10 Gründe, warum du in die Sauna gehen solltest

Bestimmt habt ihr auch schon das eine oder andere positive über die Sauna gehört oder gelesen. Aber was stimmt denn nun mit der Sauna? Warum ist es so gut und sollte es wirklich jeder machen? Klären wir die Fragen und machen mal reinen Tisch:

Sollte jeder in die Sauna gehen?

Theoretisch ist ein Saunabesuch für jedermann eine gute Sache. Praktisch gesehen ist es jedoch (aus gutem Grund) verboten in die Sauna zu gehen, wenn man noch keine 18 ist und es wird Menschen mit Kreislaufproblemen abgeraten die Sauna zu besuchen, denn die Wechselwirkung von heiß und kalt kann schlimme Risiken mit sich bringen.

Daher ist es ratsam vor einem Sauna-Besuch einen Check beim Arzt zu machen, ob man dafür geeignet ist oder nicht. Wie sagt man so schön: Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Was gibt es in der Sauna zu beachten?

Zunächst einmal sollte man einen guten Kreislauf haben und keine gesundheitlichen Risiken mit sich bringen, wenn man in die Sauna geht. Außerdem ist es wichtig, dass man 18 ist. Ansonsten gibt es nur wenig zu beachten, nämlich, dass man nur mit einem Handtuch bekleidet in die Sauna geht und es mit dem Saunabesuch nicht übertreibt. Wenn man es nicht mehr aushält, sollte man auf seinen Körper hören und die Sauna verlassen, ehe man kollabiert und im Krankenhaus landet.

Vor und nach der Sauna wird empfohlen sich zu duschen und vorher, sowie nach dem Saunabesuch ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen (vorwiegend Wasser).

10 gute Gründe in die Sauna zu gehen!

Grund 1: Man kommt ordentlich ins Schwitzen

Beim Sport kommen wir ordentlich ins Schwitzen, aber auch bei einem guten Saunabesuch. Durch die Umstände mit dem Aufguss können wir die Hitze so erhöhen, dass wir somit eine Art künstliches Fieber erzeugen, was wiederum dafür sorgt, dass wir schwitzen. Generell ist Schwitzen etwas Gutes, da wir somit alle schädlichen Stoffe aus unserem Körper treiben, was die Gefahr der Übersäuerung senkt. Außerdem verlieren wir dadurch abgestorbene Hautschuppen schneller und unser Körper wird von innen gereinigt.

Grund 2: Besseres Hautbild

Durch das viele Schwitzen und das Ausschwemmen aller Schadstoffe bekommen wir automatisch eine porentief reine Haut. Das sorgt für eine geschmeidige Haut mit natürlicher Ausstrahlung und weniger Pickeln. Viele haben schon gesagt, dass sie sich nach dem Saunabesuch viel wohler in ihrer Haut gefühlt haben, da ihnen ihre Haut glatte rund weicher vorkam und dadurch auch (nachweislich) Hautunreinheiten verschwunden sind.

Grund 3: Entspannung der Muskulatur

Massagen sollen die Muskeln gut entspannen und auch Trainingseinheiten wie Yoga, Thai Chi und Co. sind gut für die Muskeln im ganzen Körper. Aber wer sich für wenig Geld und wenig aufwand rundum entspannen will, geistig wie körperlich, sollte in die Sauna gehen. Sie sind vor allem nach sportlichen Aktivitäten eine gute Vorbeugungsmaßnahme gegen Muskelkater. Das Übersäuern der Muskeln wird verhindert und die Hitze sorgt für eine gute Durchblutung der belasteten Muskeln.

Grund 4: Stärkung des Immunsystems

Ein Saunabesuch, vor allem aber eine Wechselwirkung aus Heiß und Kalt ist sehr gut für das vegetative Nervensystem und wirkt sogar entzündungshemmend. Vor allem aber das Ausschwemmen der Schadstoffe und der Verminderung der Übersäuerung im Körper ist sehr hilfreich gegen Krankheitserreger.

Grund 5: Verbesserte Atmung

Es ist nachgewiesen, dass die erhöhten Temperaturen beim Saunagang die Lunge dazu anregt, besser zu atmen, bevor man sich im Winter mit Schnee oder im Schwimmbad mit einer Abkühlung im Schwimmbecken bzw. einem Kaltwasserguss in der Sauna, abkühlt. Die Verbesserte Atmung ist wiederum gut für den gesamten Körper, somit auch für Herz, Lungen und natürlich auch das Gehirn. Es gibt laut https://sauna-portal.com sogar eine Sauerstoffsauna eigentlich eine klassische Sauna, nur dass zusätzlich Sauerstoff zugeführt wird.

Grund 6: Kreislauf wird angeregt

Wer die Wirkung einer Wechseldusche kennt, wird das gleiche Ergebnis bei der Sauna feststellen. Der Wechsel von kalt zu warm und umgekehrt ist für den Kreislauf sehr anregend und damit auch gut für den Stoffwechsel. Allerdings bedeutet das nicht, dass man danach machen kann, was man will. Es ist wichtig viel zu trinken und im Anschluss keinen Sport zu treiben, um einen Kollaps zu vermeiden. Die Ruhephase zwischen Sauna und Sport sollten immer länger sein als der Besuch in der Sauna selbst.

Grund 7: Perfekt zum Entspannen

Während in einigen Ländern die Sauna gerne für Geschäftstermine und einen privaten Tratsch genutzt werden, ist es in Deutschland eher üblich, dass man schweigt und die Zeit in der Sauna als Ruhepol nutzt, um wieder zu Kräften zu kommen. Im Anschluss kann man in einem Extra Raum bei einer Tasse Tee oder einem anderen Getränk und ruhiger Musik die Spannung ausklingen lassen und wieder neue Kraft für den Tag sammeln. Hierbei gibt es keine Vorschriften wie lange man in die Sauna gehen sollte und wie viel zeit man im Extra-Raum verbringen muss.

Grund 8: Ein Saunabesuch stärkt den Organismus

Wer regelmäßig in die Sauna geht, vor allem aber die Wechselwirkung von heiß zu kalt mitmacht, ist im Allgemeinen widerstandsfähiger und gesünder. Man entspannt Geist und Körper, was gut gegen Stress ist. Und wie wir alle wissen, ist Stress einer der größten Faktoren für Krankheiten. Dank des Schwitzens schwemmen wir den Schmutz aus dem Körper und schützen uns vor Viruserkrankungen, der angeregte Kreislauf und Stoffwechsel sind gut zur Regeneration der Energie und wir sind allgemein besser geschützt gegen Erkältungen und andere Krankheiten.

Grund 9: Es beugt Migräne vor

Menschen, die regelmäßig unter Migräne leiden, können die Symptome nicht nur lindern, sondern auch den Auswirkungen vorbeugend entgegenwirken. Durch die unterschiedlichen Temperaturen gibt man den Gefäßen, die unter anderem für Kopfschmerzen und Migräne verantwortlich sind, ein gutes Training. Sie werden besser durchblutet und erweitert.

Grund 10: Die Sauna kann den Blutdruck senken

Oft kommt ein erhöhter Blutdruck durch die Einnahme falscher Lebensmittel oder auch durch Stress. Wer in regelmäßigen Abständen in die Sauna geht, kann den Blutdruck nachweislich seinen und sogar den Kreislauf stabilisieren. Aber: Dies sollte zuvor mit dem Arzt abgeklärt sein, wenn man in die Sauna will. Menschen mit Kreislaufproblemen, chronischen Erkrankungen und Herzkrankheiten sollten Saunagänge nur nach Absprache mit dem Arzt vornehmen und gegebenenfalls meiden.

Wie ist es mit euch?

Ward ihr schon mal in der Sauna und wie habt ihr es dort empfunden? Habt ihr einen oder mehrere Punkte an euch festgestellt und wie oft geht ihr in die Sauna? Wie war es zu Anfang und wie ist es jetzt? Fühlt ihr euch angenehm beim Saunabesuch oder ist es euch unangenehm? Was zahlt ihr für den Saunabesuch und macht ihr das mit der Wechseltemperatur?

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, hinterlasst doch bitte eine 5-Sterne Bewertung und teilt den Beitrag mit euren Freunden. Habt ihr eine interessante, spannende, hilfreiche, wissenswerte oder lustige Geschichte zum Thema Sauna parat, dann schreibt sie mir in die Kommentare!

Bleibt gesund und habt einen schönen Tag!

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.