Die Pflege vom Wasser

Wasser ist, wie ich das schon in mehreren Threads geschrieben habe, das wichtigste natürliche Gut, was wir haben. Dementsprechend sollten wir alle daran arbeiten, dass wir mit dem Wasser gut umgehen und es wieder säubern. Durch den Beitrag über die Umkehrosmose Anlage, habe ich bereits ein wenig beschrieben, wie wichtig es ist, das Wasser neu aufzubereiten und es neu verwerten zu können. Das gilt natürlich auch für die Industrieabwasser Aufbereitung, denn dort gibt es viel Chemie und andere Industrieabfälle, die besonders gefiltert und vom Wasser getrennt werden müssen.

Aber auch Zuhause und im Privatleben kann und sollte man auf das Wasser Acht geben und daran arbeiten, dass es ein wertvolles Gut bleibt. Dafür braucht man weder stundenlang eine Maschine einschalten oder ewig und drei Tage Wasser mit der Regentonne sammeln, sondern muss nur ein paar dieser Tipps umsetzen. Dann kann es nur besser werden.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und informieren. <3

Wasserfilter

Das Wasser ist in den verschiedenen Regionen unterschiedlich. Das eine Mal ist es sehr kalkhaltig, in anderen Regionen regiert der Chlor und in wieder anderen Regionen ist es nur etwas hart. Generell ist das Wasser aus dem Wasserhahn in Deutschland, Österreich und der Schweiz trinkbar – aber es hat mit dem natürlichen Quellwasser nicht das Geringste zu tun. Was ist mit dem Wasser geschehen, das bei uns durch die Leitung kommt? Es ist wurde an die Erdoberfläche gepumpt und zum Endverbraucher gejagt, durch etliche Kilometer an Wasserrohren, die zwar nicht schlimm sein sollen, aber dennoch Auswirkungen auf das Wasser haben.

Das mag sehr spirituell klingen, aber viele Forscher haben nachgewiesen, dass sich die Struktur vom Wasser verändert. Wenn man sich ein wenig mit Masaru Emoto auseinandersetzt und sich die Arbeiten von ihm mit dem Wasser und den Wasserkristallen anschaut, wird man direkt sehen, wie es dem Wasser geht. Während das Wasser aus natürlichen und unberührten Quellen die schönsten Kristalle und die atemberaubendsten Strukturen aufweist, hat das Wasser aus der Leitung nicht mal ansatzweise so eine schöne Struktur.

Wer die restlichen Kalk- und Schmutzreste aus dem Wasser entfernen und ihm wieder eine natürliche Struktur geben will, braucht einen anständigen Wasserfilter. Wir haben beispielsweise einen Wasserfilter von Acala, der nicht nur den Kalk und andere schlechte Einflüsse entfernt, sondern darüber hinaus auch das Wasser wieder mineralisiert.

Das Wasser gelangt durch verschiedene Filterschichten, die dem Wasser wieder das geben, was es braucht – Natürlichkeit, Mineralien und Ruhe. Hierbei fließt das Wasser nur sehr langsam durch den Filter und kann sich setzen.

Hier ein paar Tipps für die, die sich keinen Wasserfilter leisten können:

Tipp 1: Wasser abkochen.

Wenn du keinen Wasserfilter zu Hause hast und es zu teuer wird es einzubauen, dann sammel das Wasser aus dem Wasserhahn in einem Topf und koche das Wasser für etwa 20 Minuten. Lass es abkühlen und dann kannst du es trinken.

Tipp 2: Stehen lassen

Für eine sanftere Struktur kannst du das Wasser in der Tasse oder der Karaffe etwas stehen lassen. Dadurch gewinnt es eine natürlichere Struktur und schmeckt dadurch viel sanfter.

Tipp 3: Liebe Worte

Die Umgebung formt Mensch und Tier – und somit auch das Wasser. Klingt spirituell, stimmt aber. Masaru Emoto hat es bewiesen. Kauft euch unbedingt sein Buch, es wird euch bestimmt die Augen öffnen. Redet mit eurem Wasser, schafft eine friedliche und harmonische Umgebung und verteilt liebe Worte. Das beeinflusst das Wasser ebenfalls positiv – versprochen!

Ebenfalls zur vernünftigen Wasserpflege, gehört aber nicht nur das Trinken, sondern auch die weitere Nutzung des Wassers.

Wasser sparen!

Nicht nur finanziell gesehen, sondern auch für die Umwelt ist es klug, wenn wir ein wenig auf unseren Wasserverbrauch schauen und ihn (falls nötig) ein wenig eingrenzen. Das fängt schon bei Kleinigkeiten an:

Zähneputzen:
Das Zähneputzen muss jeden Tag gemacht werden und ist auch notwendig. Was aber nicht nötig ist, ist das ständige Laufen des Wasserhahns, während man mit der Bürste im Mund beschäftigt ist. Wozu soll das Wasser nebenbei laufen? Das ist nicht nur blöd, sondern auch reine Verschwendung. Nach einer Woche hat man bereits über einen Liter verplempert. Und wozu? Richtig für nichts. Also einfach das Wasser an dieser Stelle abstellen und erst wieder einschalten, wenn man die Zahnbürste reinigt.

Duschen:

Auch beim Duschen kann man aufmehren Wegen Wasser sparen. Das funktioniert zum einen mit einem Durchlaufbegrenzer, der den Wasserverbrauch deutlich senkt, ohne dass man das Gefühl hat, zu wenig Wasser zu haben. Zum anderen kann man es so handhaben wie beim Duschen und stellt das Wasser während des Einseifens aus. Dadurch spart man ebenfalls viel Geld und tut der Umwelt einen großen Gefallen.

WC: Sogar bei der Toilette kann man etwas Geld sparen, indem man einen zweiten Knopf einbauen lässt. Dabei handelt es sich um einen Spar-Knopf, der entweder (je nachdem, wie er eingebaut ist), die Zufuhr stoppt oder nur eine geringe Wassermenge durch die Toilette jagt. Das macht bei Urin Sinn – jedoch nicht beim Stuhlgang. Allerdings muss man so auch nicht unnötig viel Wasser verschwenden, um etwas Urin wegzuspülen.

Auf diese Weise kann man bereits viel Wasser und auch bares Geld sparen.

Maschinen: Bei der Waschmaschine aber auch beim Geschirrspüler gibt es verschiedene Vorgänge und verschiedene Programme. Bei leichten Verschmutzungen gibt es oftmals einen „Öko“-Knopf, bei dem nicht nur viel Wasser gespart wird, sondern auch die Dauer der Maschine sich deutlich verringert. Das gilt zum Beispiel für benutzte Gläser im Geschirrspüler oder leicht verschwitzte Wäsche vom Sport.

Und wie macht ihr das mit dem Wasser?

Wie spart ihr Wasser? Und wie macht ihr euer Wasser wieder schön? Was tut ihr, um euch gutes Wasser zuzuführen und kennt ihr weitere Tricks, damit das Wasser gut schmeckt? Wie viel Wasser verbraucht und trinkt ihr täglich? Kennt ihr weitere Wassersparmöglichkeiten? Oder kennt ihr wen, der sogar ganz verrückte Wassersparmethoden nutzt? Erzählt mir von euren Erfahrungen, Geschichten und Gedanken in den Kommentaren und tauscht euch untereinander aus. Ich lerne immer gerne dazu und bin offen für neues.

Ansonsten wünsche ich euch allen noch einen wunderschönen Tag. Bleibt gesund und munter und immer schön auf die Umwelt achten <3

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.