Erste Hilfe bei Blutflecken in der Kleidung

Nasenbluten, das Knie aufgeschlagen und dergleichen. Blut auf der Kleidung ist unheimlich schlecht zu entfernen. Wenn man mit Wasser und Seife dabei geht, macht man den Fleck nur noch schlimmer und auch in der Waschmaschine wird der Fleck nicht vollständig raus gehen.

Hier 10 effektive Tipps gegen Blutflecken:

1. Einweichen

Die betroffene Stelle sollte unbedingt eingeweicht werden, damit sich keine hartnäckigen Reste bilden können. Am besten über Nacht.

2. Aspirin!

Aspirin hat eine blutverdünnende Wirkung, weshalb man damit Blutflecken effektiv beseitigen kann. Einfach eine Aspirin mit ein wenig Wasser zu einem dicken Brei zermatschen und diesen Brei auf den Fleck geben. Nun muss er nur noch einwirken lassen und ab in die Waschmaschine. Das funktioniert auch, indem man die Tablette ins Einweichwasser gibt.

3. Gallseife

Wer sowieso Gallseife Zuhause hat, kann sich freuen. Einfach 5 Minuten lang die Gallseife einwirken lassen, dann mit kaltem klarem Wasser ausspülen und schon sind getrocknete Blutflecken passee.

4. Zitronensaft

 

Zitronensaft

 

Wer immer frische Zitronen oder das Konzentrat aus der Plastikzitrone hat, kann damit kleinere Blutflecken bekämpfen. Einfach drauf träufeln, ein paar Minuten einziehen lassen und dann mit kaltem klaren Wasser ausspülen. Der Fleck sollte verschwunden sein.

5. Salmiakgeist

Ein Teil Salmiakgeist und zehn Teile kaltes Wasser sind besonders gut gegen getrocknete Blutflecken. Die Kleidung muss ungefähr eine Stunde in der Lösung bleiben und muss anschließend mit (kaltem und klarem) Wasser ausgespült werden. Anschließend normal waschen und schon ist die Wäsche wieder wie neu.

6. Natron/Backpulver/Speise- oder Kartoffelstärke

Bei Wolle helfen alle diese Mittel, einfach mit kaltem Wasser einen Brei damit anrühren, den mit einer alten Zahnbürste (es geht auch eine Nagelbürste) einarbeiten, eine Viertelstunde ziehen lassen und mit einem Küchentuch abwischen. Nun mit kaltem Wasser ausspülen, alles wie gewohnt mit der Hand waschen – und das Problem ist beseitigt.

7. Salz

 

Salz

 

Bei normaler Kleidung bietet sich eine Lösung aus Salz und kaltem Wasser an. Da das Salz im kalten Wasser nur schwer löslich ist, braucht das zwar ein wenig Zeit, aber die Wirkung ist sehr effektiv. Die Kleidung ins Wasser geben, einweichen lassen, alles mit kaltem Wasser ausspülen und wie gewohnt waschen. Der Fleck müsste weg sein.

8. Waschpulver

Gemeint ist nicht, das Kleidungsstück normal in der Wäsche zu waschen, sondern den Fleck in einer Schüssel mit kaltem Wasser (rund zwei Liter) und einem Esslöffel Waschpulver einweichen. Der Fleck sollte vollständig vom Wasser umschlossen sein und den Fleck vorsichtig mit dem Finger abkratzen, damit die Mischung an die Fasern der Kleidung kommt. Die Wäsche eine Stunde darin liegen lassen, alles mit kaltem, klarem Wasser ausspülen und danach ganz normal in der Waschmaschine waschen.

9. Reiner Alkohol

Bei reiner Seide, das nicht normal mit der anderen Wäsche gewaschen werden darf, empfiehlt es sich ein Tuch aus Baumwolle zu verwenden (das nicht fusselt) es mit reinem Alkohol zu beträufeln. 90 prozentiger Alkohol ist in der Apotheke frei erhältlich. Bei frischen Flecken muss man nur lange genug über die Flecken tupfen, bis sie verschwunden sind. Bei angetrockneten Flecken empfiehlt sich die Gallseife, die Aspirintablette, der Zitronensaft oder das Salz.

10. Spiritus

Wer keinen Alkohol im Haus hat, kann die Flecken in der Seide auch mit dem Spiritus behandeln. Das Prinzip ist das Gleiche!

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.