10 wahnsinnig kreative Jobs

Berufe gibt es en mas. Berufe für Menschen mit viel Logik; Jobs für Personen, die gerne mit Menschen arbeiten; Arbeiten, die gut für Menschen mit einem grünen Daumen geeignet sind und Tätigkeiten, mit denen man Geld verdient, weil man ältere Menschen pflegt. Aber was sollte man machen, wenn man ein kreativer Kopf ist?

Heute geht es um Menschen, die es lieben kreativ zu sein und nichts lieber tun, als ihre Kreativität ausleben. Wie das geht, erfahrt ihr hier und heute!

Berufswahl Nummer 1: Fotograf

Es gibt viele verschiedene Arten von Fotografen. Man kann Naturaufnahmen machen, Fotos von einer Weltreise in einem Fotoband sammeln und auch als erfolgreicher Fotograf für Hochzeit arbeiten. Egal um welche Art von Fotograf es sich handelt, es ist wichtig, dass man neben dem guten technischen Know How und dem dazugehörigen Equipment kreativ ist und einen guten Blick hat, wie das Foto gut aussieht, von welcher Position man fotografieren sollte, wie Menschen sitzen oder stehen sollten, welche Bilder natürlich wirken, was ein besonders gutes Motiv ist und wie man es richtig in Szene setzt.

Fotografen verbringen viel Zeit damit für ein perfektes Motiv und sie sind sehr stolz auf sich, wenn sie das perfekte Motiv im richtigen Winkel mit dem idealen Licht geschossen haben.

Ansonsten, wenn eine oder mehrere Faktoren nicht stimmen, gibt es mit Bearbeitungsprogrammen viele Möglichkeiten etwas weg zu retuschieren oder etwas an den Farben, der Helligkeit oder dem Hintergrund zu verändern, sodass das Bild perfekt wird.

Berufswahl Nummer 2: Autor

Es gibt viele Arten von Autoren. Es gibt Autoren für Sachbücher, wobei man auch da einen Teil seiner Persönlichkeit, Individualität und Kreativität einbinden kann. Ebenso kann man als Journalist seine kreative Ader ausleben, man kann Poesie machen, Kinderbücher schreiben, Romane verfassen oder Kurzgeschichten erschaffen. Diese können aus dem eigenen Leben sein, ausgeschmückt mit schönen Worten und kleineren Übertreibungen oder sie sind besonders aufregend geschrieben.

Autoren können in vielen Bereichen arbeiten, zum Beispiel bei einer Zeitung, einer Zeitschrift, sie können bei einem Verlag arbeiten oder selbst ihre Bücher über Amazon oder andere Anbieter veröffentlichen.

Berufswahl Nummer 3: Künstler

Es gibt viele verschiedene Arten von Künstler. Die einen stellen Skulpturen her, andere bemalen Tonkrüge und Porzellan und wieder andere Künstler machen aus einer schneeweißen Leinwand ein wundervolles Gemälde. Die Kunst, die da drauf verewigt wurde, kann völlig unterschiedlich sein. Es gibt moderne Kunst, bei der man hineininterpretieren kann, was man möchte, es gibt Bilder, die wunderschöne Landschaftsmotive zeigen, Portraits oder surreale und abstrakte Kunstwerke, in denen die Fantasie sich voll entfalten kann.

Berufswahl Nummer 4: Werbefachmann

Wer in der Werbung arbeitet, muss verstehen, wie er ein Produkt so interessant und aufregend machen kann, dass der Kunde dieses Produkt haben will. Dafür ist es wichtig einerseits den Wünschen des Auftraggebers (also des Herstellers) gerecht zu werden, aber auch die Zielgruppe nicht zu vernachlässigen. Wer verschiedene Auftraggeber hat und viele verschiedene Produkte in Szene setzen muss, kann hierbei sehr kreativ arbeiten. Es gibt viele humorvolle, romantische, wissenswerte und klassische Werbeslogans, Werbeclips und Plakate, mit denen man den Kunden neugierig machen kann.

Hier ein paar schöne Beispiele:

https://www.youtube.com/watch?v=pd5Yw8tOuXM

Berufswahl Nummer 5: Designer

Designer gibt es in vielen Branchen. Zum Beispiel Designer für Kissen, Bettwäsche, Möbel oder Bekleidung. Es gibt auch Designer für Dekoartikel, für Produkte und vieles mehr. Designer können viele Dinge designen. Entweder für eine Modelinie, einen Hersteller, ein Möbelhaus oder vieles mehr.

Dabei ist die entsprechende Kenntnis über die Farb- und Musterwahl von Vorteil, sowie die Frage, was man kombinieren kann, was für ein Preis-Leistungsverhältnis von Nöten ist und vor allen Dingen, was der Kunde sich wünscht.

Berufswahl Nummer 6: Raumausstatter

Ein Raumausstatter zu sein, bietet viel kreativen Spielraum, aber auch Fachkenntnis über die Kombination verschiedener Stile und Farben, sowie Muster. Man muss höllisch aufpassen, denn zu viele Farben und Muster können einen Raum unruhig erscheinen lassen und die Möbel wirken wie willkürlich zusammen gewürfelt.

Dabei sind auch Akzente und Farben sehr wichtig. Wenn man den Kunden ein wenig kennen gelernt hat und er sagt, welche Preisvorstellungen er hat und wie er tickt, kann man die richtigen Akzente und Accessoires auswählen. Jemand, der eher introvertiert und ruhig ist, passt nicht zu dem gleichen Stil wie eine Person, die sehr extrovertriert und aufgeschlossen ist.

Aber auch in großen Möbelhäusern kann man sich anstellen lassen, um die jeweiligen Produkte richtig in Szene zu setzen, zum Beispiel die einzelnen Wohnvorschläge in einem Ikea, bei XXXLutz, Mömax, Höffner und vielem mehr.

Berufswahl Nummer 7: Vlogger / Blogger / Youtuber

Wenn man auf einer eigenen Webseite bloggt, als Youtuber eigene Videos dreht oder als V-Logger besondere Mitteilungen machen und großartige Inhalte präsentieren möchte, dann fordert das nicht nur gute Recherche, ein passendes Equipment, das korrekte und nicht zu laute Umfeld, sondern auch Aufgeschlossenheit, eine gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift und natürlich Kreativität.

Ganz gleich ob es um Rezepte, Mode, Beauty, News oder andere Themen geht, wer sich aus der Masse abheben will, der muss auch etwas Besonderes bieten – und dazu gehört auch eine große Prise Kreativität, mit der man ganz außergewöhnliche Beiträge schreibt und Videos verfasst.

Ihr wollt ein Beispiel? Dann ist dies ein passendes Video:

https://www.youtube.com/watch?v=lWpuhjTCscE

Kochen kann nämlich jeder, aber mit Humor und Witz, kann man jedes Kochvideo ganz neu interpretieren und spannend gestalten.

Berufswahl Nummer 8: Gamedesigner

Wenn man ein Spiel entwickeln will, dann braucht man viele kluge und kreative Köpfe. Man braucht eine Skizze der jeweiligen Charaktere, das Spiel braucht eine Story oder zumindest ein bestimmtes Ziel und wenn die Figuren sich im Spiel bewegen, muss alles flüssig sein. Schlechte, ruckelige und mangelnde Animation sind unbeliebt. Genauso wie schlechte, langweilige oder überdrehte Designs. Dazu gehören Hintergründe, Fahrzeuge, Figuren, Gegner und die Animationen, sowie das Layout von Schriften.

Hier gibt es eine Menge Spielraum für verschiedene Designs und Ideen.

Berufswahl Nummer 9: Webdesigner

In der heutigen Zeit ist es töricht, wenn man keine Internetpräsenz hat. Die meisten Menschen wollen sich bei bestimmten Geschäftspartnern und Anbietern im Internet informieren was die alles zu bieten haben. Sie möchten sich über das Unternehmen informieren, die Produkte, die Dienstleistungen, besondere Angebote, das Feedback von Kunden und natürlich auch über die Mitarbeiter.

Dafür ist ein seriöses und gutes Auftreten von Nöten. Ganz gleich, ob es sich um ein Restaurant handelt, ein Hotel, eine Bank, eine Behörde, ein Supermarkt, eine Modeboutique, eine Bäckerei oder einen anderen Kunden. Hier geht es darum es dem Kunden recht zu machen und es für ihre Kunden richtig zu gestalten. Die Webseite muss informativ, übersichtlich und einladend sein. Sie sollte alle wichtigen Informationen und schöne Bilder enthalten, eine lesbare Schrift haben und das Layout muss schlicht und angenehm für die Augen sein. Kleine und bewegliche Grafiken sind ab und an okay, aber wenn der Bildschirm vollgepackt ist mit lauter kleinen Gifs und Videos, wirkt es nicht nur überladen, sondern auch unattraktiv und unseriös.

Berufswahl Nummer 10: Musiker

Wer ein Instrument spielt oder gut singen kann, wird mit dem Beruf des Musikers viel Spaß haben. Hier ist die Bandbreite ebenfalls groß. Man kann zum Beispiel bei der Oper mitwirken, man kann Musikstücke schreiben, Jingles einsingen, als Synchronsinger mitwirken, kann eigene Covers machen oder mit einer eigenen Band auf Tour gehen. Auch hierbei gehört es dazu, dass man nicht das macht, was andere machen, sondern seinen eigenen Stil findet, der wiederum dem Publikum gefällt. Nur so ist man einzigartig und nur auf diese Weise kann man die Menschen in seinen Bann ziehen.

Wie kreativ bist du?

Hältst du dich für einen kreativen Menschen, oder hältst du dich mehr für einen logischen Typen? Was für ein Job würde dir gefallen und wäre einer der oben genannten Berufe was für dich? Erzähl mir deine Meinung in den Kommentaren, schreibe deine eigene Geschichte oder deine Bedenken hinein und gib mir Feedback. Ansonsten freue ich mich, wenn du den Beitrag auf Facebook teilst oder dem Artikel eine angemessene Bewertung zukommen lässt.

Ich bedanke mich und hoffe, ich konnte weiter helfen und wünsche dir und allen anderen einen famosen und wundervollen Tag!

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.