Die 10 schönsten Arten von Kleidern

Hallo ihr Lieben, ich hoffe, ihr seid gut in den Dienstag gestartet und erholt euch gut.

Heute wollte ich mal ein Thema besprechen, das wieder ein wenig mit meinen Gedanken zu tun hat. Denn diese Aufzählung verschiedener Kleider ist meine persönliche Meinung. Ich selbst trage zwar verhältnismäßig wenig Kleider, aber das bedeutet ja nicht, dass man darüber nicht reden (oder in meinem Fall schreiben) kann.

Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen und ein grandioses Wochenende. Lasst es euch gut gehen.

Fangen wir an:

1. Petticoat

Das Petticoat zählt zu meinen Lieblingskleidern für festliche Anlässe. Es gibt das Petticoat in verschiedenen Farben, Mustern, Längen und es hat immer diesen tollen Schwung in der Bewegung. Hätte ich die richtige Figur, würde ich mir wahrscheinlich auch so ein tolles Kleid kaufen. Wahrscheinlich eins mit einem blauen Blumenmuster oder etwas unifarbenes.

2. Sommerkleider

Sommerkleider sind perfekt für die heißen Tage. Von ihrem Schnitt und dem Stoff wird den Damen nicht zu heiß und es bietet trotz hoher Temperaturen den idealen Komfort. Besonders gut gefällt mir hierbei, dass Sommerkleider von der Form, der Farbe, den Mustern und den Stoffen sehr vielfältig sind. Dadurch ist für jeden Körpertyp und jeden Charakter das richtige Kleid dabei. Wer gerne etwas mehr Haut zeigen will, legt sich ein kurzes Kleid zu und wer seine Haut etwas schützen will, wird sein Traumkleid in lang finden.

3. Schulterfreie Kleider

Besonders gut gefallen mir Kleider, die schulterfrei sind. Ich weiß nicht warum, aber es hat für mich etwas freies und elegantes. Ich liebe solche Kleider und allgemein diese Sorte an Oberteilen, bei denen die Schultern frei sind. Vor allem, wenn man nicht diese Bräunungsränder vom letzten Sommer zwischen den Oberarmen und den Schultern hat, dann sieht es wunderschön aus – und dabei spielen Körperform, Gewichtsklasse und Körpergröße keine Rolle.

4. Cocktailkleid

Hierbei gefällt mir allein die Bezeichnung. Cocktailkleid. Das klingt doch schon nach Party, nach Freude, nach Gelassenheit und guter Stimmung. Und hier sind die Formen, Länge, Muster und Farben so vielfältig, dass für jeden das Richtige dabei ist. Viel Haut, wenig Haut, lang, kurz, Rüschen, keine Rüschen, gemustert, unifarben.

5. Blusenkleid

Bei dieser Art der Kleider stelle ich mir immer eine Frau vor, die auf dem Weg zur Arbeit ist, wobei man diese Form der Kleider auch Daheim tragen kann. Aber ich finde diese simple Strenge, die bei einem Blusenkleid mitschwingt (für mich ist es zumindest eine leichte Strenge), ist so elegant und seriös, dass ich sie mir einfach prima für ein Büro vorstellen kann. Allerdings gefallen mir bei den Blusenkleidern auch nur die, bei denen man ein wenig Form erkennt. Die Sorte, die ein wenig wie ein Bademantel oder ein Sack, kerzengerade nach unten gehen finde ich alles andere als schön. Ich mag figurbetonte Outfits.

6. Abendkleider

Wenn ich an Abendkleider denke, dann denke ich persönlich an ein Cocktailkleid nur förmlicher und eleganter. Abendkleider sind in der Regel bodenlang und werden für allerhand festliche Anlässe getragen, bei denen viele Gäste anwesend sind und ein besonderes Ereignis im Mittelpunkt steht. So zum Beispiel bei einem Jubiläum, einer Hochzeit, einem Tanz-Ball oder einem groß gefeierten Geburtstag.

Wobei das mit der Länge nicht automatisch so sein muss. Gerade im Sommer ist man froh, wenn man ein Abendkleid kurz tragen kann und keinen ellenlangen Stoff am Leib trägt. Schließlich sind Abendkleider von ihrem Aufwand und dem Stoff deutlich robuster als ein Sommerkleid.

7. Prinzessinnenkleid

Welches kleine Mädchen hat nicht von einem waschechten Prinzessinnenkleid geträumt? Oben herum hauteng mit Puffärmeln und unten herum ein weites und mit Rüschen und Glitzer ausgeschmücktes Unterteil. Und wie es sich für eine Prinzessin gehört, gibt es dieses Kleid in sämtlichen Größen, mit diversem Schmuck, verschiedenen Accessoires und natürlich in allen erdenklichen Farben. Leider gibt es für diese Art der Kleider nicht viele Gelegenheiten, aber es gibt sie. Zum Beispiel als Hochzeitskleid, beim Ball oder zum Kostümfest.

8. Jeanskleid

Diese Form der Kleider ist in meiner Jugend eins der liebsten Kleidersorten gewesen. Wieso? Weil es sowohl feminin und hübsch, aber auch cool und legere war. Heutzutage (man korrigiere mich, wenn ich da falsch liege) habe ich aber immer mehr den Eindruck gewonnen, dass die Jeanskleider massiv an Beliebtheit verloren haben. Das ist aber nicht unbedingt schlecht, denn wie mit allen Trends kann sich auch hier der Geschmack ändern und kehrt vielleicht irgendwann mit innovativen Neuerungen zurück in die Charts.

9. Neckholder Kleider

Ob bei einem Abendkleid, einem Cocktailkleid oder einem Sommerkleid, bei all diesen Kleidersorten finde ich Neckholder sehr spannend, einfach weil sie nicht jeder trägt und sie damit einen individuellen Touch geben. Jedoch ist es schade, dass diese Sorte Kleid bei einigen Körperformen (meiner Meinung nach) nicht besonders zur Geltung kommen. Vor allen Dingen kann das sehr auf den Nacken gehen, wenn der obere Teil zudem eine stützende bzw. haltende Funktion für den Busen hat. Frauen mit einem großen Vorbau sind mit einem Neckholder nicht gut beraten.

10. Hochzeitskleid

Mein absolutes Lieblingskleid, denn den trägt man am schönsten Tag in seinem Leben. Vor allen Dingen kann man das Hochzeitskleid nach dem Wetter, der Körperform und sogar farblich nach den individuellen Wünschen anpassen. Der Großteil der Damenwelt möchte natürlich in weiß heiraten und bekommt dafür eine breite Auswahl angeboten. Aber mittlerweile gibt es ebenso jede Menge Damen, die ihrem großen Tag auch in puncto Dress eine individuelle Note geben möchten. So kann die Braut aus einem gewaltigen Repertoire an Farben wählen und in ihrer Lieblingsfarbe heiraten. Angefangen von sanften Pastelltönen bis hin zu kräftigen Farben ist alles dabei.

Und ihr?

Wie geht es euch mit der Auflistung? Seid ihr mit mir einer Meinung oder habt ihr andere Lieblingskleider? Wie möchtet ihr heiraten? Und was macht für euch das perfekte Kleid aus? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare und lasst mich an euren Wünschen teilhaben.

Die 10 schönsten Arten von Kleidern
Rate this post

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.