10 Dinge, mit denen Abwechslung im Bett schafft

In der Liebe gibt es immer ein Auf und Ab. Manchmal wirft man sich die Teller um die Ohren und an anderen Tagen ist alles Friede, Freude, Eierkuchen. Gerade im Alltag mit all den Pflichten und To-Dos vergisst man aber oft, war man am Partner hat und wenn man mal Zeit zu zweit genießen kann, fällt es oftmals schwer richtig in Stimmung zu kommen. Man ist noch total eingenommen von der Hektik, dem Stress und den Verpflichtungen des Alltags, dass es schwerfällt einfach abzuschalten.

Vor allem aber im Bett kann es über mehrere Jahre und Jahrzehnte für dein einen oder anderen langweilig werden. Umso wichtiger, dass man dem Partner hilft sich zu entspannen und hin und wieder für etwas Abwechslung sorgt.

Wie das geht und was man unbedingt beachten sollte, hier und heute, in diesem Artikel 🙂

Ganz wichtig: Zuerst sprechen

Das Wichtigste in der Beziehung ist und bleibt die Kommunikation mit dem Partner. Denn auch wenn man mal bestimmte Dinge ausprobieren will und Lust hat mit dem Partner diesen Spaß zu teilen, muss das nicht heißen, dass es dem Partner dabei genauso geht. Bei einigen Interessen und Vorlieben kann es sein, dass man sich davon sehr angezogen wird, während der Partner nichts dafür übrig hat.

Bevor man sich also in die Vollen wirft und versucht seinen Partner mit dem Unbekannten zu überraschen, ist es ratsam zunächst einmal das Gespräch zu suchen, ob solche Vorlieben und Interessen auch seitens des Partners als spannend eingestuft werden.

Oft ist es nämlich vorgekommen, dass jemand seinen Schatz mit ein paar Fesselspielen überraschen wollte, und dieser daraufhin so abgeschreckt war, dass der erst mal ein oder zwei Nächte wo anders geschlafen hat. Daher: Erst reden, dann handeln.

Erstens: Massagen

Wenn der Partner immer im Stress ist und Schwierigkeiten hat in Stimmung zu kommen, könnte es hilfreich sein, seinen Schatz mit einer Massage ein wenig zu entspannen. Es gibt viele Mittel und Wege eine angenehme Massage durchzuführen, ohne dabei viel zu üben. Viele Videos helfen dabei die ersten Grundlagen zu lernen, ein duftendes Massageöl regt die Sinne an und beruhigt die Muskeln und wenn man gar keinen Plan von einer Massage hat, vielleicht auch ziemlich grobmotorisch unterwegs ist, könnte eine sanfte Bürstenmassage helfen die Durchblutung zu fördern und den Partner zu entspannen.

Wenn das alles nichts hilft, kann man den Partner auch zu einem Profi schicken, der dafür sorgt, dass der Liebling erholt und glücklich nach Hause kommt, um sich am Abend ganz ungezwungen näherzukommen.

Zweitens: Erotikspiele

Für viele Frauen ist das Vorspiel sehr wichtig, um in Stimmung zu kommen – für einige Männer jedoch ziemlich langeweilig. Da könnt edas eine oder andere Erotikspiel helfen, ihr in Stimmung zu kommen und ihm helfen, sich ein wenig in Geduld zu üben. Dafür gibt es viele verschiedene Arten von Erotikspielen. Manche sind mit Aufgaben verbunden, andere mit erotischen Fragen und wieder andere Spiele beinhalten beides. Bestimmt gibt es ein erotisches Spiel, das etwas für beide hat.

Drittens: Das erste Date nachspielen

Wer kann sich noch gut an sein erstes Date erinnern? War es romantisch wie im Märchen? War es voller lustiger und katastrophaler Ereignisse? War es der Abend, in dem man sich unsterblich in den anderen verliebt hat? Wenn es nicht das erste, sondern das zweite Date war, dann sollte man sich unbedingt wieder daran erinnern und die Gefühle von damals neu aufleben.

Wo seid ihr essen gewesen? Welche Musik wurde gespielt? Ward ihr im Kino? Welchen Film habt ihr gesehen? Hat einer von euch gekocht? Hattet ihr ein besonderes Outfit an?

Wenn ihr etwas nicht 1 zu 1 nachstellen könnt, dann improvisiert! Tut alles, was euch in den Sinn kommt, um das Date nach euren Wünschen nachzustellen oder neu zu kreiren.

Viertens: „Du kleines Ferkel“

Manche Menschen stehen darauf ihren Partner beim Sex mit der einen oder anderen verbalen Ferkelei auf Touren zu bringen. Wenn ihr beide darauf steht, dann haut euch die passenden Spitznamen um die Ohren. Ferkel, wilder Löwe, Tiger, Bär, Knuddelmaus, du Sau und vieles mehr.

Fünftens: Gemeinsam einen erotischen Film sehen

Statistisch gesehen schaut jeder Mann einen erotischen Streifen, in erster Linie Pornos. Frauen tun dies in der Regel zwar weniger, aber auch Frauen finden Spaß an erotischem Filmmaterial. Wenn sich beide einig sind, welche Art von Film sie am liebsten mögen, zum Beispiel, wenn zwei Frauen Spaß miteinander haben, wenn es hart und wild zugeht oder wenn Lack und Leder im Spiel sind, dann können beide gemeinsam Spaß an diesen Filmen haben.

Hauptsache sie sind sich einig welche Art von Film geschaut wird und sie sind sich einig.

Sechstens: Das erotische Outfit

Hin und wieder kann man im Bett ein wenig Schwung in die Sache bringen, wenn man sich das eine oder andere erotische Outfit kauft. Zum Beispiel eine Corsage, einen offenen BH oder einen Slip Ouvert für die Dame, dazu muss man nicht in einen Beate Uhse Shop oder Orion gehen, dank Internet kann man dieses Outfit auch einfach online bestellen z. B. über https://www.erotikversand-store.de oder einen anderen Onlineshop für erotische Artikel. Oder auch eine Lederunterhose, ein Stringtanga oder eine Maske für den Mann? Die man sogar auf Amazon bekommen kann.

Es gibt viele Mittel und Wege sich verführerisch zu präsentieren und sich auf erotischer Ebene von seiner besten Seite zu zeigen. Bereits die eine oder andere Kleinigkeit genügt schon, um den Partner optisch in Wallung zu bringen.

Siebtens: Bett, Auto, Badewanne und andere Orte

Das Bett ist ein schöner und gemütlicher Ort, um es sich gut gehen zu lassen und Spaß zu haben. Aber auf Dauer kann das Bett ziemlich langweilig werden. Da bietet es sich an, die Location zu wechseln. Überrasche deinen Partner in der Badewanne, geh mit ihm unter die Dusche, lock deinen Schatz ins Auto und lass es richtig in der Küche krachen.

Es gibt viele Orte, an denen man sich erotsich vergnügen kann, insbesondere, wenn man allein im Haus ist und einen niemand dabei stören kann.

Achtens: Kopfkino anregen

Eine andere und sehr interessante Form des Vorspiels ist das Anregen des Kopfkinos. Wie wäre es, wenn er sich beim Abendessen im Restaurant zu ihr vorbeugt und ihr zuflüstert, was er alles mit ihr anstellen würde? Wie wäre es mit ein paar erotischen Liebesnachrichten auf dem Handy? Oder einer prickelnden Voicemail auf dem Heimweg?

Alles was das Kopfkino anregt und den Partner anturnt ist erlaubt. Warum so lange mit der Vorfreude warten und sie nicht direkt teilen?

Neuntens: Selbstbewusstsein stärken

Der Tipp mag etwas seltsam erscheinen – aber er ist goldwert. Je selbstbewusster der Partner ist, desto eher ist er bereit auch mal außergewöhnliche Wege zu gehen und desto spannender und prickelnder wird es im Bett. Das kann ein Kompliment über das Aussehen sein, eine erotische und wahrheitsgetreue Flirterei wie: „Dein Hintern ist zum Anbeißen.“ und schon fühlt man sich in seiner Haut viel wohler.

Wer sich in seiner Haut nicht wohlfühlt, geniert sich unnötig vor dem Partner und macht gerne das Licht aus – das ist für beide nicht besonders prickelnd und senkt die Freude auf den Spaß.

Zehntens: Neue Stellungen testen

Wenn er immer unten liegt und sie auf ihm reitet, kann das ziemlich langweilig werden, oder wenn er sie immer und immer wieder in der Missionarsstellung beglückt. Wie gut, dass es beim Kamasutra über 100 verschiedene Stellungen gibt, die man austesten kann. Darin befinden sich zahlreiche Stelllungen, die sich für einen großen Penis eignen, Stellungen für einen kleinen Penis, für dicken oder dünnen Penis, für schlanke und voluminöse Partner. Menschen, die sehr beweglich sind und Menschen, die nicht so flexibel sind und vieles mehr.

Natürlich kann man auch beim Testen auf die Nase fallen und etwas machen, was einem nicht so gut gefällt, aber nur der Versuch macht klug – und wer weiß – vielleicht findet man die eine oder andere Stellung, die beiden noch besser gefällt als die, die man ohnehin macht?

Habe ich euch weiterhelfen können?

War der eine oder andere Tipp dabei, der euch weiter geholfen hat? Fallen euch noch zusätzliche Tipps ein, die ihr anderen raten würdet? Immer her damit und rein in die Kommentare. Ich und bestimmt auch ein paar Leser freuen sich über euren Beitrag.

Rate this post

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.