21 gute Webdesign Tipps

Webdesign ist wichtig für Webseiten, weil es dazu beitragen kann, ein gutes Nutzererlebnis zu schaffen. Eine gut gestaltete Website kann dazu beitragen, dass eine Webseite einfach zu bedienen und zu navigieren ist, und sie kann auch optisch ansprechend sein.

Webseite erstellen lassen oder selber machen?

Eine professionelle Webseite zu erstellen, ist mit allerlei Wissen & Zeit verbunden, Dienstleistungsunternehmen übergeben diese Arbeit gerne den Profis vom Fach, also Webdesigner bzw. Webdesignunternehmen, die sich auf Webseiten Gestaltung und Erstellung spezialisiert haben. Unter den Dienstleistern gibt es ebenfalls Unterschiede, einige verdienen ihr Geld durch die Masse, andere Webdesigner sind bekannt dafür, dass sie Webseiten für Individualisten erstellen, die einen höheren Anspruch haben, als ein Standardtemplate mit einer Anpassung von Farbe & Logo. Wer ein wenig technisch begabt ist und mit dem Internet gut klarkommt, kann auch seine eigene Webseite mit WordPress erstellen und ein professionelles Theme z.B. von Themeforest nutzen.

Bei der Gestaltung einer Website sind einige Dinge zu beachten, z. B. das Layout, das Farbschema und die Wahl der Schriftart. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, ein gutes Webdesign zu erstellen oder die Arbeit der beauftragten Webdesign Firma besser einzuschätzen:

1. Halten Sie das Layout einfach und leicht verständlich.

2. Verwenden Sie eine begrenzte Farbpalette.

3. Wählen Sie gut lesbare Schriftarten.

4. Achten Sie darauf, dass die Navigation leicht zu verstehen und zu benutzen ist.

5. Verwenden Sie Bilder sparsam und nur, wenn sie einen Mehrwert für die Inhalt sind.

6. Verwenden Sie leere Bereiche / Leerzeichen, um den Inhalt aufzulockern und leichter lesbar zu machen.

7. Verwenden Sie Typografie, um Hierarchie und Betonung zu schaffen.

8. Halten Sie das Design auf allen Seiten einheitlich.

9. Stellen Sie sicher, dass die Website auf verschiedenen Geräten gut funktioniert.

10. Testen Sie die Website, bevor Sie sie online stellen.

11. Verwenden Sie Analysen, um das Nutzerverhalten zu verfolgen und entsprechende Verbesserungen vorzunehmen.

12. Halten Sie die Website mit frischen Inhalten auf dem neuesten Stand.

13. Bieten Sie Kundensupport an, falls Nutzer Fragen haben oder Hilfe benötigen.

14. Nutzen Sie Sicherheitsfunktionen, um Nutzerdaten zu schützen und Hackerangriffe zu verhindern.

15. Optimieren Sie die Website für Suchmaschinen, damit sie online leicht gefunden werden kann.

16. Stellen Sie sicher, dass die Website schnell und effizient geladen wird.

17. Verwenden Sie ein responsives Design, damit die Website auf allen Geräten gut aussieht.

18. Nutzen Sie soziale Medien, um für die Website zu werben und die Besucherzahl zu erhöhen.

19. Stellen Sie sicher, dass die Website auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich ist.

20. Nutzen Sie Marketingtechniken, um Besucher in Kunden oder Interessenten umzuwandeln.

21. Streben Sie stets danach, die Website zu verbessern und sie für die Nutzer attraktiver zu machen.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie ein gutes Webdesign erstellen, das die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Website verbessert und Ihnen hilft, Ihre Geschäftsziele zu erreichen.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein gutes Webdesign für Websites wichtig ist, weil es dazu beitragen kann, ein gutes Nutzererlebnis zu schaffen. Es gibt viele Faktoren, die bei der Gestaltung einer Website zu berücksichtigen sind, aber wenn Sie diese Tipps beherzigen, sind Sie auf dem besten Weg zu einer erfolgreichen Website.

About the author

Verena Walter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>