35 Wege seine Liebe zu zeigen

Es gibt viele Wege seine Liebe zu zeigen – und das auch ohne die drei Worte „Ich liebe dich“ zu sagen. Natürlich ist es schön, wenn der Partner einem in die Augen sieht und „Ich liebe dich“ sagt, aber zur Liebe gehören nicht nur diese drei Worte, sondern auch viele Gesten und Handlungen. Welche das sind, und wie man seinem Partner (seiner Partnerin) viel Liebe zeigen kann, lest ihr im Folgenden (PS: Wenn ich hier über den Partner schreibe, ist natürlich auch gleichzeitig die Partnerin gemeint, es beruht sich also auf gegenseitige Liebesbezeugungen, keine einseitigen Geschichten) :

1. Umarme deine Liebsten

Körperliche Nähe ist wichtig – und sie tut gut. Aber es muss ja nicht immer gleich auf Sex hinaus laufen. Eine einfache kleine Umarmung mit festem an sich drücken ist ist wunderbar. Sowohl als kleine liebevolle Geste für zwischendurch, als auch als herzlicher Trost, wenn es dem Partner schlecht geht, ist eine Umarmung durchaus angebracht.

2. Verteile ein paar Küsse

Umarmungen sind super, aber auch Küsse sind beim Partner immer willkommen. Kleine Küsse auf die Stirn, die Wange, die Nase oder am Hals, sowie die Hände, den Bauch und die Lippen sind etwas schönes, aber auch die langen und ausgiebigen Küsse voller Leidenschaft und Inbrunst. Warte nicht immer auf große Gelegenheiten und küss deinen Partner nicht immer nur dann, wenn es intim wird, gib ihm auch einen Kuss zur Begrüßung, zum Abschied und zwischendurch.

3. Schenke was

 

 

Warte nicht auf große Gelegenheiten, wie einen Geburtstag, ein Jubiläum, Weihnachten oder dergleichen, um deinem Partner eine kleine Freude zu machen. Es genügt, wenn du beim Einkauf an deinen Partner denkst und dessen Lieblingsgetränk, die Lieblingsschokolade oder den Lieblingssnack mitbringst.

4. Schenk deinen Liebsten etwas Zeit

Dein Partner/deine Partnerin ist überglücklich, wenn du etwas Zeit übrig hast und mit dem liebsten und tollsten Menschen in deinem Leben etwas Zeit verbringst. Schaut euch einen schönen Film im Fernsehen an, geht gemeinsam essen, macht es euch im Garten gemütlich und tauscht euch aus. Zeig deinem Partner, dass du gerne etwas mit ihm unternimmst.

5. Unangenehme Aufgaben übernehmen

Es fallen immer mal wieder ein paar unangenehme Aufgaben an, für den einen für den anderen mehr unangenehm. Hier muss etwas renoviert, repariert oder aufgebaut werden, und manchmal sind es auch die kleineren Aufgaben, die einem nicht gefallen. Wenn dein Partner partout keine Lust hat, dann sei so lieb und nimm sie ihm ab – und auch im Gegenzug: Lass dir nicht alles abnehmen, sondern tu deinem Partner etwas Gutes.

6. Schenke deinem Partner Aufmerksamkeit

Wenn ihr etwas Zeit mit etwas verbringt, dann sein nicht nur körperlich, sondern auch geistig anwesend. Schau deinen Partner an, sprich mit ihm, lache mit ihm und lass dich nicht von Dingen wie dem Fernseher, dem Handy oder dem PC ablenken. Wenn dein Partner etwas mit dir besprechen möchte, dann schenke ihm den Augenblick, um dich ganz auf ihn zu konzentrieren. Umgekehrt möchtest du das schließlich auch, oder?

7. Höre hin und zu

Hör genau hin, was dein Partner dir sagt – vielleicht kannst du so den einen oder anderen Wunsch heraushören? Und wenn dein Partner was erzählt, dann musst du auch zuhören worüber gesprochen wird. Und reagiere auf das Gesagte, nicht einfach nur nicken und glauben, es ist alles okay. Es gehört zum Respekt, dass man hinhört und reflektieren kann was gesagt wurde.

8. Bleib geduldig

Du und dein Partner seid nicht total identisch, dementsprechend sollte man mit der Erwartungshaltung ganz vorsichtig sein. Wenn du deinem Partner etwas erklärst, und er es nicht versteht, dann bleib ruhig und erkläre es noch mal. Du kannst deinem Schatz in so einer Situation keinen größeren Gefallen tun, als Ruhe zu bewahren.

9. Sei nicht nachtragend

Es gibt gute Gründe sauer zu sein – und es ist nicht ungewöhnlich, wenn man sich mit dem Partner verkracht, aber wie lange sollte man sauer sein? Es lohnt sich nicht lange wütend zu sein und dem Partner die kalte Schulter zu präsentieren. Das tut der Beziehung nicht gut, und besser fühlt man sich dadurch auch nicht. Sei großherzig und mach den ersten Schritt. Schließlich ist die Liebe doch stärker als dein Zorn, oder?

10. Vergib deinen Liebsten ihre Fehler

 

 

Getreu dem Motto „Nobody‘s perfect“ sollte man so viel Einsicht zeigen, dass man selbst auch nicht fehlerfrei ist. Jeder kann mal etwas vergessen, jeder macht Fehler, jeder muss erst dazu lernen. Also tu dir und deinem Liebsten einen Gefallen, und schmier deinem Schatz nicht ständig die Fehler aufs Brot.

11. Geh deinen Liebsten zur Hand, bevor sie etwas sagen müssen

Du hast etwas Zeit und dein Partner hat noch etwas zu erledigen? Dann krempele die Ärmel hoch und geh deinem Partner zur Hand. Wasch mit deinem Schatz zusammen ab, hänge mit deinem Liebling gemeinsam die Wäsche auf und kümmere dich um die Arbeit. Warte nicht immer, bis dein Partner etwas sagt, sondern kümmere dich am besten gleich drum.

12. Sei offen und ehrlich

Manche mögen nun sagen: „Ich kann doch gewisse Dinge nicht sagen!“ Das mag angehen, man muss seinem Partner ja nicht ALLES auf die Nase binden, wie etwa: „Ich mag Swingerclubs“ oder dergleichen. Aber wenn du deinem Partner ehrlich sagst, was dir gefällt oder nicht gefällt, dann habt ihr eine ehrliche und solide Basis für ein glückliches und sorgenfreies Leben.

13. Tu deinem Partner unausgesprochenen Gefallen

Wenn du weißt, dass du mit einigen Tätigkeiten deinem Partner einen riesengroßen Gefallen tun würdest, dann erledige es für ihn und spiel ein wenig die Wunschfee. Dein Partner hat viel um die Ohren und müsste eigentlich noch ein paar Dinge erledigen? Dann nimm ihm etwas ab und lass deinen Partner nach der Arbeit zur Ruhe kommen.

14. Liebe führt durch den Magen

Man sagt immer, dass die Liebe durch den Magen führt, wie wäre es dann mit einem leckeren Essen? Am Besten ist es, wenn dein Schatz ein Leibgericht hat und du weißt, wie man das zubereitet! Überrasche deinen Partner von Zeit zu Zeit und verwöhne ihn mit deinen kulinarischen Künsten.

15. Lass deinem Partner was übrig

Es ist nicht mehr viel Milch da? Der Kaffee neigt sich dem Ende zu? Der Tabak oder die Zigaretten gehen zur Neige? Dann sei nicht so egoistisch und schnapp dir den Rest, getreu dem Motto: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“ Lass deinem Partner noch genügend übrig, dass ihr genügend bis zur nächsten Besorgung übrig habt.

16. Gib deinen Liebsten Ruhe, wenn sie sie brauchen

Jeder Mensch freut sich darüber Zeit mit seinem Liebsten zu verbringen, aber man ist nicht nur ein Paar, sondern auch ein Individuum. Jeder hat seine eigenen Vorlieben, jeder hat seine eigenen Freunde und jeder hat seine eigenen Hobbys. Nehmt euch also nicht nur Zeit für den Partner, sondern gebt ihm ein wenig Zeit für sich. Das ist doch eine gute Gelegenheit, dass ihr euch auch mit eurem Hobby beschäftigt.

17. Geh Kompromisse ein

Wie gesagt, jeder Mensch ist in einer Partnerschaft immer noch ein eigenes Individuum. Dementsprechend hat jeder seine eigenen Vorzüge, Der eine schläft nachts gerne mit offenem Fenster, der andere hat seine Fenster konsequent über Nacht geschlossen; der eine isst liebend gerne Kartoffeln, der andere kann Kartoffeln nicht ausstehen. Nun will man sich aber nicht völlig verbiegen, um dem anderen alles recht zu machen, sondern man möchte auch zu seinem Recht kommen. Daher sollte man sich damit arrangieren, dass es zum Beispiel zwei Mal die Woche Kartoffeln gibt und dass man jede zweite Nacht das Fenster offen hat – oder vielleicht durchgehend auf Kipp stellt.

18. Sei eine gute Unterstützung

 

 

Dein Schatz hat Pläne für die Zukunft? Dein Liebling möchte noch mal die Schulbank drücken oder nachträglich sein Studium machen? Dein Partner will an einem Kurs teilnehmen und hat große Träume? Dann unterstütze deinen Partner und zeige ihm, dass du an ihn glaubst. Bürde ihm nicht noch mehr Arbeit auf, sondern halte ein wenig was fern, dein Schatz hat genug zu tun.

19. Sei kritisch, wenn es sein muss

Auch wenn es in Punkt 18 heißt, dass du deinen Partner unterstützen sollst, bedeutet das nicht, deinen Partner offenen Auges ins Verderben laufen zu lassen. Wenn dein Partner auf den Klops kommt, dass er eine Firma gründen möchte, aber nicht über die notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten verfügt, dann muss man auch so offen und ehrlich sein, dass man dem Partner seine Kritik mitteilt. Wie in allen anderen Fällen auch, macht (wie so oft) der Ton die Musik. Das bedeutet: Man sollte es dem Partner nicht grob vor den Latz knallen, aber wenn dein Schatz die Worte durch die Blume nicht versteht, dann musst du auch etwas direkter werden.

20. Melde dich, wenn du Zeit hast

Bestimmt ist es bei dir und deinem Schatz so, dass ihr nicht immer und überall am gleichen Ort seid. Vielleicht arbeitet ihr in unterschiedlichen Firmen oder es geht nur einer von euch arbeiten, während der andere sich um ein wohnliches und sauberes Heim kümmert. Da ist es doch schön, wenn der Partner sich kurz bei einem meldet und einem mit einer SMS oder einer Whatsapp-Nachricht zeigt, dass er an einen gedacht hat. Da ist es auch nicht zu zeitintensiv, störend oder dergleichen, wenn man ein paar Minuten Zeit hat und seinem Schatz kurz schreibt – und wenn es auch nur ein „Freue mich auf später“ ist.

21. Sei sanft

Dein Partner schnarcht? Das ist sicher unangenehm zum Schlafen, aber das ist kein Grund grob zu werden und deinen Schatz mit dem Ellenbogen anzustupsen. Wecke deinen Schatz sanft und streiche ihm über die Wange, wecke ihn mit einem Kuss oder sprich ihn an. Dein Partner wird auch so reagieren. Auch morgens zum Wecken kannst du liebevoll und sanft zugehen. Darüber freut sich dein Partner deutlich mehr.

22. Lob deinen Partner

Vieler Menschen neigen oftmals dazu ihren Partner zu kritisieren. Und das ziemlich oft. Umso schöner ist es für den Partner, wenn man ihn auch loben kann. Es muss ja keine große Sache sein, man kann auch einfach sagen: „Du bist immer so fleißig“ oder „Ich liebe deine Kochkünste.“ oder „Danke, dass du dir immer so viel Mühe gibst.“ Das Gleiche gilt auch mit einem Lob gegenüber den Mitmenschen. Der Partner wächst um ganze zehn Zentimeter, wenn sein Schatz vor anderen Menschen vor ihm schwärmt. „Mein Mann ist sehr großzügig.“, „Meine Frau ist die Beste!“ Das hebt die Stimmung und stärkt das Selbstbewusstsein.

23. Lass auch mal 5 gerade sein

In den meisten Haushalten existiert ein Aufgaben- bzw. ein Putzplan. Mit diesem Plan ist genau geregelt welches Haushaltsmitglied an welchem Tag welche Aufgabe übernimmt. Beispielsweise kann man festlegen, wenn man einen Hund hat, dass sich die Partner von Tag zu Tag abwechseln. Angenommen man geht drei Mal am Tag mit dem Hund vor die Tür; dann kann man sich darauf einigen, dass der eine ein Mal am Tag mit dem Hund vor die Tür geht und der andere zwei Mal, und am Tag danach macht man das Gleiche umgekehrt. Dann ist derjenige zwei Mal dran, der am Vortag nur einmal gegangen ist, und umgekehrt. Und wenn es mal nicht geklappt hat, und der andere nun einmal weniger geklappt hat (vielleicht weil er mal keine Lust hatte, alles so stressig war oder man sich nicht wohl gefühlt hat), dann ist das keine Tragödie und kein Grund für lange Diskussionen. Dann geht man halt noch einmal mit dem Hund und kann ja dann noch mal mit dem Partner klären, dass er dann zwei Mal mit dem Hund raus geht, wenn es ihm besser geht.

24. Lass deinen Partner oft wissen, wie sehr du ihn liebst

 

 

Schicke deinem Partner eine SMS, ruf ihn kurz an, lass ihn eine Sprachnachricht zukommen oder leg ihm eine kleine Botschaft auf den Schreibtisch, kleb ihn ein Post-It in sein Notizbuch, leg ihm eine Karteikarte in die Brotdose oder schreib deinem Schatz eine kleine Liebesbotschaft in den Kalender. Es müssen nicht immer die drei Worte sein, kleine aber feine Gesten zeigen ebenfalls wie sehr du deinen Partner zu schätzen weißt. Schreibe ihm doch „Gute Fahrt“ oder „Fahr vorsichtig“, „Viel Erfolg auf Arbeit“, „Ich denke an dich“ oder „Du bist mein liebster Schatz.“

25. Achte auf die Gesundheit deines Partners

Liebe geht durch den Magen – und das gilt nicht nur für schmackhaftes, sondern auch für gesundes Essen. Dein Partner lässt sich gerne von dir verwöhnen, aber passe darauf auf, deinem Schatz ein fettarmes, nahrhaftes und vitaminreiches Mahl zu zaubern. Das ist nicht nur gut für die Figur, sondern auch gut für das Immunsystem. Wenn du auf deinen Partner Acht gibst, wird er sehen, wie viel dir an ihm liegt.

26. Gib deinem Partner hin und wieder eine Extrawurst

Dein Partner möchte gerne etwas anderes essen? Dein Partner möchte ein anderes Dessert als du? Dein Partner wünscht sich zusätzlich einen anderen Film? Dann tu deinem Schatz den Gefallen und mach ihm ab und an auch noch seine Extrawurst. Nicht immer, nicht zu oft, aber ab und an, wenn er beispielsweise besonders fleißig war oder irrsinnig viel zu tun hatte, machst du ihm damit eine enorm große Freude.

27. Nimm deinem Partner ein paar Arbeiten ab

Wenn sich die Aufgaben von deinem Liebling stapeln und viel zu erledigen ist, dann solltest du die Ärmel hochkrempeln und mit anpacken. Dein Schatz, so wundervoll er auch ist, kann leider nicht hexen, da ist es das Mindeste, wenn du deiner besseren Hälfte das Leben etwas erleichterst. Nimm deinem Schatz das ab, was ihm Zeit spart, was er sowieso nicht gerne macht oder nimm ihm diese eine große Aufgabe ab, während er sich um die vielen kleinen Aufgaben kümmert. Deine Unterstützung wird sich dein Liebling merken und sich doppelt und drei Mal so gerne bei dir bedanken.

28. Überrasche deinen Partner!

Nicht nur kleine unerwartete Geschenke machen deinem Partner eine Freude, wenn du ab und an mit einer kleinen Überraschung um die Ecke kommst, beispielsweise mit einem spontanen Wochenendtrip, einem kurzfristigen Abendessen in seinem/ihren Lieblingsrestaurant oder du überraschst deinen Partner mit den neuesten Dessous, bringst du immer wieder neuen Schwung in eure liebevolle Partnerschaft.

29. Geh deinem Partner zur Hand

Auch wenn es ein paar Dinge gibt, die dein Schatz gerne macht, manchmal kann es doch ein wenig viel werden. Angenommen bei den Vorbereitungen für eine Grillparty, für den Geburtstag, für den Hochzeitstag oder auch für Weihnachten. Wenn die ganze Familie zu Besuch kommt, dann ist man mit den Vorbereitungen fürs Festmahl gut beschäftigt; insbesondere dann, wenn man dann noch Freunde und/oder Verwandte hat, die eine Extrawurst brauchen – beispielsweise hat man ein oder zwei Veganer unter den ganzen Fleischliebhabern oder jemand verträgt keine Milch. In solchen Fällen solltest du dich nicht davor scheuen deinen Schatz zu fragen ob und wie du ihm zur Hand gehen kannst. Im Idealfall weißt du schon von selbst was getan werden muss und du legst gleich los.

30. Lass deine schlechte Laune nicht an ihm aus

Schlechte Laune kann jeder mal haben; das eine mal ist man mit dem falschen Fuß aufgestanden, ein anderes Mal hat man es nur mit Idioten zu tun und ein anderes Mal hatte man es den ganzen Tag über nur schwer. Da fällt es einem nicht leicht, seine gute Laune zu bewahren. Das gibt einem aber noch lange keinen Grund den Partner dafür anzublaffen. Im Gegenteil, der Partner sollte davon verschont bleiben und die gute Laune genießen. Wenn man nicht sofort in eine gute Stimmung umswitchen kann, dann sollte man den Partner wenigstens darüber in Kenntnis setzen und ihn von seinem Tag erzählen. Wenn man einen ganz besonders lieben Schatz an seiner Seite hat, wird man einmal ganz fest umarmt.

31. Sei interessiert an dem Hobby deiner Liebsten

Du musst das Hobby von deiner besseren Hälfte nicht lieben, aber es gefällt deinem Partner gar nicht, wenn du über seine Leidenschaft und seine Hobbys schimpfst. Gib dir ein wenig die Mühe und lass dich von der Passion deines Schatzes mitreißen, lass dir zeigen und erklären, was er/sie daran so toll findet und weiß zu schätzen, dass dein Liebling eine schöne Beschäftigung gefunden hat. Es gibt genügend Menschen, die hobbylos durchs Leben gehen und sich nur von der Glotze berieseln lassen.

32. Mach dich für deinen Partner zurecht

 

 

Ihr verbringt das Wochenende zu Hause und habt keine Pläne gemacht? Alle eure Freunde haben was zu tun und ihr habt weder die Zeit noch die Lust fein raus zu gehen? Das macht überhaupt nichts. Mach dich für deinen Partner dennoch nett zurecht. Das zeigt deinem Schatz, dass du dich nicht für deine Mitmenschen und nette Gelegenheiten raus putzt, sondern dass du deinem Partner gefallen willst. Leg das Parfum auf, was dein Partner so gerne an dir riecht, schmink dich ein wenig und mach deine Haare, oder zieh einfach mal deine feine Kleidung an und mach es dir mit deinem Partner ein wenig romantisch.

33. Sei für deine Liebsten in der Not da

Es gibt Zeiten und Momente, in denen man wirklich viel um die Ohren hat. Dennoch sollte man sich aber bei wirklich wichtigen Ereignissen die Zeit nehmen und für seine liebsten Mitmenschen da sein. Gerade der Partner gehört da an die erste Stelle. Wenn dein Partner dringend Redebedarf hat, oder ein wichtiges Problem geklärt werden muss, dann schenke ihm ein Ohr. Ist dein Partner krank und fühlt sich unwohl – auch wenn es nur eine Erkältung ist, dann kümmere dich um ihn und sorge dafür, dass er sich besser fühlt und bald wieder auf den Beinen ist.

34. Nimm deinen Partner in Schutz vor anderen

Nun muss man nicht bei jeder Kleinigkeit an die Decke gehen und die Mitmenschen wie eine Furie attackieren, aber wenn andere Menschen schlecht über deinen Partner sprechen und das zu weit geht, dann lass die anderen spüren, dass sie kein Recht haben schlecht von deinem Partner zu sprechen. Vor allem Freunde und Verwandte haben über deinen Partner nicht zu urteilen – besonders dann, wenn sie ihn nicht so kennen wie du.

35. Mach auch mal etwas, was dir nicht so gut gefällt

Du hast keine Freude daran eine Massage zu geben? Du ziehst nicht gerne Dessous an? Dir macht es überhaupt keine Spaß zu wandern? Aber deinem Partner gefällt das? Dann überwinde dich und mach deinem Schatz die Freude, dass ihr gemeinsam unterwegs sein könnt. Dein Schatz findet es gut, dass ihr mehr Zeit zusammen habt und wer weiß? Vielleicht hast du doch Freude daran?

Wie zeigt ihr eurem Partner, dass ihr ihn liebt? Wie oft macht ihr das? Erzählt von euren Taten in den Kommentaren.

35 Wege seine Liebe zu zeigen
Rate this post

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.