Das Raumwunder Schrankbett

Leider wird erschwinglicher Wohnraum immer seltener und oft entscheidet man sich dann doch für die etwas kleinere und günstigere Wohnung.

Gerade in kleinen Wohnungen und Räumen benötigt man eine platzsparende und funktionale Inneneinrichtung. Hier kommt das Schrankbett zum Einsatz.

Doch was genau ist ein Schrankbett?

Ein Schrankbett ist ein wahres Raumwunder und besitzt eine doppelte Funktion.

Zusammengeklappt ist es optisch je nach Größe der Liegefläche ein Schrank, ein Sideboard oder Teil einer Wohnwand. Aufgeklappt dient es als Bett, welches zum Erholen und träumen einlädt.
Zudem bieten viele Varianten zusätzlichen Stauraum. Einige verfügen je nach Model zudem noch über einen integrierten Schreibtisch.

Im Vergleich zu einem gewöhnlichen Schlafsofa benötigt ein Schrankbett bei Nichtgebrauch kaum Platz. Zudem verleiht es dem Raum einen aufgeräumten Anblick.

In den meisten Fällen besitzt ein Schrankbett, eine hochwertiger Matratze als ein Schlafsofa.So muss man im Bezug auf den Schlafkomfort keine Abstriche machen. Die Matratze kann unabhängig zum Bett gekauft werden. Dadurch hat man freie Wahl bei der Matratzenart und deren Härtegrad.

Schrankbetten sind in unterschiedlichen Größen und Varianten erhältlich.

Man unterscheidet zwischen vertikalen und horizontalen Schrankbetten.

Für gewöhnlich werden Schrankbetten aus Holz gefertigt. Doch hier gibt es, wie bei der Matratze auch, Unterschiede in der Qualität und Verarbeitung. Bei der günstigeren Variante werden meist Spanplatten verarbeitet. In gehobener Preisklasse kommt überwiegend Massivholz zum Einsatz.

Aus diesem Grund sind diese Betten, wie herkömmliche Betten auch, in unterschiedlichen Preisklassen erhältlich.

Dadurch ist für jeden Anspruch und jeden Geldbeutel das Passende dabei.

Unterschiede bei Schrankbetten

Schrankbetten sind mit den verschiedensten Funktionen erhältlich.
So hat man wie bereits erwähnt die Möglichkeit je nach Bedarf zwischen Schrank oder Sideboard zu wählen.

Einige Modelle bieten zudem noch zusätzliche Funktionen wie zum Beispiel einen integrierten Schreibtisch. Diese Variante erfreut sich bei Studenten oder WG-Bewohnern besonderer Beliebtheit.

Das horizontale Schrankbett

Diese Variante wird über die lange Seite hoch und heruntergeklappt. Dadurch benötigt man einen geringeren Kraftaufwand. Das macht sie besonders für Kinder oder Jugendzimmer interessant. Dieses Bett kann zudem problemlos in Räumen mit einer Dachschräge genutzt werden. Optisch ähneln mehr einem Sideboard, als einem Schrank.

Das vertikale Schrankbett

In diesem Fall ist das Kopfteil an der Wand befestigt. Man benötigt hier mehr Kraft um das Bett auf und wieder zuzuklappen. Allerdings lassen sich hier auch Betten finden, die über einen elektrischen Mechanismus verfügen.
Bei diesem Bett ist ein Einstieg von beiden Seiten möglich. In der Regel haben diese Betten eine Länge von 2 Metern und eignen sich aus diesem Grund für Räume mit hohen Decken.

Schrankbetten sind in der Größe von Jugendbetten bis hin zu Doppelbetten zu finden.

Für wen eignet sich ein Schrankbett?

Wie anfangs bereits erwähnt sind in kleinen Wohnungen oder Räumen Schrankbetten eine gute Alternative zum Schlafsofa.

Doch auch in Ferienwohnungen, Gästezimmern, Lofts oder Räumen mit doppelter Funktion können sie sinnvoll genutzt werden und zum Einsatz kommen.

In den meisten Fällen bieten sie zusätzlichen Stauraum für Bettwäsche, Decken oder sonstige Haushaltsutensilien.

So sind sie nicht nur optisch ein Hingucker, sondern auch ein wahres Raumwunder.

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>