Die Kraft der Selbstheilung

Im Laufe der Zeit sind immer mehr Menschen von verschiedenen Krankheiten betroffen. Krebs, Reizdarm, Sehschwächen, chronische Müdigkeit, Übergewicht, Alzheimer und vieles mehr. Dabei verstehen aber viele Menschen nicht, was es tatsächlich mit sich hat. Es liegt nämlich nicht an der Evolution, zumindest nur indirekt. Vielmehr liegt es daran, was wir tun und was wir mit uns selbst, unserem Geist, unserer Seele und unserem Körper tun. Wir können all dem nämlich einen großen Gefallen tun, aber ihnen allen auch enormen Schaden zufügen. Manche tun dies bewusst, andere unbewusst.

Natürlich ist es wichtig wegen all dieser Dinge zum Arzt zu gehen – aber man kann die eine oder andere Krankheit heilen und sogar umgehen. Man muss nur wissen wie. Nämlich durch Selbstheilung. Und wie geht das?

Klären wir das in diesem Beitrag!

Selbstheilung durch Entspannung

Entspannung ist eines der mangelnden Güter in der heutigen Gesellschaft. Immer sind wir in Eile, immer müssen wir schnell von A nach B und immer müssen wir für andere da sein. Insbesondere bei Eltern ist immer etwas los. Mal ist das Kind krank, dann muss das Kind nachträglich in die Schule gefahren werden, der Sohnemann will zum Fußball, die Tochter möchte eine Freundin besuchen und schon fährt man ständig von A nach B, weil es keine Busverbindungen gibt, oder die Optionen lausig sind. Auch in der Arbeit wird es nicht besser – immer gibt es etwas zu tun und manchmal gibt es auch Überstunden. Das ist lästig und schlägt auf unser Gemüt. Umso wichtiger, dass wir uns etwas Gutes tun und für etwas Entspannung sorgen.

Und wie schafft man das?

Man kann sich auf mehreren Wegen entspannen. Das kommt ganz darauf an, was man mag, wie man sich am besten fallen lassen kann und wie viel Geld man zu Verfügung hat. Hier ein paar Beispiele:

Möglichkeit 1: Meditation, Yoga, Pilates

Meditation ist eine großartige Möglichkeit, sich fallen zu lassen und wieder in den Einklang mit der Natur und dem Universum zu kommen. Durch die tiefen Atemtechniken, die beruhigenden Klänge oder der grenzenlosen Stille, kommt man wieder zur Ruhe und lässt den Stress und die Hektik des Alltags hinter sich.

Bei Yoga und Pilates ist es das Gleiche, wobei hier auch Bewegung im Spiel ist, was wiederum gut für die Flexibilität ist. Das hilft wiederum gegen den Verschleiß müder Knochen und sorgt dafür, dass man auch im hohen Alter mobil und beweglich ist. Insgesamt helfen alle 3 Möglichkeiten gut beim Abnehmen, sind gut gegen Falten und beugen stressbedingte Herz-Kreislauferkrankungen vor.

Möglichkeit 2: Massagen

Wer sich gerne durchkneten lässt, sollte es unbedingt mit einer Massage versuchen. Massagen sind sehr beruhigend und lösen Verspannungen im ganzen Körper. Wichtig ist hierbei, dass man die richtige Stärke wählt, denn ich habe das mal gemacht und dachte: „Ach komm, so sanft brauche ich das nicht, die Dame kann schon kräftig massieren.“ Und das hat sie. Ich hatte danach Muskelkater von der Massage. Denn auch wenn man bei der Massage nur liegt: Die Masseure und Masseurinnen bringen Muskeln in Wallung, von denen du noch nie etwas gehört hast und von denen du gar nicht wusstest, dass sie existieren. Du spürst Muskeln an Stellen, wo du keine vermutet hättest. Wenn du also noch neu dabei bist: Gehe es vorsichtig an.

Sollte dir das Geld dafür fehlen, dann frag deinen Partner ob er (oder sie) so nett ist dich ein wenig zu verwöhnen. Im Gegenzug kannst du das Gleiche bei deinem Schatz machen. 🙂

Möglichkeit 3: Hobby

Wenn dein Hobby dich auf andere Gedanken bringt und du dich dabei so richtig entspannen kannst, dann solltest du darauf achten, dass du täglich Zeit für dein Hobby findest. Es ist wichtig, dass du etwas für dich tust und das machen kannst, was dir Spaß macht. Dabei ist es völlig egal, ob du dich beim Zeichnen entspannst, beim Mandalas ausmalen oder beim Stricken. In meinem Beitrag über 10 abwechslungsreiche Hobbys habe ich auch einen Abschnitt über entspannende Hobbys. Schau doch mal vorbei. Vielleicht ist der Beitrag auch interessant für dich.

Selbstheilung durch Heilpflanzen

Mit allen möglichen Heilpflanzen kann man viele Sorgen und Probleme aus der Welt schaffen. Viele Pflanzen helfen vorbeugend gegen verschiedene Probleme. Sie helfen gegen Krämpfe, fördern die Wundheilung und wirken sogar beruhigend. Dabei muss man nicht die ganze Pflanze zu sich nehmen, sondern nur die richtige Methode anwenden. Aloe Vera ist beispielsweise eine großartige Pflanze, die mit ihrem Gel gegen trockene Haut und Wunden eingesetzt wird. Kamille wirkt in Form von Tee sehr beruhigend und ist gut gegen Magenbeschwerden. Wer auf Cannabis setzt, sollte es mit CBD Öl mit 25% Cannabidiol versuchen – einfach täglich ein bis zwei Tropfen auf der Zunge und im Mund zergehen lassen und schon sind freie Radikale passée. Es hilft zudem gegen Übergewicht, Schmerzen und es enthält zahlreiche Spurenelemente und Mineralstoffe, wie Eisen, Kalium, Kalzium, Kupfer, Mangan, Magnesium, Natrium, Phosphor und Zink.

Allgemein ist eine weitestgehend pflanzliche Ernährung sinnvoll. Wie gesagt: Pflanzlich! Das heißt, wenig Fertiggerichte und wenig Zusatzsstoffe. Frisches Obst und Gemüse ist die beste vorbeugende Maßnahme gegen Übergewicht. In Kombination mit wenig Alkohol, wenig Fett und wenig Zucker, kann man seinem Körper nur Gutes tun und verhindert dadurch ethliche Krankheiten, die durch die zivilisierten Umstände eintreten können.

Selbstheilung durch Sport

Sport ist nicht nur eine gute Präventivmaßnahme gegen verschiedene Krankheiten, es ist außerdem ein guter Ausgleich zum stressigen Alltag, es baut Spannungen ab, Muskeln auf, verbrennt Kalorien und ist großartig um den Körper fit zu halten, aber auch den Geist anzukurbeln. Durch Sport gelangt nämlich mehr Sauerstoff ins Gehirn und die Blutzirkulation wird gefördert. Sport ist gut gegen viele Verdauungsprobleme (insbesondere Verstopfungen), ist eine großartige Unterstützung gegen psychische Krankheiten und es ist ein gutes Mittel, um auf andere Gedanken zu kommen.

Selbstheilung durch Liebe

Es geht nicht nur darum, was wir kriegen, sondern auch was wir geben. Geben wir Liebe, empfangen wir sie und maulen wir nur ständig unsere Mitmenschen an, dürfen wir uns nicht wundern, wenn das Echo zu laut wird. Viele Probleme (körperlich, geistig, wie auch seelisch) können mit Liebe vielleicht nicht immer 100 %ig aufgehoben werden, aber zumindest reduziert. Wir alle brauchen Liebe – also gib reichlich an deine Mitmenschen.

Was ist eure Meinung?

Denkt ihr, das mit der Selbstheilung kann funktionieren oder haltet ihr das für kompletten Humbug? Würdet ihr die oben genannten Möglichkeiten als Mittel zur Selbstheilung bezeichnen oder eher anders? Habt ihr schon mal versucht verschiedene Probleme mit einem oder mehreren der oben genannten Punkten in den Griff zu bekommen? Kennt ihr Menschen, die mit verschiedenen Dingen zu kämpfen hatten und dann alles in den Griff bekommen haben?

Erzählt von euren Erfahrungen in den Kommentaren und habt einen gesunden Tag <3

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.