Augen reinigen beim Hund

Die Augen vom Hund sind empfindlich und müssen regelmäßig gesäubert werden, damit sie sich nicht entzünden. Daher ist es wichtig dem Hund beizubringen die flinke Prozedur über sich ergehen zu lassen und nicht immer den Kopf weg zu drehen.

Die Säuberung der Augen funktioniert ganz leicht:

Weg 1: Spezielle Feuchttücher für Hund und Katze

Man kann spezielle Feuchttücher kaufen, die extra für die Augen von Hund und Katze hergestellt wurden. Allerdings halte ich von dieser Extra-Anschaffung nicht besonders viel – es geht nämlich auch günstiger und genauso hilfreich.

Weg 2: Feuchtes Taschentuch oder feuchte Küchenrolle

Man nehme ein Taschentuch oder ein Blatt Küchenrolle, feuchte es etwas an und streicht damit beim Auge in Richtung Nase, also nicht zum äußeren Augenrand, sondern zum inneren. Dabei sollte man jeden Schnodder mitgenommen haben. Es muss nicht feucht sein, ist für den Hund aber etwas angenehmer.

 

qtip

 

Weg 3: Q-Tips

Q-Tips sind hervorragend um das Auge des Vierbeiners sauber zu machen. Einfach den Hund halten, das Auge aufmachen und mit dem Rand des Q-Tips an den schmierigen Schmutz kommen, anschließend den Q-Tip drehen. Das schmierige Zeug bleibt daran kleben, rollt sich auf und schon ist das Auge hübsch. Wer es sich zutraut kann es auch raus streichen, aber bitte Vorsicht, wenn der Hund zappelt.

 

 

Weitere Tipps zur Hundepflege findet ihr hier.

Augen reinigen beim Hund
Rate this post

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.