zu ziehen, wie etwa: „Ich konnte gestern nicht auf deinen Geburtstag, ich musste meine Mama ins Krankenhaus fahren.“

Ist Narzissmus krankhaft?

In einem gewissen Rahmen kann man schon sagen, dass Narzissten krank sind, denn es ist alles andere als gesund andere kleinreden oder klein machen zu müssen, um sich gut und stark zu fühlen. Aber es ist keine Krankheit, bei der man zwangsläufig in Behandlung kommt, wenn es festgestellt ist. Hierbei handelt es sich um eine seelische Erkrankung, bei der der Patient sich selbst einweisen muss, um das Problem zu beheben. Er muss erkennen, dass ihn diese Art schadet, dass er unter dieser Störung leidet, und dass ihm geholfen werden muss.

Das ist jedoch sehr schwierig, da es genügend Menschen gibt, die auch ohne Narzissmus der Überzeugung sind, dass sie keine Hilfe brauchen. „Ich bin nicht depressiv, das geht wieder weg.“ oder „Ich muss nicht zum Therapeuten, ich bin doch nicht bekloppt!“

Bestimmt kennst du den einen oder anderen Menschen, der genauso denkt, obwohl er wahrscheinlich mal in Behandlung gehen sollte.

Wie geht man am besten mit einem Narzissten um?

Narzissten sind schwer zu ertragen. Aber leider kann man ihnen manchmal nicht entgehen. Wenn man einen narzisstischen Kollegen, vorgesetzten oder gar Chef hat, kann man ihnen nicht immer ausweichen. Man muss mit ihnen umgehen lernen, und das Beste draus machen.

Wie das geht, wird euch in diesem Video erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=Jzx9kytmvBE

Das klingt natürlich sehr hart und anstrengend – und das ist es auch. Aber Menschen muss man so nehmen wie sie sind. Wir können auch nicht alle Idioten aus unserem Leben ausschließen, oder alle Egozentriker. Die menschliche Vielfalt und die vielen Berufe, Fortbildungen und dergleichen sorgen dafür, dass wir immer wieder mal mit ihnen konfrontiert sind. Daher müssen wir lernen in einem gewissen Rahmen mit ihnen umzugehen und ihre verbalen Ausfälle, ihre Diskriminierungen, ihre dummen Sprüche und ihre Versuche uns klein zu machen nicht an uns heran lassen und stattdessen dafür zu sorgen, dass wir es schaffen mit ihnen eine einigermaßen harmonische Koexistenz zu generieren.

Gibt es bekannte Narzissten?

Es gibt viele bekannte Narzissten. Dazu sollen Larry Ellison, Mark Zuckerberg und auch Steve Jobs zählen. Einer der bekanntesten Narzissten im Youtube-Bereich ist der sogenannte Drachenlord, auch bekannt unter den Namen „Drache“, Lügenlord, Ankündigungslord, Oger, Buttergolem, oder auch bekannt unter dem bürgerlichen Namen „Rainer Winkler“.

Mit Aussagen wie „Gott kommt zu mir und will von mir gesegnet werden, und nicht andersrum. Ich bin das höchste Wesen, was es gibt“, hat er sich zum kompletten Narzissten geoutet. Aber auch andere zahlreiche Hinweise deuten darauf hin, dass Rainer Winkler sich im Laufe der Jahre zu einem Narzissten entwickelt hat. Narzissmus ist nämlich nicht, wie manche denken, angeboren, sondern es ist eine anerzogene Geschichte. Dies geschieht unter anderem, wenn man Kinder wegen Kleinigkeiten immerzu lobt, ohne dass sie etwas Bahnbrechendes geleistet haben. Hinzu kommen Fehlinterpretationen, wie etwa „Ich bin anders, und Anders heißt gleich besser!“ und ein geringes Selbstbewusstsein, was diese Kombination sehr gefährlich für sein Umfeld macht.

Rainer Winkler muss sich durch Lügen immer wieder in ein besseres Licht rücken, er ist gut gelaunt, wenn genügend Geld eingeht und wenn die Menschen ihn loben. Kritik wird hingegen oftmals ausgeblendet, gelöscht oder so hingedreht, dass er sich als armes Opfer präsentieren kann, dabei versagt er jedoch regelmäßig, weil er die Gesetze stets gerne zu seinen Gunsten auslegt und der Ansicht ist, dass es völlig okay ist, die Menschen vor seinem Tor mit Stöcken, Steinen und ähnlichem zu bewerfen, weil es sein Grundstück ist. Und wenn er von einer Behörde (wie neulich der BLM) ein Streamingverbot bekommt und die auf seinen Vorschlag, wie er streamen möchte, nicht eingeht, dann sind die Mitarbeiter von der BLM nur dazu da ihn zu haten und zu ärgern. Er realisiert gar nicht, dass er es mit einer staatlichen Behörde zu tun hat, die nicht auf seine Vorschläge eingehen muss und mit der man auch nicht verhandeln kann, sondern er sieht sich über den Dingen und empfindet die Behandlung (die alle Streamer durchmachen müssen) als unfair.

Hierzu muss man aber sagen, dass dieser offensichtliche Narzissmus (oder die narzisstische Persönlichkeitsstörung) nicht das einzige ist, was ihn so unsympathisch macht. Es ist die Kombination aus dem Narzissmus, seinen Lügen, die Art, wie er Frauen behandelt (oder allgemein Menschen in seinem Umfeld), seinen Äußerungen und der eigenen Faulheit, die ihn zu einem unerträglichen Zeitgenossen machen.

Wie denkt ihr über den Narzissmus?

Kennt ihr jemanden, der darunter leidet? Habt ihr selbst das Problem Narzisst zu sein und seid ihr deswegen in Behandlung? Habt ihr mit jemanden zu tun, der narzisstisch ist? Wie geht ihr mit ihm um? Wie fühlt ihr euch im Umgang mit diesem Menschen? Erzählt von euren Erfahrungen und eurer Meinung in den Kommentaren und gebt dem Beitrag eine gute Bewertung. Möchtet ihr andere informieren? Dann teilt den Artikel auf Facebook!

Ansonsten wünsche ich euch einen großartigen Tag, lasst euch nicht unterkriegen und bleibt gesund!

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.