Die Gefahr des erhöhten Cholesterin

Was ist eigentlich Cholesterin? Dabei handelt es sich um ein Fettmolekül, das ein wichtiger Bestandteil der Zellwände und ein Baustein zahlreicher Hormone. Das meiste Cholesterin wird innerhalb des Körpers hergestellt und ist ein wichtiger Baustein der Zellen, Gallensäure und Hormone.

Aber so wichtig Cholesterin für den Körper, genauso kann er auch zur Gefahr werden, wenn man nicht aufpasst.

Was passiert bei erhöhtem Cholesterin?

Ein erhöhter Cholesterinwert kommt meist bei starkem Übergewicht, Diabetes (bzw. Zuckerkrankheit), einer Unterfunktion der Schilddrüse, diversen Lebererkrankungen, Bewegungsmangel, Rauchen, Stress und angeborenen Fettstoffwechselstörungen vor. In vielen Fällen hat auch die Ernährung etwas mit einem erhöhten Cholesterinspiegel zu tun. Wer unter erhöhtem Stoffwechsel leidet, sollte versuchen auf panierten und frittierten Fisch, fettes Fleisch vom Lamm, Rind oder Schwein, frittierte Kartoffelgerichte und haltbare Kuchen, Croissants, Plundergebäck, Blätterteig und Kekse, aber auch selbstgebackene Kuchen mit viel Eiern und Butter, Wurstsorten mit „normalem“ oder hohem Fettgehalt, Käse und Milchprodukte mit „normalem“ oder hohem Fettgehalt, harte oder gehärtete Fette, wie Butter, Schmalz, Kokosfett, back- und Frittierfette sowie Obstsäfte und Konserven mit rviel zusätzlichem Zucker oder Fruchtzucker zu verzichten.

Generell lösen erhöhte Cholesterinwerte keine Beschwerden aus, sind aber ein Warnsignal für erhöhte Gefahren bezüglich Arteriosklerose, Herzinfarkt, Angina pectoris, Schlaganfall und Aneurysmen.

Was passiert bei niedrigem Cholesterin?

Allerdings kann man nicht nur erhöhten, sondern auch erniedrigten Cholesterinspiegerl haben. Dieser entsteht zum Beispiel bei schweren Leberschäden, einer Überfunktion der Schilddrüse (auch Hyperthyreose genannt), aber auch einer Mangelernährung. Auch hierbei können Fettstoffwechselstörungen, Bewegungsmangel, Rauchen, Übergewicht und Stress die Ursache für  einen niedrigen Cholesterinwert sein – das ist aber meist anders herum.

Kennst du deinen Cholesterinwert?

Weißt du, wie die Cholesterin Rechnungsdaten aussehen, wie hoch der Wert eigentlich aussehen sollte und wie der Wert berechnet wird? Wenn du einen ersten Eindruck haben möchtest, dich die Werte LDL und HDL aber verwirren, dann solltest du einen der zahlreichen kostenlosen Online-Tests machen. Hierbei musst du nur ein paar Fragen ganz ehrlich beantworten und bekommst schon mal einen ersten Eindruck. Zwar können sich die Online-Tests auch irren, weil sie natürlich nicht so genau sind wie ein Bluttest beim Arzt. Aber wenn du die Fragen ehrlich beantwortest, wird dir der Test ein realistisch nahe liegendes Ergebnis ausspucken.

Was hilft gegen einen erhöhten Cholesterinwert?

Solltest du einen erhöhten Cholesterinwert haben, solltest du zunächst die Hauptursache für deinen erhöhten Cholesterinwert los werden. Wenn du dich gesund ernährst und Sport treibst, aber viel rauchst und auch auf der Arbeit gut klar kommst, dann solltest du das Rauchen so schnell wie möglich aufgeben. Ja, ich weiß, das ist leichter gesagt als getan. Aber langfristig wirst du davon profitieren.

Auch bei anderen Punkten, wie etwa einer gesünderen Ernährung oder mehr Sport wird dir der Wechsel von dem einen zum Anderen vielleicht nicht besonders leicht fallen. Vor allem weil viele zuckerhaltige und fettige Speisen eine bestimmte Formel enthalten, die den Menschen süchtig nach mehr macht. Aber genau das ist der Problem, warum du dieser Sucht nicht länger nachgeben solltest. Denn diese Ernährung ist nicht gesund, wenn du dich hauptsächlich von fettem Fleisch, Frittiertem und übermäßig gezuckerten Speisen ernährst.

Ebenso ist Sport nicht etwas für Jedermann, das verstehe ich sehr gut. Aber Sport hat viele wichtige Eigenschaften und Vorteile, die du nur dann genießen kannst, wenn du es auch wirklich praktizierst. Zum Beispiel baust du damit Muskeln auf, du verbrennst Kalorien, regst den Kreislauf und die Verdauung an, die Blutzirkulation ist verbessert und der Sauerstoff wird besser durch die Adern gepumpt.

Dadurch kann sich auch das Cholesterin nicht an den Wänden halten und wird davon getragen, sodass das Risiko einer Verkalkung in den Arterien gemindert wird.

Was hilft gegen einen erniedrigten Cholesterinwert?

Auch hierbei musst du schauen, was die Ursache für deinen niedrigen Cholesterinwert ist. Wenn es vom Rauchen kommt, solltest du natürlich auch hierbei das Rauchen vermindern oder am besten ganz einstellen.

Wenn dein Übergewicht daran Schult ist oder du dich mangelhaft ernährst, dann musst du schauen, was du dagegen machen kannst. In beiden Fällen hilft es dir dich an der frischen Luft zu bewegen, um viel Vitamin D zu tanken und du solltest ausreichend frisches Obst und Gemüse zu dir nehmen, um die Kalorien zu senken beziehungsweise deinen Körper mit mehr wertvollen und wichtigen Nährstoffen zu versorgen.

Denn auch wenn man Übergewichtig ist, heißt es nur, dass man viel isst, aber nicht, dass man viele Nährstoffe zu sich nimmt. In den meisten Fällen ist es nämlich so, dass man zu viel von dem Verkehrten und Ungesunden isst und sich dadurch selbst krank macht. Heißt: zu viel Fett und zu viel Zucker, aber zu wenig Vitamine.

Erst wenn du die Ursache für dein Problem herausgefunden hast, ist es für dich möglich effektiv etwas dagegen zu unternehmen und die schlechten Gewohnheiten abzulegen. Natürlich kannst du mit den anderen Punkten deinen Cholesterinwert ebenfalls verbessern. Zum Beispiel, wenn du dich nur ein wenig besser ernährst und gleichzeitig Sport treibst oder wenn du deine Stressfaktoren senkst und dadurch deinen Zigarettenkonsum halbierst.

Keiner erwartet von dir, dass du innerhalb kürzester Zeit zum Gesundheitsguru mutierst und alles perfekt machst, dass du den Zigaretten innerhalb von 5 Minuten komplett abschwörst, dass du zum Veganer wirst, nur noch Bio-Lebensmittel einkaufst und deinen aktuellen Job kündigst, weil er dir zu stressig ist.

Aber je mehr du dich um dich selbst kümmerst und je besser du dich informierst (und natürlich je mehr du von den guten Ratschlägen umsetzt), desto schneller wirst du merken, wie gut es dir später geht, weil du dir weniger Sorgen um dich machen musst.

Und wenn ich nicht motiviert bin?

Es ist schwierig sich zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren, wenn man eigentlich gar keine Lust hat, weil man sich in seinen vertrauten Gewohnheiten wohl und sicher fühlt. Aber vielleicht hilft es dir, dich mehr über deine gesundheitlichen Probleme zu informieren, damit du dir deiner Situation bewusst wirst und dein Verlangen dein Leben zu verbessern steigerst.

Leidest du unter einem erhöhten oder erniedrigten Cholesterinspiegel?

Kennst du jemanden, der das Problem hat und nichts dagegen unternommen hat? Oder vielleicht auch sein ganzes Leben auf den Kopf gestellt hat? Schreibe gerne einen Kommentar mit deinen Ansichten, Erfahrungen und Gedanken zu dem Thema und hilf anderen, damit sie gesund und glücklich durchs Leben gehen.

Ich hoffe, ich habe dich etwas informieren können und wünsche dir von Herzen alles Gute.

About the author

Verena Walter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>