10 alte Kindersendungen, die man sich heute noch angucken sollte

Es gibt viele wundervolle alte Kindersendungen, die man nicht vergessen sollte. Es kommen regelmäßig neue Kinderserien raus, die die Sender überfluten. Und bei vielen Sendungen hat man das Gefühl, es ist nur dummes Zeug an dummes Zeug geklatscht, es ist schrill, knallbunt und meistens laut. Man ist sich zeitweise nicht sicher, ob die Sendungen überhaupt was für Kinder sind.

Deshalb hier eine Liste, die man gefahrlos seinen Kindern zeigen kann. Die Voraussetzungen, damit die Sendungen auf der Liste landen, sind: Die Sendung ist sowohl für Jungs als auch für Mädchen geeignet, es enthält nur minimale Gewalt, die Sendung ist sinnvoll und nicht vollgepackt mit Nonsens und sie ist nicht allzu schrill und/oder laut.

Viel Spaß mit der Liste! (Zuvor möchte ich aber noch darauf hinweisen: Diese Liste entspricht meiner Meinung von guten Serien. Wer anderer Meinung ist: Wunderbar! Die Welt wäre auch langweilig, wenn wir uns alle immer einig wären. Falls ihr der Meinung seid, dass noch eine andere Serie hinein gemusst hat, dann lasst es mich in den Kommentaren wissen!)

1. Wochenend-Kids

Die Wochenend-Kids stammen aus aus dem Hause Disney und enthalten gerade mal 78 Episoden (aufgeteilt in 39 Sendungen) und 4 Staffeln. Die einzelnen Folgen sind 25 Minuten lang und enthalten 2 Episoden. Getreu dem Motto „In der Kürze liegt die Würze“ erleben die vier Freunde jede Menge Abenteuer. Darunter Tino Tonitini, ein durchschnittlicher aber schnell zu verängstigender Junge, der die meisten Stories aus seiner Sicht erzählt und die Zuschauer sowohl begrüßt, als auch verabschiedet (meistens jedenfalls). Der zweite Charakter ist Petratishkovna Katsufrakis (kurz: Tish). Sie ist die Klügste im Bunde und hat dementsprechend zuweilen sehr eigensinnige Hobbys wie das Hackbrett, die Malerei, Bildhauerei und sie engagiert sich gerne für andere. Allerdings ist sie keineswegs als Einzelgängerin, sondern eine gute Freundin, mit der man Pferde stehlen kann. Carver René Descartes ist ihr dunkelhäutiger Mitstreiter, der unbedingt zu den Coolen Kids gehören will. Er hat ein großes Bewusstsein für Mode und oftmals ziemlich egoistisch. Hinzu kommt seine Verliebtheit zu Moira, sowie seine außerordentlich schlechte Handschrift, die gerne als Running Gag gilt. Die Letzte in der Truppe ist Lorraine (Lor) McQuarrie. Sie ist eine exorbitante Sportlerin und im Gegenzug leider nicht besonders begabt in der Schule. Lor hat die mit Abstand größte Familie, bestehend aus ihrer Mutter, ihrem Vater und 14 Brüdern. Diese sind wahrscheinlich auch der Grund, warum Lor sich zuweilen eher wie ein Junge verhält.

Es ist eine herzliche Serie, bei der für jeden etwas dabei ist. Die Protagonisten sind bunt gemischt und passen gerade auch deshalb so prima zusammen. Eine Serie, die man unbedingt gesehen haben sollte!

2. Disney‘s große Pause

In der Serie Disney‘s große Pause dreht es sich stets um die kunterbunte Rasselbande bestehend aus dem Anführer TJ, der stets für die Gerechtigkeit kämpft; dem sportlichen und besonders ehrgeizigen Vince, der eine besondere Begabung fürs Kochen hat; dem großen und voluminösen Mikey, der ein liebenswerter und sanfter Riese mit jeder Menge Sinn für Lyrik ist; der superklugen Gretchen, die laufend Einsen schreibt und ihre Mitschüler tatkräftig unterstützt; der jungenhaften Spinelli, die nicht als Mädchen bezeichnet werden möchte und sich auch gerne mal prügelt, und dem ängstlichen, aber gerechtigkeitsliebenden Gus. Neben den Hauptprotagonisten sind noch viele andere Charaktere auf dem Schulhof und in der Schule dabei. Unter anderem der Direktor Peter Prickly, die alleinstehende und zuweilen gruselige Miss Finster, sowie ihrer rechten Hand Randall (einer miesen kleinen Petze), der freundlichen Miss Grotke, dem selbsternannten King Bob, dem Unruhestifter Lawson und vielen mehr.

Absolut alle Charaktere sind einzigartig und haben einen wunderbaren Wiedererkennungswert! Eine herrliche Sendung, die sowohl für Jung als auch für Alt ist.

3. Hey Arnold

Anhand des Titels lässt sich unschwer erkennen, dass es sich hierbei hauptsächlich um den Hauptprotagonisten Arnold dreht. Dieser lebt mit seinen Großelten in einer sehr verrückten Pension, wo die unterschiedlichsten und durchgeknalltesten Menschen wohnen. Aber nicht nur in seinem eigenen Haus erlebt der footballköpfige Schüler die dollsten Abenteuer, sondern auch in der Schule. Unter anderem ist dort der Klassenbully Harold, der aber auch seine freundlichen und lieben Momente hat, die reiche und snobistische Rhonda, die käferverliebte Nadine, der sportliche und coole Gerald, die äußerst intelligente Phoebe sowie auch Helga Pataki, die Arnold gerne als „Footballschädel“ tituliert und ihn gerne ärgert. Dabei ist Helga bis über beide Ohren in Arnold verliebt, kann es ihm aber nicht sagen.

Arnold und seine Freunde erleben die verrücktesten Abenteuer, vom Taubenmann über Monkeyman bis hin zum Treppenkind und vielen vielen weiteren skurrilen aber auch liebenswerten Gestalten.

4. Chip & Chap – die Ritter des Rechts

Die beiden beliebten Streifenhörnchen (ehemals bekannt als A-Hörnchen und B-Hörnchen) haben ihre eigene Serie bekommen, nämlich als kleine Superhelden. In ihrer eigenen Serie heißen sie allerdings Chip (das ist das Eichhörnchen mit der kleinen schwarzen Nase) und Chap (hierbei ist es das Eichhörnchen mit der roten Nase). Die Rettungstruppe (das ist der Name ihrer Gruppierung) besteht aber nicht nur aus den beiden Streifenhörnchen, sondern noch aus ein paar anderen Mitgliedern, diese da sind: Chip, er ist der Anführer der Truppe. Er trifft die meisten Entscheidungen und schmiedet die Pläne für seine Truppe. Chap ist sein bester Freund und ein durchgeknallter Spaßmacher. Ihm wird schnell langweilig und seine Aufmerksamkeit wird rasch auf Dinge gelenkt, von denen er ausgeht, dass sie Spaß machen. Durch seine unbedachten Aktionen bringt er seine Gefährten und sich selbst oft in Gefahr – aber kann oft auch mit seinen originellen Ideen die Situation wieder retten. Zu der Truppe gehört auch der liebenswerte, aber starke Samson, der seine Freunde gerne mit Muskelkraft unterstützt. Der kräftige Mäuserich hab aber eine enorme Schwäche für Käse, für die er so manches Mal beinahe seine Freunde in Gefahr gebracht hat. Sein ständiger Begleiter ist Summi, eine kleine grüne Stubenfliege, die durch die kleinsten Öffnungen passt und natürlich fliegen kann. Leider ist Summi aber nicht besonders stark, dafür aber schnell und flink. Komplettiert wird die Truppe durch die junge und schöne Mäusedame Trixie. Sie ist der kluge Kopf hinter dem Ganzen. Sie schmiedet tolle Pläne und entwickelt die außergewöhnlichsten Gerätschaften, wie etwa ihrem Flugzeug, einer Schusswaffe und vielem mehr. Unglücklicherweise hat Trixie gelegentlich Schwierigkeiten entschlossen zu bleiben.

Die fünf Freunde helfen allen Tieren und Insekten mit Problemen wo sie nur können, dabei treffen sie immer mal wieder auf neue, aber auch auf altbekannte Feinde, wie Professor Nimmnull, Al Katzone und vielen mehr.

5. Die Glücksbärchies

Bei den Glücksbärchies handelt es sich um eine bunte Truppe von Bärchen und anderen Tieren, die sprechen können, auf zwei Beinen laufen, einen weißen Bauch haben, auf dem wiederum ein Symbol ihres Charakters abgebildet ist. Die Glücksbärchies erhalten regelmäßig Hilferufe von der Erde (in der Regel von Kindern) und sie machen sich auf den Weg ihnen zu helfen wo sie nur können. Aber nicht nur auf der Erde werden sie gebraucht, sie haben auch in ihrem Reich ihre Schwierigkeiten, die sie geregelt kriegen. Schuld daran sind ihre Feinde, die ihnen gerne das Leben schwer machen. Die bekanntesten sind Dr. Angst, Meister Herzlos (aber auch sein Gehilfe Biestli und seine Nichte Schreihals), sowie Professor Kaltherz und das Duo Poupy und Kuikpol.

6. David der Kabauter

Hierbei handelt es sich um eine wirklich sehr alte Serie, bei der es hauptsächlich um den Kabauter David, sowie seine Familie und Freunde dreht, aber auch um die Tiere des Waldes, die er und seine Freunde retten. Dabei treffen sie öfter mal auf die bösen Trolle, die gefährlichsten und gefräßigsten Gestalten im Wald. Es ist eine besonders angenehme und spannende Sendung, die nicht nur Jungs, sondern auch Mädchen gleichermaßen gefällt.

7. Duck Tales

Wenn eure Kinder die Geschichten von Mickey Maus und Donald Duck lieben, dann werden sie mit den Duck Tales jede Menge Freude haben. Hauptsächlich geht es hier um den steinreichen Dagobert Duck, der größte Geizkragen überhaupt; seine drei Neffen Tick, Trick und Track, die bei ihm wohnen; sowie deren spannenden und humorvollen Abenteuern. Regelmäßig werden sie von ihren Freunden und Mitbewohnern begleitet. Frieda und ihrer Enkelin Nicki, dem Butler Johann, dem Bruchpiloten Quack, dem genialen Erfinder Daniel Düsentrieb und vielen mehr. Allerdings ist in Entenhausen nicht alles nur heiterer Sonnenschein. Gerade das viele Vermögen von Dagobert zieht vielerlei Bösewichte an. Darunter die Hexe Gundel Gaukelei, die seine allererste Münze haben will, die Panzerknacker, sowie auch sein Erzrivale McMoneysack, die Dagobert seinen Reichtum nicht gönnen.

8. Disney‘s Gummibärenbande

Verborgen, mitten im tiefen Wald eines wunderschönen Königreichs, leben die Gummibären. Die Menschen hören zwar viele Geschichten und Legenden von den Gummibären, aber man sagt sich, sie existieren nur im Märchen. Eines Tages trifft der Knappe Cavin aus dem hiesigen Schloss auf die Gummibären und erlebt mit und ohne sie viele Abenteuer. Hauptsächlich dreht sich die Geschichte aber natürlich um die Gummibären selbst. Und diese Gummibären sind: Grammi, Gruffi, Cubbi, Sunni, Tummi und Zummi. Grammi ist die gute Seele der Gummibären. Sie sorgt stets für Sauberkeit und Ordnung und sie ist auch diejenige, die den Gummibärentrank herstellen kann. Mit diesem Trank gelingt es den Gummibären deutlich höher und weiter zu hüpfen als gewöhnlich – auf Menschen hat der Trank jedoch eine ganz andere Wirkung, weshalb der Oberschurke Igzorn den Trank um jeden Preis haben möchte. Gruffi ist der handwerklich begabteste und meist grummelige Gummibär. Er weiß oft was zu tun ist und ist vor keiner Arbeit Bange, allerdings ist er mit seiner muffeligen Art ein zeitweise anstrengender Zeitgenosse. Er und Grammi kommen sich aufgrund ihrer unterschiedlichen Ansichten oft ins Gehege. Cubbi ist der Jüngste aus der Bande und ist nicht nur sehr fantasievoll, sondern auch manchmal ein wenig zu sehr von sich überzeugt. Cubbi möchte um jeden Preis ein großer Ritter sein und sowohl die Menschen als auch Gummibären vor Bösewichten schützen – gelegentlich tritt er auch als Scharlachroter Rächer auf. Sunni ist ein wenig älter als Cubbi aber dennoch ein junges Gummibärenmädchen. Sie ist oft in die Arbeit involviert, träumt aber stets davon eines Tages eine richtige Prinzessin zu sein. Sie und Prinzessin Calla werden beste Freunde. Tummi ist der dickste und sanftmütigste Kerl in der Truppe. Er denkt zwar häufig ans Essen und ist eher schläfrig und verträumt, wenn es aber darauf ankommt, kann man sich auf ihn verlassen. Der letzte im Bunde ist Zummi, ein Magiergummibär, der meistens sehr verstreut wirkt. Er ist die meiste Zeit in der großen Bibliothek anzutreffen, wo er sich mit den Geschichten ihrer Vorfahren, hauptsächlich aber mit neuen Zaubersprüchen beschäftigt. Zummi bringt aber leider so manches Mal die Sprüche durcheinander und ist darüber hinaus dafür bekannt die Wechstaben zu verbuchseln… Äh… Die Buchstaben zu verwechseln.

In den späteren Episoden kommen noch ein paar andere Gummibären hinzu, wie etwa der künstlerisch begabte Gusto und sein gefiederter Freund (ein Tukan) namens Artie.

Neben Herzog Igzorn und seinen Ungeheuern, gibt es noch zahlreiche andere Feinde, mit denen sich die Gummibären herumschlagen mussen, darunter Lady Bane und ihre Troggles, Kobolde aber auch Carpies.

9.Alfred J. Kwak

Wer kennt ihn nicht, den kleinen liebenswerten und mutigen Enterich Alfred, der jeder Gefahr trotzt um seinen Freunden zu helfen und für Gerechtigkeit zu sorgen? Alles beginnt damit, dass Alfred als Spätzügler zur Welt kommt und als verträumter Jungspund die Familie verlässt, die mitten in der regnerischen Nacht einen Umzug bewältigen muss. Alfred verpasst durch seine Träumerei, bei der er nicht mehr seiner Familie verfolgt, den Unfall, in dem seine ganze Familie überfahren wird. Einzig Maulwurf Henk, ein guter Freund der Familie, ist für Alfred da und zieht ihn groß. Im Laufe seines Lebens findet Alfred jede Menge Freunde, unter anderem den Storch Ollie, der Elster Stibitzi, Kapitän Stoppel, Professor Paljas und viele mehr. Viele Folgen thematisieren politische und historische Begebenheiten, die wirklich so passiert sind, allerdings kindgerecht verpackt. So ist zum Beispiel Alfreds Widersacher Kra (eine Amsel, die gerne eine Krähe sein möchte und sich deswegen stets den Schnabel mit schwarzer Schuhcreme einschmiert) über mehrere Folgen hinweg, in der er den König vom Thron stößt, eine Mischung aus Napoleon und Hitler, wird später durch seine kriminellen Machenschaften viel Ähnlichkeit mit Al Capone aufweisen.

Alfred J. Kwak erlebt bei der Rettung und der Unterstützung der verschiedensten Projekte die verücktesten Abenteuer. Beispielsweise macht er sich auf den Weg zum Nordpol, weil in ihrer Stadt ein Schiff ablegen soll, das sämtliche Fische einfängt und zu Fischfutter verarbeiten soll – und das in solchen Massen, dass die Fische bald aussterben würden, und bittet die Wale darum ihn in seiner Heimat zu unterstützen. In einer anderen Episode fährt Alfred mit Kwah Wanna nach Gänseland, wo er auf die Ungerechtigkeit zwischen den weißen Gänsen und den schwarzen Enten aufmerksam gemacht wird.

10. Disney‘s Fillmore

Euer Kind rätselt gerne? Dann könnte Fillmore genau das richtige sein. Die Geschichten drehen sich jedes Mal um die Abenteuer in der X-Middle-School, wo das Security-Team damit beauftragt wird einen Fall zu lösen. Es kann sich dabei um Vandalismus, Diebstahl, Erpressung oder ähnliches handeln, dem der Hauptprotagonist Fillmore und seine neue Partnerin Ingrid auf die Spur kommen müssen. Wie auch bei vielen Kriminalfällen kommen erst viele Verdächtige infrage, doch am Schluss gibt es nur einen Täter.

Stimmt ihr der Liste zu? Oder würdet ihr noch ein paar andere Serien vorschlagen? Hinterlasst einen Kommentar und schreibt mir eure Meinung.

10 alte Kindersendungen, die man sich heute noch angucken sollte
Rate this post

About the author

Verena Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by Meks. Powered by WordPress.