Ein paar gute Gründe für ein Haustier

Es gibt sehr viele Gegenargumente sich ein Haustier anzuschaffen – aber es gibt auch viele gute Gründe für ein Haustier.

Haustiere gibt es heutzutage deutlich mehr als früher – und das ist gar nicht so erstaunlich, bei all den Züchtern (oder welche, die sich als solche schimpfen), den Hunderassen und vielen ungewollten Tierschwangerschaften, weil man die männlichen Tiere nicht kastriert und die weiblichen Tiere nicht sterilisiert hat.

Zudem gibt es mittlerweile enorm viele Tierarten, die man sich Zuhause halten kann, wobei ich nicht jedes Haustier begrüße. Katzen, Hunde, Papageien, Hamster, Mäuse, Hasen, Kaninchen und Ratten, auch Wellensittiche, Schildkröten und Echsen ist man mittlerweile gewohnt. Von exklusiven Haustieren, wie Schlangen, Spinnen, Skorpionen und Krokodilen, trifft man allerdings nicht so viele an.

Aber ganz gleich für welches Haustier man sich entscheidet – jedes Tier davon, auch wenn man sich nicht immer einig ist und auch wenn es vorkommt, dass man sich über sein Haustier ärgert, es ist gleichzeitig ein großer Segen.

Viele unserer Mitmenschen leiden unter Einsamkeit und sind dennoch nicht unglücklich, weil sie ein geliebtes Haustier haben, um das sie sich kümmern und das sich auf ihre eigene Weise um sie kümmert. Ein Hund, eine Katze, ein Hamster, ein Kaninchen, ein Vogel, mit allen kann man schmusen, mit jedem Haustier sich unterhalten und jedem Tier seine Aufmerksamkeit schenken. Haustiere sind wertvolle Tiere, die einem ihr volles Vertrauen schenken und die einem viel Freude bereiten.

Wusstet ihr, dass das Streicheln von Fell nicht nur eine beruhigende Wirkung auf die Psyche hat, sondern auch gut für die körperliche Gesundheit ist? Ein paar Mal über Hund oder Katze gestreichelt und schon sinkt der Blutdruck. Bei Hunden kommt hinzu, dass man mit ihnen öfter mal vor die Tür gehen muss und eine Katze pflegt einen mit einem herzlichen Schnurren und ihren Schmuseeinheiten. Auch andere Haustiere tun einem einfach gut, da sie einen, bei richtiger Pflege und dem entsprechenden Umgang, von ganzem Herzen lieben – und man liebt auch seine kleinen Stubentiger, Hüppelhasen, Kuschelmäuschen, Pieperlies und was man nicht sonst alles hat.

Darüber hinaus lernt man mit ihnen Verantwortung zu übernehmen und was es bedeutet sich um jemanden zu kümmern. Sie sind ein guter Einstieg für jede kommende Beziehung, denn auch dort gilt es Einfühlungsvermögen zu zeigen, sich um seine Pflichten zu kümmern und Liebe zu geben – sowie auch sich drüber zu freuen Liebe zu bekommen.

Ein paar gute Gründe für ein Haustier
Rate this post

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.