Kinder schick gekleidet

Ein Kind einzukleiden ist eigentlich keine besonders schwierige Aufgabe, wenn man weiß wie das eigene Kind tickt und wie man es dazu bringt sich einzukleiden.

Aber an manchen Tagen und zu besonderen Anlässen kann das Kind nicht in dem normalen Alltagsoutfit herum laufen. Gerade bei großen Festivitäten wie der Kommunion oder bei einer Hochzeit gehört es sich passend gekleidet zu sein. Mädchen tragen dann hübsche Kleidchen und Lackschühchen, während Jungs einen Anzug tragen, oder zumindest eine Stoffhose mit Hemd.

Aber das kann in einigen Geschäften ziemlich teuer werden und nicht immer sind die Geschäfte mit den billigsten Angeboten auch die Shops, in denen man tatsächlich Geld spart.

Worauf ihr beim Kleiderkauf achten müsst, erfahrt ihr hier!

Was soll das Kind anziehen? 

Um nicht kopflos durch die ganze Stadt zu laufen und jedes Geschäft abzuklappern, ist es wichtig, dass man sich im Vorfeld Gedanken darum macht, was das Kind anziehen möchte und wie es dem Kind dabei geht. Es gibt Kinder, denen schnell kalt wird, und anderen ist immer wieder zu warm. Je nachdem wie euer Kind bei Temperaturen reagiert, ist es sinnvoll die Bekleidung zu wählen – und dabei ein Auge auf die Temperaturen zu werfen. Wenn es an dem Tag besonders sonnig und warm wird, ist ein Jackett nicht notwendig; sollte es aber windig und kalt werden, ist es besser zusätzlich eine Jacke einzupacken.

Wichtig ist auch, dass das Kind ein Mitspracherecht hat. Was gefällt dem Kind? Worin fühlt es sich wohl? Was sieht gut aus? Wobei natürlich das Budget der Eltern nicht ignoriert werden darf. Auch wenn das Kind den Anzug für 200 Euro schöner findet – wenn die Eltern nur 150 zur Verfügung haben, dann muss man sich etwas anderes aussuchen.

Den richtigen Shop finden

Online einen Anzug zu bestellen ist generell eine einfache und schöne Angelegenheit. Man bekommt etwas geschickt, probiert es an und schickt es im Notfall wieder zurück, wenn es einem doch nicht gefällt oder womöglich zu klein ist. Allerdings kommt es öfter mal vor, dass die Lieferdienste nicht immer so zuverlässig sind und das Produkt verspätet ankommt. Das ist sehr ungünstig, wenn man sich darauf verlässt und nicht mehr viel Zeit hat, um den passenden Anzug zu bekommen.

Um dieses Problem zu vermeiden, gibt es Standar! Standar-Mode ist eine Webseite, bei der man aus verschiedenen Arten von Garderobe für Jungs wählen kann, welches Outfit man für den Jungen zur Konfirmation, Kommunion, für die Hochzeit oder einen anderen großen Anlass kaufen will und bekommt passend dazu sämtliche Adressen und Namen von Geschäften gezeigt, in denen man den entsprechenden Kinderanzug kaufen kann, es wer Kinderanzüge sucht findet dort eine grosse Auswahl. Die Auswahl an Kinderanzügen ist in die jeweilige Spate unterteilt und man findet passend dazu eine Beschreibung.

Darin befinden sich unter anderem Details zum Kragen, zur Fütterung, der Passform, der Farbe, den Materialien und natürilch auch der Größe, in denen die entsprechenden Anzüge erhältlich sind.

Auf diese Weise kann man sich im Vorfeld online informieren und braucht im jeweiligen Laden nur noch die Anzüge, Sakkos, Schuhe Hemden und Accessoires anprobieren und auswählen.

Spart nicht am Geld

 So ein Kinderanzug ist nicht gerade billig, vor allem wenn man bedenkt, dass das eigene Kind diesen Anzug nicht besonders lange, geschweige denn oft, tragen wird. Jedoch sollte man nicht an der falschen Stelle sparen, sondern für die entsprechend gute Qualität ihren Preis bezahlen. Immerhin soll das Kind anständig aussehen und wenn es sich dabei um gute Materialien handelt und die Verarbeitung ebenfalls top ist, dann kann man den Anzug später immer noch für gutes Geld verkaufen.

Bei den Anzügen gilt auch, wie bei allen anderen Dingen, wer billig kauft, kauft doppelt.

Wie denkt ihr zu Kinderanzügen?

Würdet ihr euer Kind in einen Anzug stecken oder haltet ihr diese Outfits für überbewertet? Wie viel wärd ihr bereit für einen Kinderanzug oder hochwertige Kinderschuhe zu bezahlen? Habt ihr als Kinder so etwas getragen oder durftet ihr in Alltagskleidung herumlaufen?

Erzählt mir und den anderen Lesern von euren Erfahrungen und Meinungen zu dem Thema, teilt den Beitrag mit Freunden und Familienmitgliedern und wenn ihr Zeit und Lust habt, würde ich mich sehr über eine positive Bewertung freuen, bin aber auch jederzeit für konstruktive Kritik offen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag, viel Erfolg bei der Suche und viel Gesundheit.

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>