Die Frau, die mit der Trennung droht

Es ist doch komisch, aber es ist immer nur die Frau, die mit der Trennung droht. Von einem Mann habe ich eine solche Drohung selten bis nie gehört. Wenn jemand mit einer Trennung droht, dann ist sie es, aber warum macht sie das?

Denkt sie wirklich an Trennung?

Nicht immer! Sicherlich kann sie es mit der Trennung ernst meinen, aber in einigen Fällen ist die Drohung mit der Trennung (vor allen Dingen, wenn diese Drohung unverhältnismäßig oft zum Einsatz kommt) nicht wirklich ernst gemeint.

Aber welchen Sinn hat es dann?

Sie möchte nicht die Trennung, sie möchte mit der Drohung etwas anderes erreichen. Sie möchte beispielsweise ihren Partner dazu bewegen ein wenig mehr Ordnung zu halten, weshalb sie ihm mit der Trennung droht, wenn er nicht langsam zusieht, dass er seine Unordnung entfernt bekommt. Sie hat es satt, dass er diese eine Sache (oder mehrere Dinge) wiederholt tut, obgleich sie ihn mehrmals darum gebeten hat.

Mit der Vorwarnung, dass sie mit ihm Schluss macht, wenn er das nicht allmählich in den Griff kriegt, möchte sie die Veränderung mit dem letzten ihr zur Verfügung stehenden Mittel erreichen. Denn nach einer Trennung kommt bei einem Paar nichts mehr, dann ist es vorbei – und sie möchte damit eigentlich nur sagen: „Ich bin dir doch so viel wert, dass du das machen kannst und nicht zulässt, dass ich mich von dir trenne, oder?“

Und warum redet sie nicht?

In vielen Fällen hat sie schon geredet – und das so lange und so viel, bis ihr Mund fusselig geworden ist. Sie hat weder die Lust, noch die Kraft oder die Geduld ihn jedes Mal wieder daran zu erinnern (vielleicht sogar an sein Versprechen zu erinnern, bei dem er immer gesagt hat: „Ja, Schatz, beim nächsten Mal). Manche Frauen versuchen es zuvor noch mit einigen anderen Mitteln, ihren Liebsten zu erziehen, ohne sich den Mund fusselig zu quatschen. Bei manchen Männern hilft aber auch da nichts, und während die einen die Sache locker sehen und sagen „Es könnte ja noch schlimmer sein“, gibt es auch diese Frauen, die mit der Trennung drohen oder sie sogar durchziehen, weil sie diese Schrullen einfach nicht aushalten.

Wie effektiv ist die Methode?

Das kommt auf verschiedene Faktoren an. Wie sehr interessiert es den Partner wirklich, mit ihr zusammen zu sein? Hat er nicht so das tiefe Interesse wie sie, kann der Schuss auch nach hinten los gehen. Wie stark ist seine Bereitschaft für Veränderungen? Ist er in der Lage sich zu ändern, oder ist ihm wichtiger, dass er alles so lassen kann wie es ist? Und die wichtigste Frage: Wie oft droht sie ihm? Wenn sie ihm natürlich bei jedem Pup droht, dass sie Schluss macht, kann er diese Drohung nicht mehr für voll nehmen und winkt ihre Warnungen bloß ab. Das würdet ihr bei euren Eltern auch machen, wenn sie jedes Mal damit drohen eure Spielsachen zu verkaufen und es dann nie wahr machen.

Aufeinander zugehen

Manchmal liegt die Lösung dieses Problems in der Mitte – sie versucht die Sache ein wenig lockerer zu sehen und er gibt sich Mühe und kommt ihr ebenfalls ein wenig entgegen. Geht es beispielsweise um das Thema Ordnung, muss er ja nicht von heute auf Morgen zum Saubermann mutieren, aber er könnte doch wenigstens, wenn er sich schon nicht am ganzen Haushalt beteiligt, seinen eigenen Kram weg tun – beispielsweise die Kaffeetasse ausspülen, die benutzte Wäsche in den Wäschekorb tun und seinen Teller nach dem Essen vom Tisch räumen. In anderen Situationen kann er ihr auch etwas entgegen kommen, ohne sich zu verbiegen, und sie kommt dann mit dem Rest viel besser zurecht, ohne permanent die Koffer packen zu wollen.

Die Frau, die mit der Trennung droht
Rate this post

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.