5 wunderbare Instrumente für Jung und Alt

Wer ein musikalisches Talent hat und schon immer mal ein Instrument spielen möchte, sollte sich gut überlegen mit welchem Instrument man anfängt und was einem liegt. Hierfür empfehle ich ein Musikgeschäft aufzusuchen und dort verschiedene Instrumente auszuprobieren. Bei Menschen mit eher kurzen Fingern ist es beispielsweise schwierig Klavier oder Keyboard zu spielen. Wer kein hohes Fingerspitzengefühl hat, wird vielleicht mit einem Zupf- oder Streichinstrument nicht sehr glücklich werden.

Natürlich darf man bei dem Erstversuch keine Wunder erwarten, dass man aus heiterem Himmel die Mondscheinsonate oder Pachelbels Canon in D spielen kann. Aber man bekommt ein gutes Gefühl dafür welches Intrument einem gefällt und womit man etwas anfangen kann.

Wenn ihr noch keine Ahnung habt, welches Instrument ihr nehmen wollt oder ihr noch nicht viele Instrumente kennt, möchte ich euch ein paar wunderbare Instrumente vorstellen, mit denen ihr euch die Zeit vertreiben und anderen eine Freude machen könnt.

Zungentrommel

Wer diesen Namen liest, wird vermutlich erst mal an eine Maultrommel denken – aber dieses Instrument ist mit einer Maultrommel nicht zu vergleichen. Hierbei handelt es sich um ein rundes metallenes Instrument mit Hohlkörper, das an der Oberseite 7 bis 10 Zungen hat, die beim Draufschlagen unterschiedlich klingen. Aber es gibt auch größere Zungentrommeln, die 15 Zungen haben können. Diese Zingen sind nur an einer Seite mit der Oberseite verbunden und ansonsten getrennt, deswegen Zunge. Die Formen und Größen der einzelnen Zungen bestimmen die Tonhöhe. An der Unterseite der Trommel befindet sich ein Loch für die verbesserte Resonanz und das Instrument wird für gewöhnlich mit Schlägern gespielt, wie man es bei anderen trommeln kennt.

Die Zungentrommel wird im Fachjargon auch Stahlzungentrommel, Steel Tongue Drum, Tank Drum oder Hank Drum genannt. Es gilt als ein anfängerfreunliches Perkussioninstrument und macht jede Menge Spaß.

Es ist aufgrund der einfachen Handhabung für Jung und Alt gleichermaßen geeignet.

Hier habe ich euch ein Video rausgesucht, in dem ihr sehen könnt, wie eine Zungentrommel im einzelnen funktioniert und wie der Klang ist. Hier hört ihr den Klassiker „Halleluja“ auf einer Zungentrommel gespielt:

Mundharmonika

Bei der Mundharmonika handelt es sich um ein sehr einfaches Blasinstrument, bei dem die verschidenen Löcher eine unterschiedliche Zunge besitzen und daher anders klingen. Pro Loch kann man zwei Töne entlocken, ein Ton beim Einatmen, ein Ton beim Ausatmen. Es ist ein wunderschönes Instrument, das in vielen Musikgenres Platz findet, zum Beispiel bei Folk, Country, Rock oder auch Blues. In all diesen Musikstilen benutzt man für gewöhnlich eine diatonische Mundharmonika, die 10 Löcher besitzt.

Zudem gibt es die Mundharmonika in verschiedenen Tonstufen und in verschiedenen Unterarten. So gibt es beispielsweise neben der diatonischen Mundharmonika auch die chromatische Mundharmonika. Die chromatonische Mundharmonika besitzt einen eingebauten Schieber, der alle Halbtöne der westlichen Musik abdeckt und sie dafür für alle Musikstile geeignet macht. Die diatonische Mundharmonika besitzt wiederum keinen Schieber, weshalb das Instrument nur in der vorgesehenen Tonart spielen kann. Und auch unter den diatonischen Mundharmonikas gibt es Unterschiede, zum Beispiel die richter-Mundharmonika, die Tremoloharmonika und die Oktavmundharmonika.

Ihr möchtet reinhören, wie eine Mundharmonika im einzelnen klingt? Dann habe ich euch ein passendes Video rausgesucht, in dem ihr einem Profi zuhören könnt, wie er mit seiner Mundharmonika umgeht:

Klingt doc h wunderschön, findet ihr nicht?

Xylophon

Das Xylophon, so lustig der Name klingt, ist ein außergewöhnlich schönes Instrument, mit dem man viele tolle Musikstücke machen kann. Für Kinder wird dieses Instrument sehr gerne genommen, da das Schlagen mit den Schlägern auf die Metallzungen bereits genügt um einen Ton zu erzeugen. Wer aber mit mehr Ernsthaftigkeit an das Instrument rangehen möchte, kann großartige Musikstücke vollbringen.

Das Xylophon gibt es in verschiedenen Ausführungen, zum Beispiel gibt es nur eine Reihe, es gibt aber auch Xylophone mit zwei Reihen, große und kleine Xylophone und manche Profis stellen sich sogar mehrere Xylophone zusammen, um ein ganz besonderes Erlebnis für Zuschauer zu schaffen.

Damit ihr euch einen Eindruck davon machen könnt, wie so ein Instrument funktioniert, habe ich euch ein paar Videos rausgesucht. Im ersten Video seht ihr jemanden, der mit zwei verschiedenen Xylophonen spielt:

Didgeridoo

Ein Didgeridoo ist ein australisches Blasinstrument, das verhältnismäßig leicht zu lernen ist. Es ist  zwar zum Beherrschen des Instruments viel Übung von Nöten, aber bei welchem Instrument ist das nicht der Fall? Für das Spielen des Didgeridoo (wie auch bei andren Blasinstrumenten) ist es wichtig, dass man ein großes Lungenvolumen hat und die richtige Atemtechnik.

Anders wie bei einer Trompete oder einer Flöte, bei der man Tasten für die verschiedenen Töne drückt oder die Löcher zu hält, muss man beim Didgeridoo die Wangen, die Zunge, die Stimm- und Bauchmuskeln, wie auch den Hals zum Einsatz bringen. Um den richtigen Rhythmus zu schaffen, muss man lernen das Atmen richtig zu timen.

Wer gut geübt ist, kann unter anderem spielen wie die Menschen in diesem Video:

Ein außergewöhnliches Duett, nicht wahr?

Gitarre

Die Gitarre ist wohl mit das bekannteste Instrument und gilt für manche Männer nicht umsonst als Fraueenmagnet. Viele Frauen mögen Musiker, vorausgesetzt sie beherrschen ihr Instrument. Man kann mit einer Gitarre viel anstellen und sie wird auch für viele Musikstile verwendet: Jazz, Rock, Country, Blues, Volksmusik, Flamenco, Pop und auch beim Gypsy Swing.

Zudem gibt es bei der Gitarre auch verschiedene Unterarten, wie etwa die Bassgitarre, die E-Gitarre und die klassische Holzgitarre. Aber bitte nicht verwechseln mit der Ukulele oder anderen Saiteninstrumenten.

Je nach Gitarrenart kann man wiederum ganz neue Musikstücke und Musikrichtungen nutzen. Das Instrument ist in der klassischen Variante bereits sehr vielseitig und bietet ein breites Spektrum an Musikstücken, die man damit spielen kann.

Hier habe ich euch ein Video rausgesucht, wie die Musik mit der Gitarre klingen kann. Auch wenn der junge Mann im Video die Gitarre nicht auf die übliche Weise hält, aber ihr müsst zugeben, dass die Musik wunderbar klingt, oder?

Und wenn ihr wissen wollt, welche Musikstücke man für die Gitarre lernen kann, dann solltet ihr unbedingt in das nachfolgende Video schauen, denn dort zeigt euch der Fingerfux 10 einfache Gitarrenlieder zum auswendig spielen:

Welches Instrument sagt euch am meisten zu?

Was spricht euch besonders an und welches Instrument habt ihr in eurer Kindheit oder Jugend schon mal ausprobiert? Spielt ihr vielleicht sogar ein Instrument und könnt ein paar Lieder darauf spielen ohne die Noten zu lesen?

Ich bin sehr gespannt von euch zu lesen und freuem ich über eure Kommentare.

Wenn euch noch weitere tolle Instrumente einfallen, die vor allem für Anfänger geeignet sind, schreibt sie gerne in die Kommentare und natürlich auch eure konstruktive Kritik.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lernen und Ausprobieren von Musikinstrumenten.

About the author

Verena Walter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>