Liebe ist kompliziert

Die Liebe ist ein großes und sehr schwieriges Thema. Es gibt für viele Probleme in der Partnerschaft keine Patentlösung und es gibt auch nicht überall die gleichen Fallbeispiele. Bei dem einen verhält es sich immer anders als beim anderen – nicht nur, weil andere Umstände zu einem Problem führen, sondern auch, weil die Personen anders sind. Es ist ein Unterschied, ob jemand versucht einen anderen Menschen klein zu halten, der ziemlich selbstbewusst ist, oder ob man versucht jemanden an der kurzen Leine zu halten, der kein starkes Selbstwertgefühl hat.

Genauso ist es ein Unterschied, ob man mit jemandem über Probleme spricht, der mitfühlend und umsichtig ist, oder ob man das Gefühl hat mit einem Kühlschrank zu sprechen.

Fühlen, was der Partner fühlt

Auch wenn das merkwürdig klingt, aber manchen Menschen ist gar nicht bewusst, wie sehr sie den Menschen in ihrer Umgebung weh tun. Meine Schwiegermutter war damals so sehr in ihre Perserkatze verliebt, dass sie immer sagte: „Wenn meine Katze nicht mehr ist, dann will ich auch nicht mehr sein.“ Natürlich ist ein Haustier ein geliebtes und sehr geschätztes Familienmitglied. Aber die Aussage fand ich schon ziemlich hart. Ich hab sie gefragt, wie sie so etwas sagen kann und ob ihr bewusst ist, wie sehr sie damit ihren Partner und ihren einzigen Sohn mit der Aussage vor den Kopf stößt. Sie hat es nicht verstanden und fragte, wie ich darauf käme.

Ich entgegnete ihr: „Stell dir vor, ich gebe deinem Sohn eine Waffe in die Hand und sage: „Schatz, wenn unsere Haustiere nicht mehr sind, dann scheiße ich auf unsere Ehe und du kannst mich erschießen.“ Wie, glaubst du, würde er sich dabei fühlen?“

Sie musste überlegen und erzählte mir, dass sie es wahrscheinlich von ihrer Mutter hatte, die das Gleiche über eine ihrer Katzen damals sagte, als sie noch ein Kind war. Als ich sie daraufhin fragte, wie sie sich als Kind gefühlt hatte, nachdem ihre Mutter das sagte – und erst da schien es ihr klar zu werden, wie verletzend diese Aussage tatsächlich war.

Nicht ganz so krass, aber dennoch sehr schmerzhaft können die Handlungen oder Aussagen sein, die man selbst tätigt. Oder es fällt uns schwer zu verstehen, warum unser Partner so stark auf eine Aussage reagiert, halten sie vielleicht sogar für übertrieben. Wenn man dann aber versucht zu verstehen wie es in unserem Partner aussieht und wenn wir daran arbeiten, dass wir mehr Verständnis für die Gefühlslage aufbringen, dann können wir ein viel harmonischeres Leben führen und unsere Worte klüger wählen.

Wenn es nicht klappt, dann klappt es nicht

Die Liebe ist etwas schönes, wenn man denn mit dem richtigen Menschen zusammen ist. Nun kann man leider nicht immer wissen, wann und ob man mit dem richtigen Menschen zusammen kommt, aber die Gefühle sind oftmals nicht mit dem Verstand gekoppelt, sodass wir eine falsche Wahl treffen können.

Ein Bekannter von einer Freundin war sich sicher, dass er mit der perfekten Frau fürs Leben zusammen war. Er hat für sie alles gemacht, sie auf Händen getragen, hat in 2 Schichten gearbeitet, damit sie studieren kann und warf nach der Arbeit sogar noch den kompletten Haushalt. Und wie hat sie es ihm gedankt? Sie hat auf zahlreichen Singlebörsen mit anderen Kerlen geflirtet, hat ihr Studium abgebrochen und in einem Big7 Chat Cam mit anderen Menschen Kontakt gehabt. Zudem kam raus, dass sie öfter mal Männer nach Hause eingeladen hat, während er sich Arme und Beine für ihr Studium ausgerissen hat und zu guter Letzt hat sie ihn verlassen für einen unbekannten Mann aus dem Internet.

Nach all den Monaten (es waren fast 2 Jahre, die sie ein Paar waren), war er natürlich am Boden zerstört. All die Zeit hat er sich für sie ins Zeug gelegt und wurde von jetzt auf gleich für jemanden verlassen, den sie kaum kennt. Solche und ähnliche Schicksalsschläge sind grausam und auch andere quälen sich etliche Wochen, Monate, Jahre oder sogar Jahrzehnte durch eine Beziehung, eine Freundschaft oder sogar durch eine Ehe, weil sie in dem Glauben (oder in der Hoffnung) sind, dass es dennoch irgendwie klappen wird. Aber manchmal muss man akzeptieren, dass es einfach nicht funktioniert.

Es ist keinem geholfen sich an eine Beziehung zu klammern, bei der man immer nur traurig ist, verletzt wird und vom Partner keine Beachtung findet. Man sollte so selbstbewusst und voller Selbstwert sein, dass man rechtzeitig die Reißleine zieht und seine eigenen Wege geht, ehe einem das Herz rausgerissen wird.

Kommunikation ist das A und O

In jeder Form von Beziehung, ob bei einer Partnerschaft, der Ehe oder nur einer ganz normalen Freundschaft (oder familiärer Verbundenheit) ist Kommunikation das A und O. Man sollte immer in der Lage sein Probleme zu besprechen, damit der andere weiß was einen nervt, bedrückt, stört oder was man geändert haben möchte. Niemand kann davon ausgehen, dass der andere Gedanken lesen kann, also sollte man nicht so lange die Wut, den Kummer oder die Trauer runter schlucken, bis man platzt. Dazu gehört, dass man anständig spricht, dass man sich nicht unnötig aufregt, das man anderen die Chance gibt etwas zu ändern, dass man sachlich argumentiert und und und.

Wie denkt ihr über die Liebe?

Habt ihr gute und / oder schlechte Erfahrungen mit der Liebe gemacht? Was gehört eurer Meinung nach in eine Liebesbeziehung? Was ist notwendig, um eine glückliche Partnerschaft zu führen? Welche Kompromisse sind okay und was ginge euch zu weit? Erzählt von euren Erlebnissen und Meinungen in den Kommentaren und hinterlasst eine positive Bewertung, wenn ihr möchtet. Ihr könnt und dürft den Beitrag auch sehr gerne auf Facebook und anderen Social Media Plattformen teilen, wenn ihr wollt. Ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit und wünsche euch viel Liebe.

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>