Checkliste für Reisende

Die Sperren für andere Länder aufgrund von Corona scheinen bald ein Ende zu finden, Das bedeutet, dass Reisen in naher Zukunft wieder möglich sind. Umso größer nach einem so großen Verbot ist die Freude endlich in ein anderes Bundesland oder sogar in ein ganz anderes Land einreisen zu können, insbesondere wenn man zu Fuß unterwegs ist, z.B. auf dem Jakobsweg sollte man sich vorher ausgiebig über den Jakobsweg informieren über die Pilgerwege!

Gerade jetzt, wo der Sommer vor der Tür steht, kann man es kaum erwarten endlich vor die Tür zu gehen und den Sommer zu genießen. Aber bevor ihr anfangt eure Koffer zu packen, solltet ihr eure Checkliste überprüfen, damit ihr gut für eure Reise vorbereitet seid. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig die eine oder andere Sache zusätzlich einzupacken.

Punkt 1: Kleidung fürs Wetter

Wie bei jedem Urlaub, solltet ihr für das Wetter der entsprechenden Jahreszeit und des Landes die passende Kleidung haben. Im Skigebiet ist Winterkleidung angesagt, wer an den Strand gehen will und im Sommer nach Mallorca reist, wird überwiegend kurze und dünne Kleidung mitnehmen müssen und so weiter.

Vor allem sollte man hierbei für Kinder, aber auch für sich selbst, an Wechselkleidung denken. Schließlich kann man jederzeit kleckern, bekleckert werden oder anderweitig ein Malheur haben.

Punkt 2: Erste Hilfe Set

Ein Mini-Erste Hilfe Set passt in fast jede Handtasche und erst recht in jedes Auto. Auch in einem Reisekoffer findet sich stets genug Platz für ein Erste-Hilfe Set mit Bandagen, Pflastern und natürlich auch mit Desinfektionsmittel. Auf den Reisen sollte man stets ein Desinfektionsmittel dabei haben, es sich zollfrei am Flughafen holen oder es sich zumindest in dem Land kaufen, in dem man vorhat zu bleiben.

Durch Corona sind auch Schutzmasken und Handschuhe eine sinnvolle Investition, insbesondere, wenn man sich für eine Maske entscheidet, die man jederzeit waschen und wiederverwenden kann. Das spart nicht nur Geld, sondern ist auch gut für die Umwelt.

Punkt 3: Elektrogeräte

Wer in den Urlaub fährt, nimmt meist eine Kamera, den Laptop, ein Notebook, ein Tablet oder zumindest sein Handy mit. Dementsprechend ist es wichtig, dass ihr die Geräte einpackt, die zusätzlichen Taschen mitnehmt oder zumindest die entsprechenden Ladestationen und Ladekabel. Aber es ist auch wichtig, dass ihr euch nicht mit zu vielen Dingen belastet, denn je mehr elektronische Geräte ihr mitnehmt, desto mehr macht ihr euch einen Kopf darum und desto mehr tragt ihr mit euch umher. Deswegen solltet ihr nur das Nötigste mitnehmen und alles andere Zuhause lassen.

Punkt 4: Medikamente

Wichtig für den Urlaub sind vor allen Dingen eure Medikamente. Ganz gleich, ob es eure Insulinspritze ist, eure Antidepressiva oder einfach nur Kopfschmerztabletten für den Fall, ihr solltet sie auf keinen Fall vergessen.

Vor allen Dingen solltet ihr auch an die Medikamente denken, die ihr nur zu bestimmten Jahreszeiten oder nur in besonderen Fällen einnehmen müsst, wie etwa Anti-Allergikum. Der Urlaub lässt sich nämlich nur halb so schön genießen, wenn man mitten drin seine Allergie bekommt und ständig am Niesen ist, die Augen tränen oder schlimmeres.

Punkt 5: Notfallnummern

Solltet ihr einen besonderen Notfall haben, der bei euch aufgrund eurer Krankheitsgeschichte keine Überraschung ist, ist es wichtig, dass ihr vorbereitet seid und die Notfallnummern von Spezialkrankenhäusern und Co. in eurer Umgebung habt. Auch wenn ihr mit eurem Haustier reist und ihr wisst, dass euer Hund beispielsweise Epilepsie hat oder an einer anderen Krankheit leidet, dass ihr immer einen Tierarzt oder ein Tierkrankenhaus mit Notfallnummer und Notfallservice habt. Im Idealfall habt ihr ein Navigationssystem auf eurem Mobiltelefon und habt nicht nur die Nummer, sondern auch die Adresse

Punkt 6: Reisedokumente

Wenn ihr vom einen ins andere Bundesland reist, braucht ihr keine großartigen Reisedokumente. Aber wenn ihr vorhabt in ein anderes Land zu reisen, das außerhalb der EU liegt, braucht ihr einen Reisepass. Je nachdem wo ihr hinreisen möchtet, braucht ihr sogar besondere Reisedokumente. Wie zum Beispiel das Esta Visa. Dieses Dokument gilt unter anderem für Australien, Belgien, Chile, Dänemark, Finnland, Japan, Liechtenstein, Litauen, Monaco, die Republik Malta, Norwegen, Singapur, Süd Korea, Taiwan und Slowenien.

Informiert euch rechtzeitig welche Reisedokumente ihr benötigt, wie alt diese sind, wo ihr die habt und natürlich auch, dass ihr sie rechtzeitig beantragt und einsteckt.

Punkt 7: Hobbyequipment

Was habt ihr im Urlaub vor? Wollt ihr lange Spaziergänge machen? Einen Pilgerweg entlang wandern? Wollt ihr am Strand liegen oder euch richtig verausgaben? Dann ist es wichtig, dass ihr in dem einen oder anderen Punkt euch wappnet und euer Hobbyequipment mitnehmt. Das kann zum Beispiel ein Badeanzug sein, das richtige Schuhwerk, euren Wanderrucksack oder eure Kamera für Landschaftsaufnahmen.

Je nachdem was ihr braucht und wo ihr hinreist, könnt ihr es entweder günstig vor Ort kaufen oder auch leihen, oder ihr müsst es selbst mitbringen. Was bei euch auch immer der Fall ist, ihr solltet es im Vorfeld gut durchplanen, damit ihr nicht unnötig für Übergepäck bezahlt oder doppelt Geld ausgebt.

Punkt 8: Reisepläne

Ihr wollt besondere Monumente, Sehenswürdigkeiten oder andere Dinge bestaunen? Dann solltet ihr vorweg planen was ihr unbedingt sehen wollt und wie ihr die Sehenswürdigkeiten am besten planen möchtet. Schließlich haben viele Sehenswürdigkeiten ihre Öffnungszeiten und wenn sie dicht beieinander sind, könnt ihr sie miteinander verbinden. Plant euren Urlaub vor allen Dingen nicht zu voll, denn sonst kann es passieren, dass ihr euch übernehmt und am Ende gar nichts zu sehen bekommt.

Punkt 9: Besondere Extras

Gibt es diesen Schreibblock mit Stiften, die die Tochter unbedingt dabei haben muss? Ein ganz besonderes Plüschtier, das nur für den Sohn wichtig ist, aber ohne das er nicht einschlafen kann? Gehört zu dem Familienurlaub dieses eine Buch in dem Mama immer die besonderen Momente der Familie festhält oder ist da das eine Kartenspiel, das ihr immer braucht, um die Zeit vor dem Schlafengehen zu versüßen?

Falls ja, dann solltet ihr das unbedingt auf eure Checkliste tun und stets daran denken, damit aus eurem Urlaub kein Albtraum wird!

Habe ich etwas wichtiges vergessen?

Ist mir etwas wichtiges entfallen, das eurer Meinung nach dazu gehört? Was muss eurer Meinung nach ganz dringend auf die Liste und was möchtet ihr im Urlaub auf gar keinen Fall missen? Was ist alles auf eurer Checkliste drauf und wie oft fahrt ihr in der Regel in den Urlaub? Hinterlasst unten einen Kommentar mit euren Ansichten und Tipps für den Urlaub und wenn ihr möchtet, dürft ihr gerne den Artikel teilen und den Beitrag bewerten.

Ich hoffe, der Artikel hat euch gefallen und hat dem einen oder anderen geholfen. In diesem Sinne wünsche ich euch einen tollen Tag und viel Erholung!

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>