Astrologie, Horoskope und Kartenlegen – Blödsinn oder wahr?

Man hört ja von diesen ganzen Dingen über Horoskope und Stand der Sterne viele Dinge. Es gibt zahlreiche Menschen, die daran glauben und ihr Leben nach den Sternen bzw. nach den Karten richten, andere tun dies als Humbug ab und schütteln vor diesen Menschen nur den Kopf. Aber gibt es überhaupt die eine Wahrheit, oder ist das Thema tiefgehender, als gedacht?

Ich möchte mich in diesem Beitrag mehr mit dem Thema auseinander setzen und hoffe sehr, dass ihr beim Lesen viel Spaß habt. Lasst uns anfangen.

Gläser rücken

Das Gläserrücken ist eine alte Variante des heute deutlich bekannteren Ouija-Brettes. Anders als beim fertigen Brett mit Schiebestein hat man hierbei einfach ein großes Blatt Papier, auf dem eine Reihe lang Buchstaben notiert sind und an anderen Stellen die Antworten „Ja“ und „Nein“ gegeben sind. Das Glas steht umgekehrt in der Mitte des Papiers (dabei soll es sich um ein kleines Schnapsglas handeln, keine großen sperrigen Gläser) und alle die daran teilnehmen, legen einen Finger auf das Glas.

Die erste Frage, die gestellt wird, lautet: „Ist ein Geist anwesend?“

Ist ein Geist anwesend, wird er das Glas bewegen – wenn nicht, wird nichts geschehen. Dem Geist werden unzählige Fragen gestellt und alle Beteiligten müssen ihre Finger darauf gelegt halten, bis die Runde beendet wird. Die Sitzung hört erst auf, wenn der Fragensteller das Glas nimmt, hinein pustet und sagt: „Die Runde ist beendet.“

Letzteres fällt beim Ouija-Brett natürlich weg, da keine Einhöhlung vorhanden ist.

Ob es funktioniert oder nicht, ist eine andere Geschichte. Wenn man den Ouija-Filmen glauben mag, ja. Aus eigener Erfahrung war es jedoch so, dass sich bei dem Versuch mit einem Geist zu kommunizieren nichts getan hat. Andererseits hört man ja öfter von Menschen, die mit Geistern in Kontakt treten können, ähnlich wie der kleine Junge aus The Sixth Sense. In vielen Teilen Asiens wird beispielsweise an böse Geister geglaubt, weswegen direkt hinter der Haustür ein Spiegel angebracht ist, um sie zu erschrecken oder es befindet sich eine Mauer hinter dem Eingang, sodass der Geist gezwungen ist zu gehen, da er nicht um Ecken gehen kann.

Das klingt alles ziemlich verrückt, vielleicht sogar albern, aber wenn wir unser Wetter von Hähnen, Murmeltieren und der Wettervorhersage bestimmen wollen, sind wir kaum besser. Sicher ist bei der Wettervorhersage die Wahrscheinlichkeit hoch, da sie die einzelnen Wetterlagen messen und die Tempereaturen in den Ebenen messen können – dennoch bin ich oft in wetterfester Kleidung aus dem Haus gegangen und es war Sonnenschein bis 30 Grad.

Kartenlegen

Kartenlegen im Englischen auch Tarot genannt

Das Kartenlegen ist eine hohe Kunst der Wahrsagerei, bei der der Hilfesuchende durch die Karten erfahren soll, was später auf ihn zutrifft. Hierbei kann sich der Klient beraten lassen über die allgemeine Situation, er kann spezifische Fragen stellen, wie etwa „Wann treffe ich meine große Liebe?“ und bekommt Vorschläge vom Kartengeber. Der Kartengeber mischt die Karten, legt sie aus und kann anhand der Symbole, der Lage der Karten und die Position der einzelnen Symbole vieles heraussehen. Eine Karte bedeutet auf der einen Position etwas völlig anderes als auf der anderen – und es macht zudem einen großen Unterschied, ob sie richtig herum oder über Kopf liegt. In dem einen Zusammenhang bedeutet es Vertrauen, im anderen Misstrauen, so herum ist es Begeisterung, im anderen Zusammenhang bedeutet es Missgunst.

Näheres dazu findet ihr auf dieser Seite.

Eine Freundin hatte sich mal die Karten legen lassen und war erstaunt, was dabei alles gestimmt hatte. Ein völlig Fremder hatte ihr die Karten gelegt und Dinge heraus gefunden, die er gar nicht wissen konnte, wie zum Beispiel, dass seine Schwester weit weg von ihr lebte und sie sie sehr vermisste oder dass sie aufgrund ihres Jobs weit weg von ihrer Heimat fahren musste. Dabei klang der Mann am anderen Ende so überzeugend, als hätte er das alles hautnah an ihrer Seite miterlebt. Keine Schätzungen, keine Vermutungen, kein „Ich denke“ – er wusste es einfach.

Hellsehen

Dann gibt es noch Menschen, die augenscheinlich niemanden fragen müssen, sie wissen einfach vieles. Meine Eltern hatten damals eine Hellseherin kennen gelernt, die von selbst wusste, dass meine Eltern 3 Kinder hatten. Sie hatten sich über Gott und die Welt unterhalten, als sie dieser Geistesblitz ereilte. Auch in einem Telefonat, als ich aus Gag zu meiner Mutter sagte, sie möge die Dame am anderen Ende grüßen, sah meine Mutte rzu mir, lächelte und entgegnete der Gesprächspartnerin: „Ja, meine Tochter ist blond.“

Es war der helle Wahnsinn – und schier unglaublich.

Horoskope

Die Sternzeichen der Astrologie

Horoskope gibt es zu Hauf. Das Chinesische Horoskop, das Jahreshoroskop, das Montas-, Wochen-, und Tageshoroskop, das Horoskop zu den jeweiligen Sternzeichen und sogar Horoskope für die verschiedenen Lebensbereiche Gesundheit, Karriere und Liebe.

Gerade letzteres wird bezugnehmend auf die 12 uns bekannten Sternzeichen in Morgenmagazinen oder in der Zeitung verwendet, um uns einen Überblick über den Tag zu liefern. Ob das stimmt oder nicht, hängt wahrscheinlich auch zum Großteil davon ab, wie sehr man daran glaubt. Denn auch bei den Informationen über die Sternzeichen kann ich sagen, dass vieles, was über mein Sternzeichen gesagt wird, so nicht stimmt.

Es ist richtig, dass ich sehr leidenschaftlich und temperamentvoll bin, aber von Neid kann ich mich ziemlich frei sprechen. Allerdings liegt der Grund hierfür auch darin verborgen, dass ich keinen Grund habe eifersüchtig zu sein. Mein Mann schäkert nicht alle Nase lang mit anderen Frauen, telefoniert heimlich oder redet mich beim Sex mit dem falschen Namen an. Im Gegenteil, mein Mann gehört zu der Sorte Männer, die treu, etwas in sich gekehrt und zuweilen schüchtern ist – vor allem, bei gewissen Sorten Frauen.

Wie viel ist an allem dran?

Ich denke, ein Stück weit liegt die Glaubwürdigkeit der Informationen darin verborgen, wie viel Glauben und Bedeutung wir dem beimessen. Je mehr wir daran glauben, dass das stimmt, was drin steht desto wahrer wird es für uns und desto mehr halten wir danach Ausschau. Das kann entweder den Vorteil haben, dass wir sorgenfrei durch die Gegend gehen, in dem Glauben zu wissen was auf uns zukommt oder aber wir sind so geblendet von der Angst und den Sorgen, die wir uns um schlechte Botschaften machen, dass wir völlig unfrei und mit Scheuklappen vor die Tür gehen. Beides kann schlecht sein – oder eben gut.

Oftmals ist es so, dass die Tageshoroskope für die jeweiligen Sternzeichen sehr allgemein verfasst sind, dass sie theoretisch auf jeden zutreffen können. Außerdem ist es unmöglich, dass beispielsweise alle Widder-Geborenen eine großartige Chance auf der Arbeit wittern. Oder dass alle Fisch-Geborenen gesundheitlich angeschlagen sind und auf sich achten sollten.

Auch in den anderen Bereichen, wie Kartenlegen und der Hellsichtigkeit kann man an einen waschechten Profi geraten, der seine Arbeit mit Herzblut macht und weiß wovon er redet – oder man landet (wie in vielen anderen Bereichen auch) an einen Scharlatan, der einem nur das Geld aus der Tasche ziehen will. Dementsprechend ist immer etwas Vorsicht geboten – und genügend Weitsicht, um sich nicht einen Bären aufbinden zu lassen.

Habt ihr schon mal eins der Sachen versucht? Was gefällt euch am besten und wie viel Bedeutung misst ihr der Sache bei? Erzählt von euren Erfahrungen und lasst uns dran teilhaben.

Astrologie, Horoskope und Kartenlegen – Blödsinn oder wahr?
5 (100%) 1 vote

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.