Mode für Hunde und Menschen

Guten Morgen, guten Tag, guten Abend (Nehmt die Begrüßung die für eure akutelle Zeit passend ist 🙂 ) Ich habe mich ein wenig mit mehr mit Mode beschäftigt, aber mit besonderer Mode. Nämlich mit der Mode von Mensch und Tier. Mode ist in meinen Augen eigentlich nicht notwendig für Hunde, wobei ich Halstücher bei Schäferhunden und anderen Rassen schon niedlich finde. Aber auf der anderen Seite, wenn ich mir manche kalten Tage durch den Kopf gehen lasse und darüber nachdenke, wie viele armen Hunde mit kurzem Fell geboren sind, oder dass ich meinem kleinen Shih Tzu regelmäßig das Fell kürzen muss, damit er nicht aussieht wie ein Wischmopp, dann kann ich verstehen, dass Kleidung für Hunde angeboten wird. Schließlich möchte kein Hundebesitzer, dass sein vierbeiniges Familienmitglied frieren muss.

Würde ich einen Hund haben, der schnell friert, würde ich ihm auch so ein Outfit kaufen.

Welche Stoffe eignen sich für Hund und Mensch?

Es gibt viele verschiedene Stoffe, die für Mensch und Tier genommen werden. Wärmende Baumwolle, kuscheliges Fleece, aber auch Schafs- und Alpacawolle kann in diesen Kleidungsstücken verarbeitet sein. So bietet sich für jeden das richtige. Preislich wie auch in der Qualität.

Welche Bekleidungsarten gehen für Hunde?

Man kann Hunden allerhand anziehen: Schuhe, Mützen, Schals und Halstücher, aber auch Pullover und Hoodies. Davon halte ich die Pullover und Hoodies am sinvollsten und Halstücher finde ich niedlich. Aber bei Schuhen denke ich nicht, dass ein Hund die braucht – vor allem kann man sehen, wie unwohl sich das Tier fühlt, wenn es etwas an den Pfoten tragen muss.

Was ich ebenfalls gesehen habe, jedoch eher für Zeiten wie Karneval funktioniert, sind lustige Kostüme, wie ein Hot Dog, ein Storm-Trooper, Darth Vader und vieles mehr.

Warum brauchen manche Hunde Kleidung am Leib?

Einige Hundearten haben in regnerischen und kalten Tagen das Problem, dass sie schnell frieren können, weswegen sie etwas zum Anziehen benötigen.

Dazu gehören folgende Rassen: mexikanischer Nackthund, chinesischer Schopfhund, Basenji, Bullterier, Bulldogge, Greyhound, Boxer, English Foxhound, Rhosedian Ridgeback, Chihuahua, Kurzhaardackel, Beagle, Jack Russel Terrier, Rehpinscher, Beagle und American Hairless Terrier.

Bei längeren Spaziergängen und Phasen, in denen der Hund draußen angeleint wird, weil Herrchen oder Frauchen etwas im Supermarkt besorgen muss, ist es wichtig, dass der Hund nicht unnötig friert. Man kann es zwar versuchen mit einer windgeschützten Ecke zu lösen, aber nicht jedes Geschäft und jede Haltestelle hat so etwas.

Sicher, man muss den Hund nicht überall hin mitnehmen. Wenn man es aber mit einem Spaziergang verknüpfen möchte oder einfach nur eine Runde Gassi gehen möchte, kommt man bei einigen Hunderassen nicht drum rum ihnen ein kuscheliges Kleidungsstück zu besorgen.

Partnerlook

Ich kenne ja noch den Partnerlook zwischen zwei sich liebenden Menschen und auch bei der Familie habe ich gesehen, dass die gesamte Familie für ein Weihnachtsfoto den gleichen Pullover angezogen hat. Mittlerweile geht das sogar mit dem Haustier. Viele Pullover sind im gleichen Look gemacht wie die Kleidung ihrer Besitzer – das macht es noch viel spannender und attraktiver für die Besitzer.

Dadurch kann man außerdem viele Fragen im Vorfeld aufklären, wie zum Beispiel „Ist das Ihr Hund?“ Da man im Partnerlook unterwegs ist, erübrigt sich die Frage.

Wie teuer ist die Bekleidung für den Hund?

Es gibt die Hundebekleidung in verschiedenen Formen, Farben und Größen, sowie aus verschiedenen Materialien, weswegen man bei einigen Kleidungsstücken 10 Euro bezahlt und bei anderen Kleidungsstücken kann es locker das Zehnfache kosten.

Es kommt auch immer darauf an von wem man die Kleidung kauft und was sich daran befindet. Wenn ich sehe, dass wohlhabende Menschen ihren Hunden Markenkleidung kaufen, die von einem Designer hergestellt und sündhaft teuer vertrieben wird, weil das Kleidungsstück nur vor Dekadenz strotzt, dann kann ich nur den Kopf schütteln. Dem Hund ist es völlig egal, was es anzieht, solange es sitzt, warm hält und seinen Zweck erfüllt. Wie blöd oder schön es aussieht ist dem Tier völlig gleichgültig – und das auch aus gutem Grund.

Der Hund hat kein Geschmack für Mode und keinen Sinn für den Wert einiger Materialien. Was interessiert es den Hund, wenn Edelsteine an der Kleidung sind, wenn das Gewebe aus feinster Seide gefertigt wurde oder ob der Künstler etwas mit dem Muster sagen will.

Wirklich hübsche Bekleidung für den Hund, die auch wirklich warm hält, kostet je nach Hundegröße schon zwischen 30 und 60 Euro. Das mag für manche zwar nach viel Geld klingen, wenn man aber im Gegenzug bedenkt, dass der Hund dadurch garantiert warm gehalten wird und man für einen Hund normalerweise nur ein bis zwei Kleidungsstücke benötigt, halten sich die Kosten in Grenzen. Bei guter Pflege, robustem Material und guter Qualität, hält so ein Kleidungsstück für das ganze Leben des Hundes.

Hundemode aus Alpacawolle
Hundemode aus Alpacawolle

Qualität hat bekanntlich ihren Preis, und das auch aus gutem Grund. Was bringt es mir einen billigen Hoodie für den Hund zu kaufen, der sich damit drei Mal auf dem Boden schrubbt und dann hat es schon Löcher? Dann investiere ich lieber gutes Geld in einen Hundepullover aus hochwertiger Alpacawolle und kann mir sicher sein, dass meinem Vierbeiner warm ist und dass das Kleidungsstück mehrere Jahre hält.

Welchen Vorteil hat die Bekleidung für Hunde noch?

Bei Hunden mit kurzem Fell kann es zuweilen sehr unangenehm sein, wenn er ins Gebüsch geht oder durch hohes Gras läuft. Man kann nicht immer sehen, ob sich nicht da doch stachelige und stechende Pflanzen befinden. Zum Beispiel die Klettensträucher, Disteln, Brennesseln, Rosen und vieles mehr.

Mit einem vernünftigen Kleidungsstück kann man den Hund davor bewahren, dass er sich verletzt. Zum Beispiel, indem er sich an Kletten, Dornen oder Stacheln piekst, dass er gegen eine Distel oder Brennessel kommt und dass er andere unangenehme Dinge geschützt ist. Gerade die Nackthunde haben einen solchen Schutz notwendig.

Wie seht ihr das mit der Bekleidung für Hunde?

Haltet ihr sie für notwendig oder findet ihr es völlig überflüssig? Würdet ihr eurem Hund ein Halstuch anlegen oder euren Hund zu Fasching verkleiden? Welche Stoffe und Preise wären für euch in Ordnung und wie lange halten bei euch Hundebekleidungen? Tauscht euch in den Kommentaren aus und helft euch gegenseitig, wenn ihr Tipps zur Pflege, Reinigung oder allgemein interessante Geschichten zu euren Vierbeinern habt!

Mode für Hunde und Menschen
5 (100%) 1 vote[s]

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.